Google Chrome: Web-Browser könnte 2020 einen Geschwindigkeitsschub erhalten


Firefox-Nutzer kennen es vermutlich, Safari-Nutzer auch. Nur Chrome-Nutzer, die müssen auf das erneute Laden einer Webseite warten, wenn sie über den Browser zu einer zurückliegenden Seite navigieren möchten. Die Funktion, die dafür sorgt, dass sich Seiten sofort wieder wie aufgerufen darstellen, wenn man zurück geht, nennt sich bfcache (back/forward cache). Webseiten bleiben quasi im Speicher, auch wenn man sich von einer Seite wegbewegt.

Vorstellen muss man sich das Vorgehen wie das Pausieren einer Webseite, die dann quasi weiterspielt, wenn man wieder zu ihr zurückkehrt. Laut Google betrifft dies 19 Prozent der Navigationen in der mobilen Version des Chrome Browsers. Her gibt es also durchaus Potential, Ladezeiten einzusparen. Wie das Ganze unter Chrome aussieht, haben die Entwickler auch einmal in Videos festgehalten.

Hier die Desktop-Version:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/eusKoHPAWtU

Und hier die mobile Version von Chrome:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/cuPsdRckkF0

Ihr seht, da ist schon ein großer Unterschied zu erkennen. Während bfcache 2019 getestet werden soll, gehen die Entwickler davon aus, dass die Funktion 2020 in Chrome implementiert wird.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Und Opera konnte das schon vor über 10 Jahren.
    Was trauere ich dem Teil nach!
    Zum Glück hat sich von Tetzchner mit Vivaldi wieder auf den Weg gemacht.

  2. heute schon das Morgen erleben, mit Vivaldi. Oder mit Opera Presto, wer sich erinnert…

  3. MIndurain says:

    Es muss dich einen Grund geben, warum das erst jetzt – wieder – kommt. Sicherheitsproblem?

  4. Ich bin auch jedes Mal wieder verwundert, wenn man Nachrichtenseiten liest, den Zurück-Button betätigt und jedes Mal die komplette Webseite neu geladen werden muss. Alleine was man letztlich vermutlich auch an Traffic einsparen könnte und eben auch die Geschwindigkeit… gerade bei Chrome hätte ich anderes erwartet.

  5. dann verbraucht Chrome ja noch mehr RAM…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.