Google: Datenexport auch in die fremde Cloud machbar

artikel google logoSchon gewusst? Google erlaubt den flotten Export aller Daten über das Datentool. Hier kann man Kontakte herunterladen, Mails, Fotos – einfach alles, was man so bei Google gespeichert hat. Diese Möglichkeit stellten wir in der Vergangenheit diverse Male vor. Neu ist nun, dass man die zu exportierenden Daten nicht nur herunterladen oder im Google Drive speichern kann, es ist nun auch ein direkter Export des Datenpaketes in Dropbox oder den OneDrive von Microsoft möglich. Und wenn ihr diesen Bereich schon besucht: habt ihr schon einen Nachlassverwalter für euer Google-Konto aktiviert? Habe ich damals direkt gemacht…

Bildschirmfoto 2016-02-25 um 18.29.20

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://twitter.com/google/status/702907785864941569

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Quasi ein Cloudfxp. Das ist gut.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.