Google Drive für den Desktop: Neue Version wird ab sofort verteilt

Im Januar machte Google es offiziell: Google wird die Software Backup & Sync (einst Google Drive) in der jetzigen Form für Privatnutzer einstellen. An die Stelle tritt mit  Google Drive für den Desktop jene Software, die Google unter dem Namen „Drive File Stream“ bereits für seine Businesskunden verwendet. Man vereinheitlicht nun also und stellt eine Software für beide Zielgruppen bereit. Dazu hat man den ehemaligen „Drive File Stream“ mit Privatkunden-Funktionen wie dem Upload der Apple-Fotos-Galerie gespickt. Das geht jedoch mit einigen Unterschieden und Neuerungen daher. So enthält die neue Desktop-App nun die Möglichkeit für einen Upload zu Google Fotos. Zudem hat man auch eine ARM-Version parat. Und auch eine Platzhalterfunktion dürfte endlich Einzug halten und mehrere Google-Accounts lassen sich zeitgleich nutzen.

Back-up & Sync Drive File Stream Drive für den Desktop
Dateien in „Meine Ablage“ verwenden Ja Ja Ja
Dateien in geteilten Ablagen verwenden Nein Ja, wenn Ihr Abo geteilte Ablagen enthält oder Sie zu einer geteilten Ablage eingeladen wurden. Ja, wenn Ihr Abo geteilte Ablagen enthält oder Sie zu einer geteilten Ablage eingeladen wurden.
Nur bestimmte Ordner aus „Meine Ablage“ mit Ihrem Computer synchronisieren Ja Nein, Sie können aber Dateien streamen, um Speicherplatz zu sparen. Nein, Sie können aber Dateien streamen, um Speicherplatz zu sparen.
Nur einzelne Dateien in „Meine Ablage“ für die Offlinenutzung synchronisieren Nein Ja Ja
Dateien aus Drittanbieter-Anwendungen wie Microsoft Office und Photoshop öffnen und speichern Ja Ja Ja
Mit der Funktion „Echtzeit-Anwesenheit“ in Microsoft Office sehen, wer ein Dokument bearbeitet Nein Ja Ja
Integration in Microsoft Outlook, Meet-Planung Nein Ja Ja
Lokale Ordner wie „Dokumente“ oder „Desktop“ mit Google Drive synchronisieren Ja Nein Ja
Fotos und Videos in Google Fotos sichern Ja Nein Ja
Fotos und Videos automatisch in Google Fotos statt in Google Drive sichern Nein Nein Ja
Gleichzeitig auf mehrere Konten zugreifen Ja Nein Ja
Apple Fotos-Galerie hochladen Ja Nein Ja
Von USB hochladen Ja Nein Ja
Dunkler Modus Nein Ja Ja
Dateiendungen können ignoriert werden Ja Nein Nein

Mit Version 49 rollt man ab sofort auch die folgenden, für Privatkunden relevanten Funktionen aus:

  • Safely store all your files: Choose folders on your computer to sync with Google Drive, back up to Google Photos, or both
  • Access Google Drive from your computer: Stream or mirror files and folders from Google Drive to your computer
  • Use more than one account, without having to switch: Connect and access files from four Google accounts at the same time

Noch kommuniziert Google die neue Version nicht und diese wird wohl auch noch nicht flächendeckend verteilt. Nutzbar war Google Drive für den Desktop ja schon länger, in Kürze geht es da nun mit der Migration wohl dann voran und Privatkunden können sich von Backup & Sync verabschieden.

Die neue Version 49 macht sich dann unter anderem mit den folgenden Einstellungsmöglichkeiten bemerkbar:

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Studienreferendar. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

17 Kommentare

  1. Kann man mit diesem Client die Fotos von Google Photos mit dem PC synchronisieren, so wie es früher möglich war?
    Oder gibt es eine Alternative? Möchte die Daten von Google Photos nach OneDrive verschieben.

