Google Drive für Android: Startbildschirmverknüpfung, IAPs und Ende für Ice Cream Sandwich

google_drive_logo_recGoogle baut weiter den eigenen Coudspeicher Drive um und aus. Google macht da einen recht guten Job, sodass ich sogar auf den Google Drive umgestiegen bin. Das große Aber: ich hatte ordentlich Probleme. Der Desktop-Client synchronisierte ganz häufig Änderungen in einer Spielstanddatei nicht, meldete mir Dauerkonflikte auf einem selten genannten Datensatz und war letzten Endes das, was ich als Nerv-Software für mich abstempeln musste. Von daher heißt es für mich momentan nur: Drive nur mobil oder im Web. Die mobile Android-App von Google Drive ist aktuell in einer neuen Version erschienen. Sie wird gerade verteilt, es kann sein, dass ihr da ein paar Tage auf das Update warten müsst. Alternativ besorgt man sich die APK-Datei der Google Drive-App.

Neuerungen? Der Speicher kann nun auch in der App hinzugekauft werden. Man sieht im Wrapper die Webübersicht mit dem aktuellen Plan, dem verbrauchten Speicher und den Zubuchmöglichkeiten. Da Googles Speicher sehr günstig ist, greife ich auch gerne zu dieser Lösung, da ich so einige Sachen automatisiert und verschlüsselt in der Cloud lagern kann. Sofern ihr Dateien habt, auf die ihr häufig zugreifen wollt, könnt ihr diese nun auch über das Menü direkt an den Startbildschirm anheften.

Google Drive Android

Ebenfalls bringt die neue Drive-App für Android die Möglichkeit mit, Benachrichtigungen zu Kommentaren zu erhalten. Nutzer alter Smartphones mit Android Ice Cream Sandwich erhalten mit dieser Version das letzte Update, zukünftige Drive-Updates für Android sind nicht mehr für Android Ice Cream Sandwich zu haben.

Dies ist vielleicht dem Erscheinen von Android 7.0 Nougat zuzuschreiben, Google hat App-spezifisch eine Richtlinie. Diese besagt, dass man für das aktuelle System sowie die zwei Vorgängerversionen Updates verteilt. Alles darüber ist also eigentlich eine freiwillige Leistung, die man locker erbracht hat. Ice Cream Sandwich ist Android 4.0.3 und Android 4.0.4 und wird laut letzten Statistiken global von 1,6 Prozent Benutzern eingesetzt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

17 Kommentare

  1. @Caschy, warum nutzt Du eigentlich Google Drive oder ähnliches? Du hast doch ein NAS und kannst deinen eigenen Speicher als privat Cloud hosten, und Clients für so ziemlich jedes OS gibt’s auch.

  2. @kook: Beschrieb ich afaik schon in Dutzenden Artikeln. Ein NAS ist für mich nur eine Sicherungsstufe, zudem ist kein direkter Zugriff von Außen möglich bei mir.

  3. @cashy: und wieso nicht DropBox? ich mein einen zuverlässigeren Dienst mit extrem guten apps findet man meiner Meinung nach nicht? Ich mein wenn du diverse Probleme mit drive hast.

  4. @mini: lies mal den verlinkten Text, weshalb ich zum Drive wechselte. Momentan ist es für Sync-Sachen, die ich mobil und am Desktop benötige halt in der Tat wieder DB

  5. Nicht schlecht.
    Leider kam ich auf dem Handy nicht mit GDrive klar. Das Synchen der Kamerabilder war erstmal total kompliziert einzurichten und dann wurden die Bilder auf meinem Handy auch immer gelöscht und ich habe nicht herausfinden können, wie das zu ändern wäre.
    Das ist jetzt ein halbes Jahr her, vlt. hat sich das ja alles mittlerweile zum Guten geändert.

  6. Achso, dann habe ich etwas falsch verstanden, ich dachte es würde zum 31. 8.16 eingestellt. ich habe da auch immer Sicherungen drauf und eine Zeit habe ich für sowas mydrive.ch benutzt oder Dropbox. Am Tablet ist es dran und am Handy. Also, was ist nun mit GDrive ?

  7. Wolfgang Denda says:

    Hätte man sich auch gleich denken können, dass GDrive nicht sauber funktioniert. Ist doch von Google. Da nützt auch viel kostenloser Speicherplatz und billiger bezahlter nichts. Wenigstens werde ich unter Android noch nicht zur Nutzung gezwungen, auch wenn die Aufforderungen häufiger werden (Fotos).

  8. Man weiß ja nicht, was man bei Nougat alles muss.

  9. @cashy: Wie verhält sich das denn, wenn man z.B. 1TB Speicher abonniert, diesen voll packt und das Speicherabo dann später löscht. Löscht Google dann wahllos irgendwelche Daten oder bleibt alles bestehen, nur kann nichts mehr hinzugefügt werden?

  10. Bleibt afaik für den reinen Zugriff verfügbar, allerdings sind keine Änderungen machbar, bis Speicher freigeräumt wurde.

  11. @caschy: Danke für deine Antwort. Würde dann auch bedeuten, dass keine Mails mehr angenommen werden können, da der Gmail-Speicher auf das Kontingent angerechnet wird?

  12. @caschy: Schau dir mal Insync an, den Client nutze ich unter Linux seit Jahren auf mehrere PCs ohne Probleme und auch diverse Bekannte, auch unter Windows. Kostet einmalig 15$, aber das war es mir wert (zudem es damals keine Alternative für Linux gab). Gibt auch ne 14 tage Testversion.

  13. Bei mir läuft GDrive immer sauber. Keine Probleme bemerkt und ich synce Google Docs Dokumente und Dateien.
    Bin damals von DB weg, weil der Sync so lahm war. Wurde das in der Zeit behoben?

  14. @Caschy:

    Eine 1 GB Datei blase ich unter 3 Minuten in Gdrive. Bei DB werden mir gerade 40 Minuten angezeigt. 😉

  15. @Cashy:
    Kann der Speicher via In-App auch mit Guthaben bezahlt werden? So könnte man bei Google-Play-Karten-Rabatt-Aktionen sparen

  16. @Malawe

    Ja ist möglich.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.