Google deaktiviert Google Mail Threading-Funktion

Aber hey, nur optional! Wie mashable berichtet, wird Google optional anbieten, die Threading-Funktion bei E-Mails zu deaktivieren. Wer es nicht kennt: die Ansicht, dass zusammengehörende Mails in einer Konversation gesamt gebündelt werden, nicht wie die Standardansicht in Mail-Clients, in der die Konversation standardmäßig gesplittet ist. Google rollt die Option erst einmal auf Google Apps-Account aus.

Ich selber finde die die Funktion mehr als praktisch und würde nie auf die irrige Idee kommen, diese zu aktivieren. Kurioserweise fand ich die Ansicht in meinem normalen Mail-Programm wie Thunderbird und Apple Mail immer nervig, erst seit meinem Switch auf die Google Mail Weboberfläche empfinde ich die Ansicht als geniales Feature. Wie schaut es bei euch aus? Geordnete Konversationen oder Einzelmails?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

38 Kommentare

  1. Ich nutze die Konversationsansicht und möchte sie nicht missen.
    Was war das früher immer nervig, zu einer email heraus zu suchen, was man denn mal gesendet hat.
    Oder bei der Benachrichtigung über neue Nachrichten aus Foren oder Blogs … da wäre ja andauernd der Posteingang voll.

    Also ich käme wohl auch nie auf die Idee, dieses schöne Feature zu deaktivieren 😉

  2. Mir wäre lieber, wenn man falsch automatisch zusammengefügte Mails wieder manuell auseinanderteilen könnte.

  3. Die Funktion ist hervorragend und Google Apps ist ebenfalls sinnvoll.

  4. Ich habe schon zu Zeiten, als ich noch einen (mehrere…) Desktopmailclients genutzt habe (Gott sei Dank sind diese Zeiten vorüber!), nur solche genutzt, die auch eine vernünftige Threadansicht haben. Abschalten? Nie.

  5. Seitdem ich gmail nutze habe ich diese gebündelte Ansicht lieben gelernt.
    Erstaunlicherweise finde ich es aber nur in gmail gut.
    In Thunderbird nutze ich es nie, da stört es mich extremst.
    Irgendwie seltsam und nicht wirklich konsequent.

  6. Ganz klar einer der Gründe warum ich nur noch die Weboberfläche von Google nutze!

  7. Also ich find die Konversationen auch sehr sinnvoll. Allerdings werden Nachrichten bei Betreffänderungen wieder aus dem Thread rausgeschmissen. Dann gibt es noch diejenigen (DA)User, die nicht auf AW klicken können, sondern estra eine Nachricht verfassen. So entstehen immer extra Threads.
    Meine bei GMail Labs „suggest a feature“ (auf english natürlich) bereits vorgeschlagene Lösung: Für jede Email zu jedem Thread manuell sortierbar (evtl. Drag&Drop), damit man die einzelnen Blindgänger wieder einsammeln kann, und evtl. Blindgänger Gmail seits auch rausschmeissen kann.
    Mit dieser Ja/Nein, Null/Eins, An/Aus, Entweder/Oder Option kann ich nichts anfangen. Vielleicht ist dies nur für diejenigen, die immer noch so einen Email-Client besitzen. @GMail: Macht doch alternativ eine (virtuelle) Weboberfläche wie bei Thunderbird/Outlook!

  8. Standardansicht, na klar!

  9. Thunderbird kann man mit ‚Better Conversation View‘ pimpen, um die Google-like-Verlaufsansicht zu erhalten: https://addons.mozilla.org/de/thunderbird/addon/54035/

    Mich nervte es irgendwann, dass mir wg. geänderten Betreffzeilen die eine oder andere mail durchrutschte – ist nat. auch technisch nicht ganz easy (im Sinne von unaufwendig). Vllt. ist es mittlerweile ausgereifter, muss mal die ‚latest development version‘ ausprobieren..

  10. Endlich ist dieser Mist abschaltbar. Dieses Ineinander-Gewurstel von Mails, die teilweise gar nichts miteinander zu tun hatten, hat sich mir nie erschlossen. Damit hat die Gmail-Weboberfläche einen wichtigen Schritt gemacht, um für mich nutzbar zu werden.

    Allerdings nervt immer noch extremst, dass man beim Löschen einer offenen Mail nicht einfach die nächste Mail geöffnet bekommt, sondern immer wieder beim Index landet.

  11. Gut, dass ich nen apps account als Hauptaccount nutze – ich gehöre zu den wenigen, die gMail nur per Client genutzt hab, weil diese Threadinggeschichte sich mir nie erschlossen hat 🙂 Ist doch schön, wenn jeder Topf seinen Deckel bekommt.

  12. Ich finde den Conversation View ziemlich gut, denn dadurch wird der Schriftverkehr übersichtlicher. Für die Nutzung im Thunderbird gibt es ein Addon, aber das hat T-mo ja schon erwähnt. 🙂

  13. Ich finde die Konversationsansicht generell ganz gut nur habe haette ich auch gerne (wie in den Kontakten) das Feature Mails manuell als Konversation zusammen zu fassen oder zu splitten.

    Ausserdem finde ich es sehr umstaendlich, wenn ich nur eine bestimmte Mail aus einer Konverstation loeschen moechte.

  14. Ich als Gelegenheits-Webclient-Nutzer finde dieses Threading – im Gegensatz zu den meisten hier – sehr unübersichtlich. Hab dadurch schon einige wichtige Emails übersehen.

    Auch in Claws Mail wird es auf dem Desktop für jeden Ordner immer ganz schnell deaktiviert, obwohl es hier nicht so schlimm ist, da die einzelnen Mails noch in der Übersicht erscheinen. Ich sortiere lieber mit Ordern/Labels und einer guten Filterfunktion. 🙂

    Ich werd das jetzt mal gerade ändern gehen und die Labs-Funktion aktivieren. 😉

  15. Das Zwangs-Threading hat GMail für mich unbrauchbar gemacht. Ich habe keinen Zweifel, dass das nur daran liegt, dass ich zu doof dafür bin, aber jetzt wird ja alles gut. Ich werde es jedenfalls sofort abschalten, obwohl ich ein leidenschaftlicher Thunderbird-User bin und auf eigenen Rechnern sowieso nie ein Webfrontend für E-Mail benutzen würde.

  16. Ich würde diese Ansicht in Thunderbird testen wollen, wenn es irgendwie möglich sein sollte.

    Gruß Adam

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.