Google Energy Sense: Screenshot soll Thermostat-App zeigen

Heute berichteten wir über ein Gerücht, welches momentan die Runde macht. Smart Home ist in und viele Firmen sind bereits jetzt schon im Bereich der Energiesteuerung via Internet unterwegs. Töricht zu glauben, dass die Großen nicht auch in diesem Bereich entwickeln würden. Google soll auch an einem Thermostat mit Internetanbindung arbeiten. Besser noch: dieses Thermostat wird bereits intern und auch extern getestet. Das Ganze soll Teil des Energy Sense Programms von Google sein.

google energy sense

Ziel ist die Analyse der Daten und entsprechende Anwendungen, um letztendlich Energie einzusparen. Bislang gab es nur das nicht kommentierte Gerücht, nun soll ein angeblicher Screenshot aufgetaucht sein, der zumindest die App zeigt. Sie stammt von @evleaks, seines Zeichens immer sehr zuverlässige Quelle, wenn es um solche Dinge geht. Ob und wann so ein Google Thermostat auf den Markt kommt, ist natürlich unklar – doch ich denke, dass unser Haushalt und das Zusammenspiel aus den vielen Geräten die nächste Hürde sind, die die Hersteller nehmen wollen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Hauptsache, sie lassen dann auch wieder das PowerMeter mit aufleben. Das war seinerzeit ja mit YellowStrom (einzig und allein in D) kompatibel. Ich habe nun zwar einen Sensor an meinem Smartmeter, der am RaspberryPi hängt, aber die Daten lokal zu speichern ist doch etwas wuchtig (Alle 2 Sekunden ein Datensatz…). Und bisher bin ich noch nicht dazu gekommen, selbst was mit kaskadiertem SQL zu entwickeln…

  2. Gebäude aus der Ferne zu verwalten und optimieren, das wäre ne feine Sache! Muss nur easy wie ne App sein, inkl. elektronischer Schlösser und Schlüssel.

  3. Jetzt ist vermutlich den meisten klar, was google damit vorhat #nest

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.