Google Earth VR: Neue Version mit weiteren Sehenswürdigkeiten, Oculus Rift-Support

Kurz notiert: Google hat eine neue Google Earth-Version veröffentlicht. Neben den Veränderungen im Design hat Google nun zahlreiche, neue Guides Tours eingeführt. Unter anderem gibt es eine Video-Tour zu den „Natural Treasures“, die in Zusammenarbeit mit BBC Earth entstanden ist. Zudem könnt ihr auch Objekte in 3D umkreisen – beispielsweise den Pariser Eiffelturm. Neben der neuen Version für Android und im Web gibt es aber noch eine spezielle Ausgabe für die VR-Freaks unter euch, auch diese hat ein Update spendiert bekommen.

In dieser Version kann man nun auch endlich direkt suchen, sodass man bei aufgesetzter VR-Brille direkt jeden Ort der Welt besuchen kann. Doch das ist noch nicht alles, Google hat 27 neue Orte der VR-Ausgabe von Earth hinzugefügt, unter anderem das Schloss Neuschwanstein. Neben diesen erfreulichen Updates gibt es ab sofort auch Goolge Earth VR auf der Oculus Rift mit Support für deren Oculus Touch-Controller.

(via google)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

3 Kommentare

  1. Wo kann man denn so eine VR-Brille mal etwas länger ausprobieren? Mich reizt das ja ungemein, aber ich bin auch immer sehr empfindlich bei solchen Dingen 🙁

  2. Ich habe eine Gear VR, gab’s beim Handy dabei. Eigentlich ein tolles Teil, aber ich finde dafür fast nur Murks in dem Samsung VR Portal. Gibt’s das google Earth auch für die Gear VR?

  3. Earth VR läuft mit Touch support schon lange mit Oculus (habe es schon vielen gezeigt, DIE beeindruckenste VR App zur Zeit). Man musste nur einen „kleinen“ Patch installieren. Eines zur Warnung, die App macht süchtig, ist allerdings auch eine mit der man üble Motion Sickness bekommen kann wenn man sich zu viel bewegt, damit meine ich nicht Kopfbewegungen sondern laterale und rotatorische Bewegungen mit den Touch Controllern um sich fortzubewegen. Also immer schön gemächlich oder die neue Funktion um die Orte direkt einzugeben (ENDLICH).

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung.