Google Fit: Version 1.57 liefert optische Generalüberholung und verbesserte Ziele

google-fit-logoFür Google Fit wird aktuell ein Update auf die neue Version 1.57 ausgerollt und dieses beinhaltet eine reichlich überarbeitete Optik, sowie Verbesserungen bei den zu setzenden Zielen und ein konfigurierbares Widget. Auch wenn das Team von Androidpolice gemäß eigener Aussage vermutlich noch nicht alle Neuerungen und Änderungen hat finden können, so wollte ich hier schon einmal auf die vermeintlich größten Eingriffe an der App hinweisen.

Die neue Optik fällt dem Nutzer direkt beim Öffnen der App ins Auge. Mehr Farbe, mehr Bilder, mehr Daten. Aber alles sauber aufeinander abgestimmt und übersichtlich.

Google_Fit_neueOptik

Bild: Androidpolice.com

An der Anordnung der einzelnen Menüs und Informationen hat sich eigentlich wenig geändert, so dass sich eigentlich niemand genötigt fühlen sollte, die App nun erst neu „kennenlernen“ zu müssen. Eine andere Änderung betrifft den Verlauf der bereits absolvierten täglichen Aktivitäten. Diese werden nun in einer eigenen Zeitlinie („Timeline“) aus der Navigationsleiste heraus gelistet. Ebenso geändert wurde das Feature der zu setzenden Ziele. Bisher gab es lediglich die Möglichkeit, sich einzelne tägliche Ziele vorzugeben. Ab sofort können diese für unterschiedlichste Aktivitäten und vor allem auch mehrmals am Tag eingestellt werden. Oder halt wöchentlich/monatlich gesteckt. Ziele können über den FAB („Floating Action Button“) am unteren rechten Bildschirmrand hinzugefügt werden.

Google_Fit_neues_Widget

Das alte Widget (hier im Screen von Androidpolice der kleine 1×1-Ring links oben) konnte bisher nur Eure tägliche Aktivität darstellen. Die neue Variante hingegen liefert für jedes einzelne Ziel entsprechende Informationen.

Die App kann entweder über den Google Play Store installiert werden, oder aber – sollte das Update bei Euch noch nicht angekommen sein – als von Google signierte APK über den apkmirror.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

14 Kommentare

  1. NA ENDLICH!!!! – Ich warte seit über einem Jahr drauf, das Google da endlich mal ein Update bringt! Ich hoffe es kommt auch bald ein Update der Schnittstelle zu anderen Fitnessapps, weil das funktioniert bis dato noch nicht so zuverlässig. So darf man z,B. nicht Radfahren auf einem Fahrrad (im Studio) angeben, weil die Google App das nicht übernimmt. Gibt man stattdessen bei Runtastic draußen Radfahren an klappt das….

  2. 1 Jahr?, das letzte Update war doch erst vor 2-3 Monaten

  3. Kann man nun seine aufgezeichneten Tracks auch exportieren?

  4. Wenn G-Fit das wäre was es sein will… alles unter einer Haube.
    Jedoch
    Hab eine tolle Waage von Withings (die Tracker haben einen miserablen Ruf), einen klasse Aktivity und Schlaf-Tracker von Garmin. Radfahren zeichne ich mit Strava und Runkeeper am Smartphone auf. So das sind schon mal 4 Apps, das macht so halt keinen Spass. Bis auf die Gewichtsdaten geht hier nichts mit G-Fit zusammen

  5. Ich kenne absolut niemanden, der Google Fit verwendet :/
    Ich dachte, das wäre schon wieder tot.

  6. @Andi Strava funktioniert wunderbar mit Google Fit, genauso wie die Withingswaage, die bei dir ja auch funktioniert. Check mal deine Einstellungen 🙂

  7. was kann G-Fit denn dafür wenn die Apps der Anbieter nicht dagegen syncen? Ich wäre halbwegs frph wenn diese Kack-S-Health App für das Gear Fit 2 auch nur irgendwas davon ansprechen könnte.

  8. Die API’s sind da! Google Fit ist für jeden und alle offen. Aber die Anbieter wollen ihre Daten bzw. eigentlich die vom Nutzer nicht zu Google Fit geben und bauen deshalb keine Schnittstelle ein. Hört sich komisch an, aber das ist eine gängige Art der Kundenbinung namens Vendor lock-in.

  9. Sehe ich es richtig, das die Anzeige der Durchschnittswerte entfernt wurde? Vorher konnte man durch die Kreisdarstellung wischen und hat jeden Wert inkl. eigenem Durchschnitt gesehen. Jetzt sehe ich meine aktuellen Werte auf einen Blick, den Durchschnitt aber gar nicht mehr.

  10. Star Craftler says:

    ich würde mir wünschen wenn diese ganzen Fitness Apps sich mal absprechen würden und nicht alles 10 x tracken. APis da ? geilo

  11. ich habe zwar die Version 1.57, aber sehe noch nicht das neue Design. Auch die „Ziele“ habe ich nicht. Evtl. handelt es sich hier wieder um einen server-side switch?

  12. Schade, dass ihr (vom Blog) nicht auch mal die Berechtigung der App checked und dazu ein Statement da lasst.
    Ich kann nämlich nicht verstehen, warum eine Fitness-App auf meine Kontakte oder meine Videos zugreifen will.
    Und Google-typisch wird man nie eine Antwort vom „Entwickler“ bekommen.
    Für gute Alternativen für einfache Fitnesstracker, wie Mi Band und Android Wear Watch bin ich immer offen.

  13. @Andi (@Work): Komisch, Strava, Runtastic und MiFit Apps können ihre Daten zu Google Fit syncen. Zumindest geht das bei mir

  14. Ich nutze Google Fit echt gerne zum Tracken von Fitnessaktivitäten – auch zum Joggen zum Beispiel 🙂

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.