Google Drive Tabellen: nun auch offline nutzbar

Google hat heute Neuerungen in seiner Excel-Alternative Google Drive Tabellen bekanntgegeben. Das Tool läuft nicht nur online, sondern auch offline im Browser. Hiermit hat man wieder ein schlagkräftiges Argument gegen Microsoft in der Hinterhand, die ja zum Beispiel in der Anti-Chromebook-Werbung immer wieder betonen, dass die Apps nicht offline funktionieren würden.


Google teilt mit, dass man die Anwendung von Grund auf neu gestaltet habe, um eine bessere Performance bieten zu können. Die alte Version wird aber erst einmal vorhanden sein, wer die neue Version ausprobieren will, der muss diese explizit aktivieren. Hier sollten Produktivarbeiter bedenken, dass noch nicht alle Funktionen eingearbeitet sind. Sämtliche Neuerungen findet ihr hier erklärt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

2 Kommentare

  1. Nett. Ich nutze Google Sheets immer wieder für kleine Dinge. Aber zu Excel liegen in Sachen Bedienung immer noch Welten.

  2. Wie kann ich bestehende Tabellen umwandeln, so das diese dann mit dem neuen Editor bearbeitet werden können?