Google entfernt Umgehung der Screenshot-Sperre aus Android

Android bietet seinen Nutzern eine Schutzfunktion. Sie wird beispielsweise von zahlreichen Apps genutzt, damit keine Screenshots angefertigt werden können. Beispielhaft nenne ich mal Messenger, die Ende-zu-Ende-verschlüsselte Unterhaltungen anbieten oder Banking-Apps. Will man einen Screenshot machen, wenn jene Apps angezeigt werden, dann meldet das System, dass dies nicht möglich sei – „Screenshot konnte nicht aufgenommen werden“.

Wir berichteten darüber, dass dieser Schutz leicht umgehbar war, denn man konnte per Sprachbefehl den Google Assistant anweisen, einen Screenshot aufzunehmen. Fertigte man einen Screenshot über den Google Assistant an, dann wurden auch geheime Chats und Banking-Apps abfotografiert, sodass der Nutzer einen „Beleg“ abspeichern konnte. In der Zwischenzeit hat Google aber mit irgendeinem vergangenen Release des Google Assistants diese „Lücke“ geschlossen, es wird nur noch ein schwarzer Screenshot aufgenommen, ohne die Inhalte der aktuellen App.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

37 Kommentare

  1. Bei iOS kann man überall nen Screenshot machen. Kommt dann bei Android in 10-15 Jahren auch.

    • Dummer Kommentar. Das konnte man bei Android auch mal, es macht aber Sinn, dass es einzelne Apps ausschließen können. zB im Banking Bereich

      • Welchen denn? Ich würde gern selbst entscheiden, ob ich einen Screenshot mache oder nicht. Mich nervt das Feature. Zum Glück habe ich kürzlich die Bank gewechselt und kann in der App der Neuen wieder Screenshots machen.

      • Würdeloser Kommentar. Wie lebt es sich so, wenn man sich von einem Telefon sagen lässt, wann man ein Foto machen darf? Und wie dumm muss man erst sein, wenn man glaubt, dass die Funktion irgendeinen Nutzen hat.

        • Im Artikel ist nur von Screenshots die Rede, aber FLAG_SECURE sorgt allgemein dafür, dass sensible Daten nicht in unsicheren Kontexten angezeigt werden. Dadurch wird z. B. auch das Vorschaubild im App Switcher geschwärzt.
          Genau das wird für die meisten App-Entwickler auch der Hauptgrund sein diese Option zu setzen. Ansonsten könnte beispielsweise jeder, dem du dein Telefon in die Hand drückst, auch gleich deinen Kontostand einsehen ohne die Banking-App öffnen zu müssen – was die sonst übliche zusätzliche Passwortabfrage in der App mehr oder weniger unsinnig machen würde.

          Idealerweise sollte jede App die Möglichkeit bieten die Screenshot-Sperre zu deaktivieren (was afaik einige Banken auch machen). Aber ansonsten erwarte ich schon, dass meine Bank standardmäßig alles tut um meine Daten zu schützen. Dafür auf etwas Komfort zu verzichten ist definitiv nicht würdelos.

          • Gern darf es dieses Feature geben, allerdings möchte ich als Nutzer dann bitte auch die Option haben, es zu deaktivieren.
            Nebenbemerkung: Wenn man sich sein Android selbst baut, hat man die Möglichkeit, sowohl in Netflix als auch in Banking Apps etc. derartige Sicherheitsfeatures zu deaktivieren.

        • Es macht dann einen Sinn, wenn sich jemand Zugriff zu Deinem Smartphone verschafft hat und in Deiner Bankingapp oder wo auch immer wichtige Geschäftsgeheimnisse abfischen will.

          Es macht dann Sinn, wenn durch das screenshoten von Ende-zu-Ende verschlüsselten Chats diese Screenshots auch Dritten in die Hände fallen könnten. Du möchtest vielleicht diese Chats screenshoten, der mit dem Du schreibst möchte das aber vielleicht nicht. Privatsphäre ist auch immer die Privatsphäre der anderen.

          Möchtest Du noch mehr Beispiele oder ist es Dir jetzt schon zu „dumm“ geworden?

          • Wenn jemand schon Zugang hat, dann verschickt der die Passworte ubd alles andere als Text-geringste Datenmenge und am unauffälligsten.

            Und den Chat kann ich mit dem Zweithandy abfotografieren und fertig.

