Anzeige

Google findet Inhaltsstoffe von Nahrungsmitteln

Google rechnet um. Google informiert. Nicht nur Routen, Ergebnisse, Informationen über Städte und Co werden angezeigt – in Zukunft sogar Inhaltsstoffe wie Kalorien oder Kohlenhydrate in Nahrungsmitteln. Diese Informationen werden in Ergebniskarten angezeigt, so wie man es bereits heute kennt.

meinlieblingsobstistfleisch

Google hat 1000 Früchte und andere Nahrungsmittel in den Katalog aufgenommen, die in den nächsten Tagen mal wieder zuerst in den USA erfragt werden dürfen. Fragt der geneigte Nutzer nach den Kalorien einer Banane, dann bekommt er diese auch direkt angezeigt. Google wird von der Such- zur Findemaschine. Funktioniert nicht nur mobil, sondern auch am PC.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. aggro kerl says:

    Für Menschen aus anderen Ländern wie den USA wird das alles wohl noch ewig dauern .. was mich tierisch aufregt!

  2. Benötige die Funktion zwar nicht unbedingt, aber schön zu sehen, dass Google immer mehr solche Funktionen einbaut. Ein Traum wäre mal, wenn Google WolframAlpha aufkaufen und in den Knowledge Graph integrieren würden. Dann wäre die Sprachsuche auch noch viel nützlicher.

  3. Dabylpmis says:

    Ich nutze dafür fddb.info. Hier sind nahezu alle zu kaufenden Nahrungsmittel hinterlegt. Mit der entsprechenden App eben den Barcode abgescannt, gegessenes Gewicht vom Produkt notiert und schon wird im Verlauf des Tages die aufgenommene Kalorienmenge dokumentiert. Ganz informativ und erschreckend, dass man mit zwei schön dick belegten Marmeladentoast fast die hälfte des Tagesenergiebedarfs decken kann 🙂

  4. Hm müsste das nicht eher „Nährwertkennzeichnung“ sich schimpfen? Inhaltsstoffe klingt eher nach etwas zusammen“gebrautes“, wie Fertigessen oder so.

  5. Hellowien says:

    @ Dabylpmis

    Hm, also wenn ich rechne kommen bei 2 Toast mit Marmelade (pro Toast 40 g Marmelade, was recht viel ist) 364 kcal raus. Das wäre nicht 50 % der Tagesbedarfs, sondern eher 15-30 % – je nachdem ob man Butter nimmt oder nicht. Also Butter habe ich jetzt nicht mit gerechnet.

    • Dabylpmis says:

      @Hellowien

      Bei mir war wohl noch auf dem einen Camembert und auf dem anderen Frischkäse. Aber was ich eigentlich nur damit sagen wollte: Es sensibilisiert ganz gut für hochkalorische, wenig sättigende Nahrungsmittel

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.