Google Duo: Google arbeitet an Links zur Gruppen-Einladung

Google Duo ist bei einigen von euch vielleicht in Benutzung, wenn man mit anderen im Video-Chat kommunizieren möchte. Erst kürzlich hob Google die Teilnehmer-Grenze für Gruppenanrufe von 8 auf 12 an und anscheinend ist man intern damit beschäft, die Gruppenfunktion weiter auszubauen.

Jane Manchun Wong hat wieder eine interessante Sache ausgegraben. Nutzt man einen Link wie beispielsweise https://duo.google.com/?group_invite_id=testanruf, bekommt man im Web ein Pop-up angezeigt, das besagt, dass die Gruppenfunktion noch nicht im Web verfügbar ist und man auf die mobile Anwendung zurückgreifen soll. Das interessante dabei ist, dass das Link-Format darauf hinweist, dass man wohl bald per Link eine Gruppeneinladung versenden können wird, wie es auch bei Teams, Skype, Google Meet und Co. der Fall ist.

Was ich mich bei Google immer frage: Warum entwickelt das Unternehmen Google Meet und Duo parallel, wenn die Tools doch genau dasselbe machen oder bald machen werden? Das ist nicht das einzige Beispiel, wo Google die Konsequenz im Portfolio fehlt und man als Nutzer am Ende nicht so richtig weiß, ob man sich auf die gebotene Lösung verlassen kann.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Martin Deger says:

    Höre das erste Mal von Google Meet… Irgendwie komme ich bei Google nicht mehr mit. Was ist mit Hangouts?

  2. Google sollte mal Ordnung schaffen und die Apps Duo + Hangouts + (Android Messages) zusammenführen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.