Google Duo: 5 Millionen Downloads

google duoGoogle Duo ist jetzt bereits einige Tage auf dem Markt und für Android und iOS zu haben. Google Duo verfolgt einen interessanten Ansatz, will man doch die Videotelefonie einfach gestalten. Ich persönlich habe mittlerweile genau ein Gespräch als reiner Nutzer geführt (Test-Calls nicht mitgezählt) und in meiner Wahrnehmung ist Google Duo nach wenigen Tagen noch in keiner Weise angekommen. Aber: Gut Ding will ja bekanntlich Weile haben. Google stimmen offensichtlich zumindest die Downloadzahlen zufrieden, denn Google-CEO Sundar Pichai vermeldete via Twitter, dass Google Duo über 5 Millionen Downloads alleine unter Android in einer Woche hinter sich bringen konnte.

IMG_4147

Doch Downloads bedeuten in der Regel nicht zwingend aktive Nutzer, sondern beinhaltet auch die, die Google Duo kurz anschauten und nichts nützliches an der App fanden. Denn man muss ehrlich sein: Als halbwegs an Technik interessierter Mensch schaut man sicherlich mal hin, wenn der Internet-Gigant Google eine neue Kommunikations-App auf den Markt bringt. Da haben es andere natürlich bedeutend schwerer. Doch man muss ehrlich sein: Zur Stunde würde ich keine Veranlassung sehen, irgendwelchen Kontakten eine weitere App aufs Auge zu drücken, bzw. diese zu empfehlen.

Duo macht nichts, was ich nicht mit anderen Apps auch machen könnte, die schon mit großer Sicherheit auf den Smartphones meiner Kontakte schlummern. Doch mal schauen wie Google die App durchdrücken will, was da noch kommt. Google Duo ist zwar auf Videotelefonie ausgelegt, soll aber auch einen reinen Audio-Modus bekommen. Aber selbst das wäre nun kein großer Mehrwert.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

23 Kommentare

  1. Nur testanrufe gemacht und keiner, nicht ein anderer Kontakt als meine Frau nutzt duo. Außerdem fehlen noch einige Einstellungen wie Klingelton etc

  2. Hast du denn vorher Facetime viel benutzt Caschy? Ich gehöre zu den Duo Vielnutzern. Ist für mich die erste gute und einfache Videotelefonie die verhältnismäßig wenig an Datenvolumen benötigt.

  3. Hab’s 2 mal probiert, WLAN war aber zu instabil. Hab also keine vernünftige Verbindung aufbauen können.
    Ansonsten ist Videotelefonie für mich recht uninteressant. Ich bin schon kein Fan vom telefonieren und dabei auch noch gesehen zu werden macht es nicht besser.
    Deswegen würde mich allo mehr interessieren. Allerdings verliere ich daran gerade durch die lange Wartezeit und die vielen leaks das Interesse.

  4. Das einzige was Duo für die Zielgruppe (ich gehöre nicht dazu) interessant machen könnte, wäre eine drastische Reduzuierung des Datenvolumens durch einen geheimen Google-Supercodec. Für alles andere haben sich wohl Skype und Facetime durchgesetzt.

  5. Gibt es denn eine andere app die den Gesprächs Partner schon vor rufannahme anzeigt?

  6. @Everal: Optionales Kuckuck ist echt der Mehrwert für dich?

  7. Installiert.

    Gestartet.

    Kuckuck ausgeschaltet.

    Begriffen, dass mein Tablet und mein Handy nicht miteinander Chatten können und auch eine Web-App nie kommen wird, weil alles auf der Mobilfunknummer basiert.

    Gelacht.

    Kopf geschüttelt.

    Gelöscht.

  8. Ich kenne in meinem privaten Umfeld absolut niemanden, der sich überhaupt für Videotelefonie interessiert. Punkt aus. Ich wurde noch nie gefragt, ob wir nicht mal „skypen“ wollen. Entweder ich telefoniere oder ich treffe mich mit Leuten. Dieses Zwischending ist absolut überflüssig. Schreiben – Reden – Treffen – mehr Optionen brauche ich einfach nicht. Ich begrüße als Androidnutzer zwar einfache Kommunikationsmöglichkeiten, die im Gegensatz zu Skype und co ohne weitere Logins auskommen, aber dafür gibt es auch schon Hangouts.

  9. > Ich kenne in meinem privaten Umfeld absolut niemanden,
    > der sich überhaupt für Videotelefonie interessiert.

    Kann ich so unterschreiben – Duo war für mich auch einfach mal wieder „Gucken, ob ich so was überhaupt nutzen will“, und nicht „Gucken, ob ich Skype/Hangout/Irgendwas durch Duo ersetze“

    Es gibt diesen Fall – ich bin auf Geschäftsreise oder Betriebsausflug und will meinem Kind Gute Nacht sagen. Das ist dann einmal im Jahr — dafür installiere ich vorher extra eine App und schmeisse sie hinterher wieder runter.

    In meinem Bekanntenkreis ist allerdings SMS noch sehr viel weiter verbreitet als Messenger.

  10. Ich warte darauf, dass Whatsapp Videotelefonie unterstützt. Duo habe ich zwar installiert aber außer meiner Frau (der ich es auch installiert habe) und einem technikbesessenen Freund, hat keiner sonst die App drauf. Whatsapp hingegen haben gefühlte 99,5% meiner Kontakte.

