Google Duo: Audio-only-Gespräche kommen „bald“

google duoDiese Woche hat Google Duo veröffentlicht, einen super simplen Video-Messenger, der Skype und Facetime das Fürchten lehren soll. Merkt man in Deutschland leider noch nicht, offiziell ist die App hier immer noch nicht in den App Stores verfügbar. Aber es gibt bereits Hinweise auf kommende Funktionen. Duo hat bereits in der jetzigen Version die Fähigkeit, nur Audio zu übertragen, allerdings nur dann, wenn die Verbindung so schlecht ist, dass eine Videoübertragung nicht möglich ist. Die Fallback-Lösung, um einen Gesprächsabbruch zu verhindern. Künftig soll es aber auch manuell die Möglichkeit für Audiogespräche geben.

Das verkündete Amit Fulay, Googles Product Lead for Communication, lapidar in einer Antwort auf eine Frage bei Google+. Wann und wie, das bleibt offen, denn ein „soon“ lässt sich bei Google noch schlechter deuten als bei anderen Unternehmen. Auf jeden Fall eine gute Sache, zumindest wenn ich von meinem Nutzungsverhalten ausgehe. Ich nutze Facetime relativ häufig, 90 Prozent der „Anrufe“ allerdings ohne Video. Super praktisch, aber eben auf iOS / macOS beschränkt. Das ist mit Duo ja nicht das Problem, verfügbar ist die App für Android und iOS.

Was Ihr über Google Duo wissen müsst, erfahrt Ihr in diesem Beitrag. Fehlt nur noch, dass Google die App auch in Deutschland freigibt, das dauert wieder einmal länger als erwartet.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

10 Kommentare

  1. Facetime Voice (und andere) – spielt das tatsächlich ne Rolle bei den heutigen Flats?

    Im Urlaub/Ausland ok, spart Roaming etc.

    Ist Skype etc. tatsächlich populär?

  2. Ist es richtig, dass ich Duo auf einem iPad ohne LTE-Modul tatsächlich nicht nutzen kann?

    Wie Sascha nutze ich Facetime relativ häufig und Duo wäre ideal, um Videotelefonie auch plattformübergreifend einzusetzen. (Skype und Hangouts sind auf dem iPad leider nicht an die Qualität von Facetime herangekommen.)

  3. In amerikanischen Filmen sehe ich oft, dass ‚geskypt‘ wird.
    Das Bild ist dann brillant wie in (U)HD.

    Ist das nur ein Marketing Gag?
    Unterschwellige Werbung/Product Placement?

    Ich habe zu Hause einen Upload von 600 Kbps. Das wird doch
    sicher nicht reichen für solch glasklare Videotelefonie?

    Wäre LTE von Vorteil?

    Thx.

  4. @Karsten Genau das frage ich mich auch, wenn die Amis im Fernsehen skypen oder facetimen. Tickt „der Deutsche“ einfach anders, oder liegt das an fehlendem Datenvolumen und/oder Sprach-Flatrates?

  5. Der träge Upload und die i.d.R. bescheidene Frontkamera,
    wie soll das ordentlich funktionieren?

    Oft in Filmen gehört – zuletzt am Sa. bei der Serie ‚Satisfaction‘ (WDR):
    „Habe keine Lust auf Telefonieren, lass uns skypen“.

    Ist es bequemer weil man keinen Hörer braucht?
    Oder ist es persönlicher, weil Ton und Bild?

    Oder ist es tatsächlich einfach nur -gut gemachte- Werbung?

