Google Drive: Duplikate sind bald schneller auszumachen

artikel_Google DriveWer kennt das nicht? Man speichert mehrere Dateien in seinem Google Drive, möchte diese später noch einmal anpassen und lädt sie dafür wieder auf den heimischen Rechner. Nach der Bearbeitung wird schnell gespeichert – natürlich unter dem vorherigen Namen – und die entsprechende Datei wird wieder in den Onlinespeicher verschoben. Tadaaa: Duplikat produziert. Und es ist nervig herauszufinden, welche der Dateien denn nun die aktuelle und welche die alte Version ist. Diesem Problem hat man sich bei Google nun angenommen und veröffentlicht nun eine Aktualisierung für die Webversion von Drive, die Duplikate direkt beim Upload erkennt, nummeriert und markiert.

Sobald ein Nutzer eine Datei mit einem bereits existenten Namen hochlädt, werden die entsprechenden Dateien dedupliziert, es bleibt also lediglich die aktuellste Version der Datei sichtbar und die alten Versionen sind über die Datei-History wieder aufrufbar, werden also nicht einfach gelöscht.

Keep as a separate file

Außerdem sollen Ordner, die über denselben Namen verfügen wie ein bereits auf Drive vorhandener, einfach mit dem existenten Ordner zusammengeführt. Möchte man das Deduplizieren der Dateien nicht nutzen, so klicke man auf „Als separate Datei behalten“ und schon bleiben beide Versionen bestehen.

deduperduper

Das neue Feature wird ab heute verteilt, kann allerdings je nach Region noch bis zu zwei Wochen auf sich warten lassen.

(via Google Apps Updates)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Blogger, stolzer Ehemann und passionierter Dad aus dem Geestland. Quasi-Nachbar vom Caschy (ob er mag oder nicht ;D ), mit iOS und Android gleichermaßen glücklich und außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

4 Kommentare

  1. Dieses Feature sollte Google endlich für Google Fotos einbinden. Wenn man den Foto uploader nutzt und das System neu aufsetzt, dann werden alle Fotos doppelt hochgeladen. Unfassbar steinzeitlich

  2. Karl Kurzschluss says:

    Google Drive ist doch sowas wie die Vorhölle für Alle, die ihre Daten in der Cloud speichern wollen. Gut für Android und Chrome, aber der Rest erlebt den Horror von Programmierern, die nix können. Man erlebt gelegentlich schlechte Software von großen Konzernen für Windows, aber was von Google kommt, ist kaum zu ertragen.

  3. It´s not a bug it´s a feature… würde ich sagen, da explizit verschiedene Versionen der selben Datei existieren konnte.
    Wenn man nämlich die Datei im G-Drive einfach aktualisierte und nicht nur neu hoch lud gab es weiterhin nur 1 Datei.
    …wenn mich nicht alles täuscht

  4. Wenn es verschiedene Versionen sind, die sich auch unterscheiden, spricht man doch nicht von Duplikaten, oder?