Google Docs mit Erweiterungen

Für viele Gelegenheits- aber auch professionelle Nutzer hat sich Googles Online-Office mittlerweile zur Nummer 1 unter den Office-Suiten entwickelt. Google versucht hier natürlich, Microsoft und Co ein paar Kunden wegzuschnappen und mit den heutigen Verbesserungen geht man wieder ein Stück auf Nutzer zu.

Bildschirmfoto 2014-03-11 um 19.55.56

So lassen sich nun in den Google Docs und in den Google Sheets Erweiterungen von ausgewählten Partnern nutzen. Diese Erweiterungen lassen sich aus dem Menü heraus direkt installieren, hier findet man zum Beispiel Hello Fax, Google Translate oder den Twitter Curator vor, mit dem man beispielsweise bestimmte Tweets einfach in Dokumente einfügen kann.

Google arbeitet also etwas nach und bietet so Nutzern die Möglichkeit, Mehrwertdienste auch aus externen Quellen zu nutzen, die bei der Benutzung des kostenlosen Online-Office helfen sollen. Weitere Erweiterungen sollen noch folgen. Ich selber oute mich übrigens mal als Google Docs-Selten-Nutzer, da ich auf dem Mac tatsächlich in reinen Texteditoren oder auch in Pages schreibe, während ich unter Microsoft Windows mit Microsoft Office unterwegs bin. Für meine persönlichen Dinge reicht allerdings jegliche Form der Textverarbeitung, ob es nun Google Docs, Office Online, Open Office oder eine andere Lösung ist.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

11 Kommentare

  1. Endlich ein ordentlicher Referencemanager unterwegs!

  2. „…professionelle Nutzer hat sich Googles Online-Office mittlerweile zur Nummer 1 unter den Office-Suiten entwickelt.“

    Wie kommst Du denn auf den Mumpitz?

  3. Hakan Yilmaz says:

    Spätestens wenn deine Festplatte Tschüss sagt, wird Google Docs dein neuer bester Freund. 🙂

  4. @ Hakan Yilmaz
    Und wenn dein Internet dich verlässt deine Festplatte
    Oder lässt sich Google Docs mittlerweile offline nutzen?

    @cashy
    Mit Google Docs lassen sich nicht einmal OpenOffice Dokumente öffnen und weiterbearbeitet.
    Also von einem brauchbaren Office ist Google Docs noch weit entfernt.

  5. @svenp

    Ja offline funktioniert. Mit der OpenOffice Limitation stimme ich dir zu. Echt schande, dass odt nicht unterstuetzt wird.

  6. Ich find es auch bissl bescheuert das Google keine ISO-Docs wie odt usw unterstützt.

  7. @Hakan Yilmaz: Wenn deine Festplatte tschüss sagt, spielst du als professioneller Nutzer einfach dein Backup auf eine neue Platte, das wars.

    Und ich muss Knut rechtgeben. Professionell ist Google Docs absolut nicht zu gebrauchen. Vielleicht die Textverarbeitung noch als besserer Notizzettel, aber spätestens Calc ist komplett unbrauchbar. Schonmal versucht, in ein Sheet, das ein paar Zeilen summiert, eine neue einzufügen? Klappt, nur die Formel ist danach falsch, da die neue Zeile nicht drin ist. Und von der Art Problem gibt es derart viele, dass es einfach unbrauchbar ist.

  8. Google Docs hat noch einen sehr weiten Weg vor sich. Nutze es aktuell allerdings schon deutlich mehr unterwegs. Da man es ja schließlich in Chrome auch offline verwenden kann und ich es zusammen mit Chrome OS ganz praktisch finde.

    Dennoch kann ich auf Office aktuell noch nicht verzichten. Gerade was Präsentationen etc. angeht ist der Funktionsumfang deutlich geringer als der von Office.

  9. @Christian- ich kann das geschilderte Problem nicht reproduzieren. Ich arbeite recht intensiv damit und keine Probleme festgestellt. Auch Deine Aussage mit der eingefügten Zeile ist kein Problem – Summenformel wird korrekt angepasst?!

  10. Ui,
    ich wusste nicht das sich plötzlich alle Office Profis hier versammelt haben. Das orientiert sich natürlich an die light User, die mal etwas zusammenrechnen oder sonstwie erfassen.
    Bin begeistert und freue mich auf kommende Features.

    PS:
    Festplatte Backup? Nein danke ich bin in dann mal in der Cloud.

  11. Wieso professionelle Nutzer? Die Formatierungen brauch ich in jedem verdammten Pflichtenheft das ich in der Firma schreiben muss oder so. Da ist Google Docs nicht zu gebrauchen. Im privaten Gebrauch ist das einzige Dokument das ich schreibe, mein Tagebuch und auch hier hat Google Docs probleme. Abgesehen von der Formatierung würde es probleme mit der Größe geben und Passwortschutz geht auch nicht.

    Aber eins stimmt, cloud ist toll. Aus diesem Grund bin ich auch nur mit Office unterwegs. Alles in Onedrive auf 27 gb for free 🙂