Google Chromebook: Gaming rückt mehr in den Fokus

Während Chromebooks ursprünglich eher dem Verfassen von Mails sowie einfachen Office-Arbeiten dienten, ist es auch kein Problem das ein oder andere Spiel auf einem Chromebook zu nutzen. Google beziffert, dass sich die Nutzungszeit von Spieleanwendungen auf Chromebooks in den letzten Monaten gar verdreifachte. Nun hat Google einerseits selbst die Bandbreite an verfügbaren Spielen erweitert, andererseits unterstützt man auch das Game-Streaming seitens Stadia und Geforce Now.

Im Google Play Store führt man nun einem Bereich für Premium-Spiele ein. Hierzu zählt Google Spiele wie Incredibox, Gamedev Tycoon und Bridge Constructor Portal.

 

Für Chromebook-Besitzer sollen zudem spezielle Bundles wie Fallout Shelter und Angebote im Spielebereich zur Verfügung stehen. Unter anderem soll es House of Da Vinci und Project Highrise im Perks-Bereich kostenlos zum Download geben.

Zudem unterstützt Google das Game-Streaming mit Stadia über den Chrome Browser und weist darauf hin, dass auf Geräten vor 2017 (hier eine Auflistung der Modelle vor 2017) das Gaming-Erlebnis möglicherweise nicht optimal ist. Vorantreiben möchte man Stadia auch auf der Chrome-OS-Plattform, weshalb man Chromebook-Nutzern 3 Monate Stadia Pro spendiert. Jenes Angebot steht für sämtliche Chromebooks, außer oben aufgeführte Modelle bis 2017, zur Verfügung.

Auch das Konkurrenz-Angebot GeForce Now von Nvidia, welches für Chromebooks seit einem Monat verfügbar ist, lässt Google an dieser Stelle jedoch nicht unerwähnt. Der Vorteil von GeForce Now liegt hier mit Zugriff auf bestehende Spielbibliotheken bei Steam und Uplay wohl ganz klar auf der Hand. GeForce Now ermöglicht es Spiele wie Fortnite, Apex LegendsTM, Counter-Strike: Global Offensive und DOTA 2 auf einem Chromebook zu spielen.

Auf einen Controller muss für das Spielerlebnis nicht verzichtet werden. Neben Googles Stadia Controller werden auch die Logitech F710 und F310 Controller auf den Chromebooks unterstützt. Kompatible Geräte sind mit „Works with Chromebook“ gekennzeichnet.

Außerdem stellt man bereits für die nächsten Monate weitere Updates in puncto Gaming in Aussicht. Was genau uns da erwartet, verrät man an dieser Stelle noch nicht.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Felix Frank

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Student auf Lehramt. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

15 Kommentare

  1. Apropos Chromebook. Kann jemand eines empfehlen, welches LTE/4G hat?

  2. „GeForce Now ermöglicht es Spiele wie Fortnite, Apex LegendsTM, Counter-Strike: Global Offensive und DOTA 2 auf einem Chromebook zu spielen.“
    Wobei man schon sagen muss, speziell für esports ist Streaming nicht die erste Wahl. Man braucht dazu vergleichsweise
    sowieso keine starke Hardware und der Inputlag ist bei solchen Spielen besonders wichtig.

  3. Wasn das für nen Spiel auf dem ersten Bild? Erinnert ein wenig an die gute alte Zelda SNES Grafik.

  4. Kann dieser Kommentar bitte gelöscht werden? Autofill hat wohl meinen vollständigen Namen eingefügt, was nicht beabsichtigt war.

  5. Kann bestätigen, dass Gaming auf dem Chromebook sehr Spaß macht. Meins habe ich letztes Jahr für unter 300 Euro erworben, trotzdem läuft selbst Red Dead Redemption über Stadia sehr flüssig in 1080p, was für mich völlig ausreichend ist.
    Danke für die Links zu den Perks, aber leider gelten die alle nur für amerikanische Google Play-Accounts.

  6. Tja, fürs ernsthafte Arbeiten, also jenseits von Office und so, fehlen die Anwendungen. Das meiste läuft auf Windows und noch ein bissel Mac, da muss man sich anderen Anwendungsfelder suchen.

  7. Welches Chromebook wird hier in der Mitte des Artikels gezeigt?

    Viele Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.