            Die Screensjotunterbundung ist so sinnvoll wie ein Betreten verboten Schild bei offener Tür. Deshalb gibt es denn Quatsch bei Apple auch nicht.

            Android sollte lieber daran arbeiten, dass nicht jeder Werbebanner keylogger verteilen kann.

        • iOS hat deutlich mehr künstliche Einschränkungen als Android, z.B. die Limitierung von Apps die im Hintergund laufen dürfen, oder den nicht möglichen Zugriff auf Dateien auf dem iOS Gerät via USB.

          Aber vermutlich nutzt du weder iOS noch Android auf deinem Telefon, sondern ein OS, das dir gar keine Vorschriften macht, ansonsten ergibt dein Kommentar keinen Sinn.

        • ist das gleiche das man Am PC keine Fernwartung machen in Starmoney oder Sfirm ist halt Schutz. Und finde es nicht schlimm. Warum muß ich den von meiner Bankingapp einen Screenshot machen?. Da sehe ich jetzt keinen nutzen drinnen.

          • schoeneberg says:

            Weil du z.b eine internationale (NICHT EU) Überweisung machst und dein Zielhost einen Beleg haben möchte damit die Buchung confirmed wird. Überweisungen in Fernreiseländer dauern bis zu einer woche oder manchmal sogar noch länger…. Kacke halt, dass du dann keinen Screenshot machen kannst. Aber vom PC gehts dann noch… Nein, Paypal haben insbesondere einige Fernreiseländer nicht im repertoire.

          • Das ist totaler Humbug – wie soll ich denn jetzt meinem Papa daheim mit einer Problem in StarMoney helfen?

    • Dann mach mal nen Screenshot in Netflix!

    • Nein kann man seit iOS 8 oder so nicht mehr. Ich habe mir früher immer gerne Screenshots in Amazon-Prime gemacht, wenn ich schöne Einrichtungsideen oder Häuser in Filmen und Serien gesehen habe. Dies wird seit einigen Jahren unterbunden. Auch bei anderen Apps hatte ich schon einige Male schwarze Screenshots ohne Inhalt, onwohl es kein Video-Inhalt war.

      Houzz und Otto erkennen leider auch Screenshots und nerven danach mit nem Popup – nach jedem Screenshot – ob man den Inhalt teilen möchte. Finde ich datenschutztechnisch sogar bedenklich dass Anbieter sehen was ich screenshotte.

      Ich bin der Meinung es sollte das generelle Recht auf Screenshots geben, auf allen Platformen, egal welchen Inhalt man sieht. Diese Pornobild-Teiler eingeschlossen. Wenn jemand nen Nacktbild behalten will, kann er es auch abfotografieren.

  2. Ein Irrweg und die Bevormundung schreitet voran..
    Ist doch normal, je mehr man auf ein mobiles device verlagert und macht und tut, desto öfter macht man mal n screenshot um was festzuhalten oder zu sichern.
    Aus Sicherheitsgründen muss man das bestimmt nicht abstellen.

  3. Es geht doch eigentlich darum, dass da eine Systemfunktion war, die man nutzen konnte für Screenshots. Dann hätte auch eine Malware diese funktion nutzen können. Das ist das Risiko. Das System muss verhindern können, dass sich eine App den Bildschirminhalt abgreift, „Screenshot duch den Benutzer“ ist am Ende auch nur eine App.

  4. RotesAutoFahrer says:

    Finde es einfach nur dumm, dass so was deaktiviert wird.
    Ich möchte als Benutzer selbst entscheiden, wovon ich ein Bildschirmfoto mache…

    PS: Was nutzt das ganze? Ich kann doch immer mit einem 2ten Handy ein Foto vom Display machen…

  5. Hm … ich fotografiere dann eben mit einem Zweitsmartphone oder Fotoapparat den Screen ab. Also was soll das?
    Ok , steht bestimmt in Zeile 2587 der AGB, dass dies verboten ist.

    • Vermutlich geht es eher darum, dass die Nutzer, die sich aus irgendwelchen obskuren Quellen irgendeine Malware auf dem Gerät installiert haben, diese davor schützen will, dass die Malware im Hintergrund Screenshots anlegt. Sicherheit vs. Freiheit…

  6. Ich mache solche Screenshots immer indem ich dir Google assistant aufrufe auf „Was wird auf meinem Bildschirm angezeigt?“ klicke und dann „Screenshot teilen“ und diesen dann speichere.

