Google Currents: kurze Meinung und ein Video

Gestern sprach, beziehungsweise schrieb ich von Google Currents. Quasi ein moderner Reader für aggregierte News im Magazin-Format. Erst einmal nur in den US of A, doch ich hatte in diesem beitrag ja auch die APK für die Android-Nutzer hinterlegt. Heute morgen kam ich dann dazu, mir den Spaß kurz anzuschauen. Ich bin eher nicht so der Magazin-Leser, meine Begeisterung hält sich in Grenzen.

Die, die es schick mögen, werden auf kurz oder lang zu Currents greifen, jede Wette. Allerdings muss einiges verbessert werden, so funktioniert zum Beispiel die Google Reader-Synchronisation nicht – jeder Feed muss einzeln abonniert werden. Auch fehlt jegliche Interaktion mit der Newsseite. Keine Kommentare, keine Diskussion – es ist scheisse „leise“ in Google Currents. Ich teile News gerne oder tausche mich mit anderen aus. Das fehlt zumindest mir. Man wird zum meinungslosen Konsumenten. Mir persönlich schmeckt das nicht.

Auch gibt es da eine Sache, die vielleicht dem einen oder anderen nicht gefällt: es wird der RSS-Feed gegriffen. Der ist werbefrei. Denkt mal an Blogs, die hauptberuflich arbeiten, nen Full-Feed anbieten und diesen noch werbefrei. Sollte Currents irgendwann mal so weit verbreitet sein, dass wesentlich weniger Besucher auf die Seite kommen (= weniger Werbeeinnahmen), dann gibt es eben nur noch Feeds mit Werbung, gekürzte Feeds oder gar keine Feeds mehr. Das kann es ja auch nicht sein. Was denkt ihr?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. „pang in a ass“
    Ich kann nicht sehr gut Englisch, Aber gut gesagt 😀

  2. Naja, das Argument mit der Werbung… Ich weiß nicht so recht. Kann dich gut verstehen, aber manche Blogs sind der Art mit Werbung geschmückt, dass ich sie garnicht mehr besuchen möchte.
    Ohne Kommentare? No Go! Eigentlich ein muss, aber hat man beim klassischen Google Reader auch nicht…

  3. Die Blogs werden doch aufgerufen und so kommt man dann auch zu den Werbeeinnahmen. Deswegen wurde doch die Kommentarfunktion ja weggelassen 😀

  4. Das Werbungsargument ist Grütze, ist ja nicht so, dass nicht heute schon, zumindest in meinem umfeld ein großteil der Leute Blogs überwiegend im Feedreader liest und Current ist ja bei leibe nicht der erste Feedreader, außerdem sind gerade die Leute, die so etwas nutzen meist doch eh mit Adblock unterwegs

  5. Adblock ist ein muss für Feuerfuchs.

  6. Schade, Kommentare sind mir persönlich recht wichtig.

    Wär schön, wenn man Kommentare per Tastendruck/Touchgeste in einer Seiteleiste einblenden kann, die sich seitlich reinschiebt, sodass man jederzeit ohne an das Ende des Artikels zu scrollen, sich schon Kommentare durchlesen kann und auch selber kommentieren kann.

  7. Bezüglich der Kommentarfunktion stimme ich Kermin zu, weder bei dem Standard-Reader, noch bei dem momentan bei mir installierten feedly sehe ich Kommentare, bei News, wo mich die Meinungen anderer interessieren, surfe ich meistens nochmal per Browser direkt auf die Seite.

    Das Argument mit der Werbung stimmt natürlich, allerdings schlagen feedly und Google Reader ja in dieselbe Kerbe, dort wird die Werbung des Blogs ebenfalls nicht angezeigt.

    Fazit: Currents bleibt erstmal aufm Tablett

  8. Also ich hab mir gerade mal das APk installiert. Läuft auf meinem alten, gerooteten Desire (mit Oxygen) so semi-gut. Aber schick isses schon. 🙂

    Was aber der Killer ist und ein Trend, den ich bei der Google+ App auch schon bemerkt habe: wenn man viele Feeds abonniert hat dann müllt das Ding einem den Telefonspeicher zu. App2SD hilft da nichts, die Daten, die die App über die Zeit einsammelt, landen nicht auf der SD. Auf einem Desire tut das schon weh. Autsch. Gleich mal wieder deinstalliert…

  9. Hat Potential. Ersetzt Reeder am iPad für mich aber nicht, sondern ist eine gute Ergänzung, wenn man einmal nicht durch alle Feeds durchackern, sondern bequem am Sofa stöbern will.

  10. Ich sehe jetzt keinen Unterschied zu Feedly. Dort ist die ReaderSync vernüftig und Trends gibt es auch.

  11. Hallo, mich würde auch interessieren ob es einen gravierenden Unterschied zu feedly gibt vom Funktionsumfang her? Hört sich nämlich sehr ähnlich an. Viele grüße

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.