  11. An die Leute, die Probleme haben den Nutzen von Videotelefonie zu verstehen: Wenn man eine Fernbeziehung führt oder weit weg von seiner Familie wohnt, z.B. im Ausland, dann ist es schon schön ab und zu mal die anderen Gesichter sehen zu können anstatt „nur“ die Stimme zu hören.

    Was Duo angeht bin ich allerdings auch sehr enttäuscht davon, dass es nur 1 Gerät unterstützt, für mich damit praktisch nutzlos. Ansonsten hätte ich das gerne ausprobiert.

  12. Ich finde Duo genial. Hatte früher überhaupt keine Verwendung für Videotelefonie, seit der Nachwuchs da ist hat sich das allerdings geändert.

    Zum Abends noch mal Hallo sagen, wenn man auf Geschäftsreise ist, perfekt. Einfach, idiotensicher und die Verbindung war bisher erstaunlich stabil, auch wenn ich von unterwegs über das Mobilfunknetz anrief.

    Klar, Skype etc. können das auch. Aber nicht so einfach und unkompliziert.

  13. Ich glaube, niemand hat was gegen Videotelefonie. Es ist nur so, dass das in meinem Alltag keine Rolle spielt. 90% meiner Kommunikation ist „Ich komme später“ „Bringst Du Brot mit“ oder „Wir treffen uns hier (Link-auf-Google-Maps)“.

    Klar, auf der Arbeit machen wir schon mal ’ne Konferenz mit externen, und wenn ich mal richtig weg bin Gute-Nacht-Konferenz mit Mutter und Kind — aber das ist dann halt extreme Ausnahme und nicht die Regel. Ich wüsste, rein für mich persönlich, einfach nicht, warum ich AFK Videofonieren sollte.

  14. spätestens obsolet nachdem Videocalls in WhatsApp drin sind (das muss man meist auch nicht nachinstallieren).

  15. Ich finds gut … habs bei mir und meiner Tochter draufgemacht (die aktuell mit Oma im Urlaub ist). So können wir abends mal videochatten. Sie hat ein Android, ich ein iPhone. Außer Skype (find ich aber VIEL zu kompliziert, Account anlegen, usw …) gabs da für die Einfachheit eigentlich nur Duo. Und die Qualität find ich super.

  16. Wolfgang Denda says:

    @fakechek
    Außerdem: Ein Skype call über WLAN in die Staaten kostet auch deutlich weniger als das Telefongespräch per POTL, und man kann die Bekannten/Freunde//Kinder/Enkel live sehen.

  17. Interessanter als die Downloads ist eigentlich die Zahl der aktivierten Benutzer, aber egal. Hab’s einfach installiert als Android-Alternative zu FaceTime und weil Facebook & Facebook.apps für mich nicht in Betracht kommen. Warte einfach die Entwicklung ab, wie ich das bei Skype getan hatte mit einem Skype-Namen so kurz, wie sie heute gar nicht mehr zu kriegen sind…

  18. Es ist natürlich uninteressant wenn die ganze Bekanntschaft und Freunde in einem Umkreis von paar Metern wohnen (was bei einigen hier der Fall zu sein scheint), aber es soll tatsächlich auch noch andere Menschen geben wo Familie und Freunde weit verstreut sind. Andererseits gibt es natürlich auch solche die nichts von Freunden und Familie wissen wollen. Ich finde duo auf jeden Fall gut da es wesentlich stabiler läuft als Viber. Übertragung aufs Tablet wäre noch eine nette Geschichte. Video Chat auf dem PC wenn dann mit Kollegen bei der Arbeit aber nicht mit Familie und das hat auch Google so erkannt.

  19. Videotelefonie am Smartphone ist doch aufgrund des recht hohen Stromverbrauchs keine wirkliche Alternative zur normalen Telefonie. Innerhalb Deutschlands nutzt man dann doch der Einfachheit halber sicher bevorzugt die eigene Telefonieflat. Auf Reisen jeglicher Art eine feine Sache, das mag stimmen. Haben wir im letzten Urlaub auch via Skype gemacht.
    Nach einer Stunde Skype ist mein Akku allerdings recht leer. Meiner Meinung nach also nicht wirklich praktikabel für den täglichen Gebrauch. VoIP ok, in Abhängigkeit vom Volumen. Da ist auch der Akku nicht so schnell leer.

  20. Wie ich am Anfang in meiner Kontaktliste sehen konnte, haben es 7 Freunde installiert. Jetzt ist es nur noch einer, alle Anderen wieder deinstalliert. Ich hoffe ja, dass Hangouts als Business Messenger nochmals richtig verbessert wird. Denn da bleibe ich bei, alles unter einem Dach inkl. der Weblösungen und Chatlabel in Gmail als „History“.

  21. Ich finde es ja lustig, dass sowas über Twitter kommuniziert wird. Zeigt ja deutlich, dass Google+ eben doch tot ist…

  22. @Markus du meinst Google Buzz 😀

  23. Nach Apples Darstellung nutzen _alle_ iPhone User _ausschließlich_ Facetime und hunderte Millionen haben sich _nur deswegen_ ein iPhone gekauft (so ungefähr jedenfalls). Die Realität dürfte ein klein wenig anders aussehen, aber die Zielgruppe, die Videotelefonie tatsächlich nutzt, hat mit Duo eine plattformunabhängige, einfache Möglichkeit.
    Ich nutze Videotelefonie genau wie die meisten hier: Zur Kommunikation mit der Familie, wenn nicht alle am gleichen Fleck sind und man sich eh ein paar mal am Tag „live“ sieht.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.