  6. Sowas auch mal für Hangout Konferenzen: Audio only. Warum muss man da auf Skype ausweichen?

  7. @Karsten @Manfred
    Ich nehme genau das an. Oder eben an eine gestellte Szene und Nachbearbeitung.
    Meine Eltern haben daheim quasi gar keinen Upload. Skype mit Video ist eine Zumutung und quasi nicht nutzbar. Krass ist da der Vergleich, den ich dann ziehen kann, wenn mein Dad – beruflich fährt er zur See – in China im Hafen über eine lokal erworbene SIM Karte über das dortige Mobilfunknetz 1A-Sendequalität hat, die hier stellenweise nicht mal über eine DSL-Leitung zu haben ist. Trauriges Deutschland.
    Wie es da in den USA beim Festnetz aussieht, weiß ich nicht, mobil funktioniert Skype aber auch wunderbar, wenn ich mit meinem alten Herrn skype, liegt er dort irgendwo vor Anker. Er hat aber auch mal erzählt, dass zumindest die Seemannsheime – die bieten für Seefahrer kostenloses WLAN/Internet an – recht gut angebunden sind.
    Man kann das also leider nur schwer vergleichen. Allgemein ist aber doch bekannt, dass unser hoch technologisches (Neu-)Land doch nicht so toll ist.
    Und sicher handelt es sich dabei um Product Placement. Da bezahlt MS natürlich auch dafür, gut dazustehen. Vielleicht wird da notfalls für beste Qualität eben auch mal über ein LAN geskypt…

    @Toppic
    Ist nicht auch der Akku ausschlaggebend bei Videotelefonie? Für den dauer- und/oder massenhaften Einsatz den Tag über unterwegs ohne Lademöglichkeit ist Videotelefonie doch gar nicht geeignet. Daher macht es doch nur Sinn, das Google das nun doch noch nachreichen wird. VoIP Gespräche sind da doch viel besser geeignet, meiner Ansicht nach.

  8. Aber welche Rolle spielt Telefonie überhaupt noch?
    (Fast) Alle haben Sprachflats, doch kaum einer nutzt das?

    Hat nicht die SMS Funktion der Messenger die eigentliche
    Telefonie substituiert? Oder hat sie nur die eMail ersetzt?

    Spreche ich mit jungen Leuten, dann sagen sie, dass sie
    Telefonie (O-Ton) ‚hassen‘.
    Mit 100 Minuten/Monat kämen sie hin u.s.w.

    Klar: Kontakte im Ausland, da macht Facetime etc. Sinn.

    Bleibt dann noch der Gag mit dem kristallklaren Videobild 😉
    Am besten, wenn man ungewaschen auf dem Sofa lümmelt….

  9. Ich benutze meine Sprachflat schon häufig, genauso jüngere Freunde mit Anfang 20 und darunter. Meistens dann, wenn eine gewisse Dringlichkeit besteht, sonst läuft tatsächlich viel über Text. VoIP hat, meiner Meinung nach, eher das Festnetztelefon abgelöst. Unterwegs wird man dann meistens weggedrückt und über das mobile Netz zurück gerufen. Zuhause ist FaceTime Audio aber toll. Neben der überragenden Sprachqualtität, gibt es im Neubau häufig Empfangsprobleme, aber keine Probleme mit W-LAN. Videotelefonie macht man doch höchstens mit Menschen, die so weit weg sind, dass man sie sehr selten persönlich trifft. Unterwegs hat Videotelefonie mehrere Probleme: Die geringen Datenkontigente und die soziale Komponente. In den USA ist die Wettbewerbssituation unter Providern ja eher noch deutlich schlechter als hier und man bezahlt horrende Preise für einen Vertrag. Deswegen sind amerikanische Filme in der Hinsicht wohl Marketing. Die soziale Komponente sollte man auch nicht unterschätzen: Bei Videoanrufen muss ich mir das Telefon vor das Gesicht halten, also hören alle anderen nicht nur was ich sage, sondern auch was mein Gesprächspartner sagt. Mit Kopfhörern kann man da natürlich Abhilfe schaffen.

  10. Google Duo: Audio-only-Gespräche kommen „bald“
    Gibt es da Neuigkeiten?
    Wie kann ich auf „Audio-only“ umschalten?