    • Das würde mich auch interessieren. Ein Wechsel zu OneDrive habe ich zwar nicht geplant, aber einem echten zwei Wege Sync für die Fotos hätte ich schon gerne wieder.

  2. Google und Windows sind doch wie Feuer & Wasser.

    Als ich ein paar Jahre eine Google-Business-Domain hatte, war der Workflow mit Windows das nackte Grauen. Google Drive ist die unzuverlässigste Software aller Zeiten. Ich hatte damals irgendeine bezahlte Third-Party-Software, die ihren Job gut erledigte. Endlich ein Sync, der funktionierte!

    Wer Windows einsetzt, ist bei OneDrive besser aufgehoben. Google wird in diesem Leben nie mehr Windows verstehen. Sie versuchen irgendwie, ein billigeres Apple-Universum aufzubauen. Aber sie sind nicht so clever wie die bei Apple.

    • Kann ich nicht nachvollziehen. Bei mir läuft es seit mindestens 5 Jahren absolut stabil bei täglicher Nutzung auch mit vielen Dateien.

    • Kann ich so auch nicht nachvollziehen. Nutze seit Jahren Backup & Sync für Windows, und das funktioniert genauso gut wie OneDrive…

  3. Ich nutze Google Drive auf:

    1x Windows PC
    1x Windows Laptop

    Läuft und alles überall gesynct. In Kombi mit den Desktop Apps für Notizen, Kalender und co muss ich sagen das Google es ziemlich gut hinbekommen hat.

    • Bin auch seit ich ein Smartphone besitze mit allen Diensten (GMail, Kalender, Kontakte, Drive) bei Google. Die Webdienste habe ich mir per „Verknüpfung erstellen“ als Web-Apps in Windows installiert, und kann diese dann immer über das Startmenü, oder aus der Taskleiste starten. Das ist für mich dann schon sehr nahe an nativ installierten Apps. Und für Drive habe ich dann die Backup & Sync App installiert.

  4. RubenKelevra says:

    Und weiterhin keine Linux-Version? Dafür aber eine komplett neue Anwendung für Windows und Mac?

    Danke Google

    • Der „echte Linuxer“ hostet so etwas triviales in Form von z.B. Nextcloud, im heimischen Keller, auf nem Raspi, selber.
      Google => Datenkrake => böse…na ihr wisst schon.
      😉

      • Hehe, so ist es. Das wäre ja noch schöner, wenn man für die alternativen Linuxer jetzt auch noch Apps entwickeln würde. Die finden Google doch zum größten Teil eh sch****e, also müssen sie auch in den sauren Apfel beißen, und sich mit ihrem alternativen Kram abfinden. 😛

      • Christian Voß says:

        Oder man mountet es mit rclone!

  5. Kann man die Drive App wohl auch wieder abweichend von der Hauptfestplatte auf einem abweichenden Datenträger installieren? Das habe ich bei der bisherigen Drive Version immer sehr geschätzt.

  6. Wie sieht es denn bei mehreren Benutzern an einem PC/Mac aus? Da funktioniert aktuell nur Backup & Sync.
    Ich habe Drive File Stream schon einmal ausprobiert und da hat es nicht funktioniert.

    • Und da es eventuell unverständlich ist. Ich meine zwei lokale Benutzer die sich teilweise gleichzeitig am Rechner anmelden z.b. Kind 1 und Kind 2 und beide wollen/müssen Google Drive File Stream nutzen.

  7. Hans Meiser says:

    Mhm… Also ich habe die aktuelle 49.0.8.0 von Google Drive und kann dort nirgendwo eine „Google Foto“ Funktion finden…. Welche Version habt ihr diesen Artikel verwendet? Ein Download-Link wäre nett!

    • Das wird sicherlich serverseitig ausgerollt. Also müssen wir uns wohl noch ein wenig gedulden.
      Ich finde die Anpassung top und die war auch wirklich nötig, zumindest wenn man weiterhin Ordner vom PC in GDrive sichern wollte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.