Google Docs werden schlauer

Google Docs werden schlauer. Zumindest soll sie es bald werden, denn in Deutschland ist das neue Feature noch nicht ausgerollt. Was wird schlauer? Die Rechtschreibprüfung. Google lässt Web-Elemente einfließen. Heisst: nicht nur mehr das Wort als solches wird überprüft, auch Elemente, die bereits jetzt in Googles Web-Suche zu finden sind, fließen mit ein: der Kontext. So untersucht Google Docs euren Text und checkt die Zusammenhänge. Auch wenn Wörter zwar richtig geschrieben sind, aber aus dem Kontext gerissen, könnte die Prüfung helfen.

Im Google Docs Blog heißt es dazu: If you write “Let’s meat tomorrow morning for coffee” you’ll see a suggestion to change “meat” to “meet.“ Wie eingangs erwähnt: momentan nur in der englischen Version der Google Docs, mehrere Sprachen sollen bald folgen. Tja – so ist das. Mit Google suche ich nicht nur, Google ist auch meine Rechtschreibprüfung, wenn ich auf manche Wörter nicht komme. Ihr kennt das…

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Da kann ich aber auch noch http://www.duden.de empfehlen. Vollständige Wörtersuche sowie Textprüfung.

  2. Joe Appleby says:

    Endlich hat es die Rechtschreibüberprüfung von Google Wave zu Google selber geschafft. Das hat aber auch gedauert.
    Davon abgesehen, bin ich davon sehr begeistert aus meiner Sicht des Sprachwissenschaftlers. Sprache mit Computern zu erzeugen, die grammatisch und inhaltlich sinnvoll ist, ist bisher immer als der heilige Gral angesehen worden. Kontextbasierte Rechtschreibkontrolle wird von einigen als der erste Schritt in diese Richtung gesehen und damit beschreitet Google schon seit einiger Zeit sehr interessantes Neuland. Denn ab dem Zeitpunkt, ab dem Computer in der Lage sind, Sprache aufgrund des Kontext zu verändern, ab dann gibt es Bordcomputer wie bei StarTrek und Skynet. Und Skynet ist überfällig.
    Kurz: GEIL.

  3. Google ist ein wichtiger Bestandteil des WWW. =D

  4. Paul Peter says:

    Und der Energieaufwand um zwei Sätze zu schreiben ist so hoch wie eine Tasse Kaffee kochen, weil bei jedem Tastendruck die Google-Suche angeworfen wird?

  5. 3lektrolurch says:

    @Paul Peter
    Aber der Energieaufwand für 2 Sätze zu schreiben ist doch schon ohne Google-Suche 2 Tassen Kaffee. Und wird die Suche wird menschlicher, dann darf sie auch genauso Kaffee verbrauchen 😉

  6. Paul Peter says:

    @3lektrolurch: schon mal versucht ne Tasse Kaffee in dein Notebook zu kippen? Quasi als Motivation? 😀

  7. 3lektrolurch says:

    Ja, aber unabsichtlich, hat daher wohl auch nicht funktioniert. Also so garnicht! ^^

  8. Durchaus sinnvoll wie ich finde. Vielleicht kommen dann ja mehr sonnvolle Texte ohne große Rechtschreibfehler dabei heraus. Ich hoffe nur im Umkehrschluss das die mangelnde Schreibkompetenz einiger Leute nicht noch mehr darunter leidet. Es fällt ja hin und wieder schon schwer genug die zu lesenden Beiträg als in deutscher Sprache geschrieben zu identifizieren 😀

    Außnahme bildet selbstverständlich dieses Blog 😀 oder heisst es DIESER Blog? Na vielleicht kann Google da in Zukunft helfen

  9. @Joe Appleby

    schau dir T2 doch noch mal in Ruhe an und denk darüber nach, was Skynet ist und wird. 😉
    Vor allem aber wie es „reagiert“ und wen es als zu eliminierenden Feind ausmacht.

    Zumindest ich kann auf Skynet und autonome, selbstdenkende Maschinen verzichten…

    yust my 2 cents…

  10. schonmal jemand darüber nachgedacht, dass google so auch seine Semantik stärken kann ? Mit google Docs sollten die Jungs mit Sicherheit genug infos sammeln um Zusammenhänge zwischen Keywords herzustellen…
    Ein Schelm wer Böses dabei denkt .. 😀

  11. Joe Appleby says:

    @hebe:
    Glückwunsch, du hast den Sarkasmus entdeckt. Abzüge gibt es aber in der B-Note dafür, dass du Hauptmann Offensichtlich bist.

  12. Endlich gibt es dieses Feature, gerade für Englische Texte ist dies nützlich.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.