Google-Drive-Software offiziell in Rente geschickt

Überraschend kommt die Nachricht aus dem Hause Google nicht wirklich. Das Unternehmen hat für Privatkunden schon aus dem Google Drive die Lösung Backup & Sync gezaubert und nun bekommen auch G-Suite-Kunden ihre Neuheit namens Drive File Stream. Google testete die neue Lösung bereits, wird diese zum 26. September für alle Businesskunden zugänglich machen.

Der offizielle Wortlaut von Google, was mit Google Drive für Windows und Mac zum Start von File Stream am 26. September geschieht: Mit diesem Start wird Google Drive für Mac/PC offiziell abgekündigt. Die Software wird ab dem 11. Dezember 2017 nicht mehr unterstützt und wird am 12. März 2018 vollständig abgeschaltet. Wir empfehlen Ihnen, Drive File Stream zu verwenden. Alternativ oder zusätzlich zur Installation von Drive File Stream können Sie auf die neue Version von Drive for Mac/PC, Backup and Sync, aktualisieren.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

20 Kommentare

  1. Der Titel lässt vermuten, dass Google Drive (also auch der Online-Dienst etc) eingestellt werden, aber erst beim Lesen des Inhalts merkt man, dass ja nur die PC/Mac-Version gemeint ist.

  2. Sehr guter Blickfang der Titel. Im ersten Moment denkt wohl jeder das Produkt Google Drive wird komplett eingestellt. 🙂

  3. Endlich. Habe noch die kostenlose Google-Apps Version und wollte kürzlich nur deswegen auf Gsuite Business upgraden.

  4. Sollte keinen verwirren, passe den Titel an 🙂

  5. Jetzt fehlt nur noch, dass der Google Play Music Uploader integriert wird.

  6. Bin mit dem Drive für Mac/Win Client sehr zufrieden, muss jetzt aber dennoch umstellen… Ständig wird was umgestellt, wie sehr mir Google auf die Nerven geht! Schade, dass iCloud nicht mal annähernd so gut ist…

  7. Google Drive war immer unzuverlässig und arschlahm. So wie alles, was Google jemals für die Windows-Plattform entwickelt hat. Namentlich die Sync-Software für Outlook. Ein Alptraum. Dropbox ist nach wie vor vorbildlich, was eine perfekte Synchronisation unter Windows angeht.

  8. Wann wird Filestream auch für Privatanwender freigeschaltet?

  9. Sri Syadasti says:

    Mit CarotDAV kann man zwar nicht syncen, aber zumindest kann man Google Drive in den Explorer hängen.

  10. Das kostenlose Consumer-Dienste i.d.R. technisch eingeschränkt
    sind ist ja nichts neues und nicht nur bei Google so.Bestimmte
    Dienste bekommt man eben nur, wenn man Geld in die Hand nimmt.

    Ich selbst würde auf G SUITE nur noch ungern verzichten.
    Alleine wegen der „Vollversionen“ von Gdocs,Sheets,GDRIVE-Team-Drives,
    Google Springbox(Cloud Search), demnächst eben GDRIVE-File-Stream und
    noch einige andere Dinge (Cloud-Computing/ Hosting etc.).
    MS hat da nichts mehr vergleichbares anzubieten.

  11. Die neue Software hat zwar einen größeren Funktionsumfang, aber das Grundproblem des Google Drive-Clients für Windows ist geblieben. Auch die neue Software schleppt die alten Stabilitätsprobleme weiter mit. Schade.

  12. und wo ist der Client für Linux?

  13. Auf dem Mac läuft es einwandfrei…
    Auch die neue Version!

  14. Wie äußern sich die Probleme in Sachen Stabilität/Geschwindigkeit bei euch? Ich habe mit ner 50er VDSL keine Probleme und frage mich ob es mit größeren Leitungen zu Einschränkungen kommt?

    Kann ich die G Suite auch als Privatkunde buchen?

  15. Also hier ist noch kein Update von Google Drive auf Backup & Sync angekommen. Muss man das manuell neu installieren und die alte SW löschen? Werden dann alle Daten neu synchronisiert oder bleiben die Einstellungen erhalten?

  16. D. Christinat says:

    Die Fragen von Philipp sind völlig berechtigt. Mal schreiben dass sie den Dienst abstellen werden (schon bald), aber mit keinem Wort anführen. was der User zu tun hat. Unbefriedigend.

  17. D. Christinat says:

    Gehe mit fakeram einig, dass Dropbox (leider) immer noch das A und O des Syncens auf Windows PC darstellt. Bei mir kommt dann aber schon Google Drive (alte SW), nicht unbedingt wegen der Performance, sondern wegen der genialen Integration ins Google Environment. Das ist toll gelöst und praktisch.
    Viel schlimmer ist aber OneDrive – bzgl Performance, Stabilität, Bedienung – lokal wie auch im Browser. Schade dass MS noch immer keine vernünftige Sync-SW hinkriegt – immerhin hätte ich da 1 TB Speicher. Aber mit der SW macht des wenig Spass.
    Noch sclimmer sind nur Sync und Box. Box ist zwar ewig auf dem Markt, aber die werden nie besser, sehr buggy.

  18. @D. Christinat

    das stimmt! Onedrive ist so schlecht das ich das nicht nutze und lieber 1TB für 99 Euro bei Dropbox gekauft habe.

    Und das obwohl ich Onedrive 1TB kostenlos beim Office Paket dabei habe. Ist einfach grottig und es gibt wohl immer noch eine Dateigrössen Beschränkung die Dropbox nicht hat.

    Onedrive = Schrott. Ehr noch Vollschrott.

  19. Info für alle mit Google Drive Sync-Problemen auf Windows/Mac oder GDrive Linux-User:
    Ich synce seit Jahren zuverlässig 60-100GB und mehr mit dem Client von Insynchq.com:

    Ok, der Erst-Sync kann dauern – je nach Upload-Speed und zu übertragender Menge. (Ist bei anderen Sync-Clients aber nicht anders.) Und das User Interface ist vielleicht nicht immer ganz intuitiv, da manche Funktionen etwas versteckt. Aber danach die Hauptsache: Stabil, zuverlässig, schnell wie Dropbox und mit vielen Extras. Nicht kostenlos, aber absolut jeden Cent wert.

    Wer nach den 15 Probetagen zuschlagen will, über Referral wird’s günstiger: https://www.insynchq.com/referrals/112703698857307034294
    (und nein, ich arbeite nicht für die)

  20. @TheKEYO Ja, die sind sehr bemüht bei InSyncHQ, aber letztlich kann die Software auch nicht mehr als die Original-Software von Google. Dropbox ist einfach in vielen Punkten besser, was die Synchronisation betrifft. Leider kann Dropbox erst ab der „Business“-Stufe das, was wichtig ist: die Suche nach INHALTEN in Dateien. Das kann Google Drive aber! Und das kann auch OneDrive. Wobei wir dann bei…

    @sunworker wären. OneDrive macht Probleme? Wo denn? Ich habe keinerlei Probleme damit. Das läuft rund und das zickt nicht rum wie der alte Google Drive-Client. Und selbstverständlich kann man bei OneDrive (Web) auch nach Dateieinhalten suchen. Sogar bequemer als bei Google.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.