Anzeige

Google Chrome: von Microsoft als Malware PWS:Win32/Zbot erkannt

So kann es gehen. Bereits gestern wurde bekannt, dass die kostenlose Sicherheitslösung von Microsoft, die Security Essentials (die ich übrigens auch einsetze), Amok laufen. Zumindest erkennen sie einen Schädling namens PWS:Win32/Zbot und bieten dessen Entfernung an. Im Anschluss ist man um einen Browser ärmer: Google Chrome. Denn die Security Essentials erkennen diesen fälschlicherweise als Malware an. Wirkt sich wie folgt aus: entweder lässt sich Google Chrome nicht mehr starten oder das Laden von Webseiten schlägt fehl.

Ein Update von Google ist bereits auf dem Weg, wer betroffen ist: Security Essentials manuell updaten. Dazu in die Programmeinstellungen der Security Essentials, die Updateseite besuchen, aktualisieren und schauen, dass die Signaturen danach Version 1.113.672.0 oder höher haben. Danach über das Startmenü  (oder eben Systemeinstellungen / Software) Chrome deinstallieren- Dabei nur Chrome deinstallieren, nicht die Internetdaten löschen! Nix anhaken da:

Im Anschluss Google Chrome erneut herunterladen und installieren. Bei mir ist nichts passiert – jemand von euch betroffen gewesen?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

22 Kommentare

  1. Sie scheinen sehr schnell ein gefixtes update hinterhergeschoben zu haben, mich hats aber erwischt.
    Da ich Chrome nicht als hauptbrowser benutze wars mir aber erlativ egal, laut Google repariert der Updater das auch von selbst, mann musste nur evtl. die essentials signaturen updaten damits nicht wieder gelöscht wurde.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.