Google Deutschland, Klicksafe und Unitymedia KabelBW mit Internet-Leitfaden für Jugendliche

Google Deutschland, Klicksafe und Unitymedia KabelBW haben den Internet-Leitfaden „Das Web, wie wir’s uns wünschen“ vorgestellt. Das Lernheft richtet sich nach Aussage der Initiatoren an 13- bis 16-jährige Jugendliche (und Pädagogen) und orientiert sich an ihren Bedürfnissen und Vorlieben rund um das Thema Internet. Im Leitfaden geht es unter anderem um Privatsphäre und Sicherheit und generell darum, wie man sich im Netz bewegen sollte.
Bildschirmfoto 2014-04-01 um 12.49.00
Das Handbuch regt junge Menschen zum Nachdenken u?ber Themen wie digitale Spuren, Online-Reputation sowie Rechte und Pflichten im Netz an, wie Google in der Ankündigung zum Handbuch mitteilt. Auf webwewant.eu steht das Handbuch neben Englisch und Deutsch in sechs weiteren Sprachen zur Verfügung. Da ich weder Pädagoge bin, keine schulpflichtigen Kinder habe, weiss ich derzeit nicht, inwiefern so ein Ratgeber noch wichtig ist – ob vielleicht das Thema „Gefahren im Netz“ schon in der Schule behandelt wird.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Sowas sollte es mal für die Elterngeneration geben, weil die haben noch weniger Ahnung.

  2. Grundsätzlich lobenswert, meine Erfahrungen 2008-10 sagen mir das bisher in den Schulen bei dieser Thematik eindeutig zu wenig getan wird Caschy. Ich würde nur nicht erst bei 13jährigen anfangen sondern evtl. schon bei 10jährigen – ganz einfach weil sie schon das Internet nutzen (können). Alleine, ohne Aufsicht, ohne Anleitung und Hilfe.

  3. Nachdenklich says:

    Unserer Erkenntnis nach ist die Schule in Fragen „Gefahren im Netz“ leider keine Hilfe. Insofern ist jede Hilfe willkommen. Fragt sich nur, ob mit G**gle als Mitautor nicht der Bock zum Gärtner gemacht wird 😉

  4. Ist wichtig und nützlich. Bei meinen Schülern sind derartige Kompetenzen quasi nicht vorhanden.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.