  7. Möchte das mit meiner Bank nachvollziehen.
    An welcher/welchen Stelle/n GENAU soll beim Screenshotversuch jetzt ein SCHWARZES Bild das Resultat sein?
    Bei meiner Bank konnte ich bei allen Schritten Screenshots herstellen – natürlich waren beim Passwort nur Punkte abgebildet.

  8. können die iOS Fans und Android Fans, mal bitte sachlich bleiben.
    iOS die beste oder Android die beste ist nicht der Inhalt des Artikels. Beide Systeme haben für jeden vor und Nachteile die individuell zu betrachten sind. nicht nur pro System sondern auch pro Person.

    Android ist gut (M.M.N. auf Pixel oder Android One)
    und iOS ist gut.

    Was jeder nutzen möchte, kann jeder für sich entscheiden.

    Ich finde es gut, das nicht jeder daher gelaufene Screenshots machen kann.

    • Man kann das eh leicht umgehen, indem der daher gelaufene das Display mit seinem Handy abfotografiert. Das schränkt nur der Besitzer ein! Um gegen Malware vorzugehen -die dein Displayinhalt im Hintergrund aufnehmen kann- entfernt man hier eine Funktion, was eigentlich ganz nützlich ist. Ich finde es sehr schwach! Die hätten das stille aufnehmen von Displayinhalte im Hintergrund unterbinden sollen!

      • Es schränkt aber auch den DAU ein, was sehr sinvoll sein kann.
        ->Bei der Bank beschweren, dass es optional sein soll.

      • Das es bei Messenger mit verschlüsselten Nachrichten hinderlich sein kann, sehe ich ein. In der Regel, wie z.B. beim Messenger App Signal oder E-Mail App Nine, kann man das aber auch einstellen ob ein Screenshots erlaubt sind.

        Aber mal eine generelle Frage: Weshalb braucht man die Screenshot Funktion in einer Banking App?
        Das würde mich wirklich mal interessieren weil mir wirklich kein Anwendungsfall einfällt.
        Als Nachweis dienen doch die Kontoauszüge in PDF oder Papierform.

  9. Lustig, dass manche hier ios bzw. Apple loben, den Pionier in Sachen proprietärer Hard und Software und Gängelung des Kunden.

  10. Die meisten Kommentare zeugen von Halbwissen.

    Ich nutze zwar keine Banking-Apps und auch nicht Netflix. Aber in Signal und Keepass2Android kann ich diese Option in der App de-/aktivieren.
    Es liegt also in der Hand des App-Entwicklers, ob und wie er die von Android angebotene Funktion einsetzt. Daher ist das definitiv als positiv zu bewerten, dass Android diese Funktion bietet.

    @Rudi hat das im zweiten Absatz seines Kommentars bereits erwähnt:
    https://stadt-bremerhaven.de/google-entfernt-umgehung-der-screenshot-sperre-aus-android/#comment-989310

  11. Schützt das auch vor dem Abfotografieren des Bildschirms mit z.b. einem 2. Handy. Nein????? SCHOCK!!!!

  12. Und weswegen beharkt ihr euch jetzt so, bei dem Thema? Ist mir völlig unverständlich…

  13. So ein Unfug. Es ist MEINE Entscheidung.Es ist mit Zweithandy leicht umgehbar. Wenn Du nicht willst, dass eine Nachricht aufbewahrt werden kann, dann schreib sie nicht. Man gibt niemals sein entsperrtes Handy anderen Leuten. Überhaupt, was kennst Du für Leute, denen man sein entsperrtes Handy nicht geben KÖNNTE. „Ja, wenn man eine Malware hat“ — Ja, wenn Du eine Malware hast, dann hast Du komplett in epischer Breite verloren, die Malware braucht keine Screenshotfunktion, um dich abzuphishen, da reicht ein täuschen echter Passwort-Dialog.

    Jeden Tag eine neue Scheissmeldung, und jedesmal kommentiert eine Flachpfeife was von toller Privacy oder Security drunter, während ein Konzern dein teures Handy zum dummen Einkaufswagen umgestaltet. FAIL!

  14. Die Kommentare zeigen leider mal wieder eindrucksvoll, dass die meisten Leser gar nicht verstanden haben worum es geht. Traurig 🙁

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.