Google Chrome: Passwörter lassen sich bald manuell hinzufügen

Google arbeitet an einer Neuerung in den Passwort-Einstellungen seines Browsers. Kann man hier bislang Passwörter einsehen, ändern und entfernen, so kann man bald auch Passwörter für Seiten manuell hinzufügen. Testen können das Nutzer, die vielleicht eine Canary-Version des Browsers einsetzen. Dort finden Nutzer in den Flags des Browsers die Option chrome://flags/#add-passwords-in-settings. Ist diese aktiviert, so lassen sich Passwörter manuell für eine von euch angegebene Adresse hinzufügen.

USB C Kabel,mcdodo 100W 5A PD QC 4.0 Schnellladekabel USB C auf USB C Kabel...
  • 【Ladekabel mit visueller Anzeige】die Version der zweiten Generation zeigt Echtzeit-Ladewatt an Auf dem LED-Display,vermuten Sie kein...
  • 【100W Sichtbares Super Schnelle Leistungsabgabe】Max 5A 100W PD-Technologie bringt die Ladegeschwindigkeit auf die nächste Stufe....

Google Chrome erlaubt das Anpassen einiger Parameter in einem experimentellen Bereich. So gelangt man hinein: In der Adresszeile des Browsers chrome:flags eingeben und mit Enter bestätigen. In der nun auftauchenden Oberfläche lassen sich Werte ändern, die nach einem Neustart von Google Chrome aktiv sind. Experimente lassen sich in einem Suchfeld durchsuchen, wichtig ist auch hier der Bereich rechts neben dem Suchfeld „Reset all to default“. Funktioniert mal nach Veränderungen etwas nicht wie gewünscht, so kann man hier die Veränderungen an den experimentellen Einstellungen komplett rückgängig machen.

Chrome: Neues Feature hilft, kompromittierte Passwörter schneller ändern zu können

Apple veröffentlicht Chrome-Erweiterung für iCloud-Passwörter

Microsoft Authenticator importiert Passwörter

Microsoft Authenticator: Automatisches Ausfüllen von Adressen und Zahlungsinformationen

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Endlich, das wurde auch Zeit. Dann brauche ich das Passwort für meinen Unternehmenszugang nicht mehr einfügen

  2. Sind in Chrome gespeichert Passwörter so sicher/unsicher wie die in meinem LastPass?

    • Erstmal unsicherer… Google legt da mehr wert auf Usability wohingegen „richtige“ Passwortmanager mittels Authentifizierung alles zusätzlich sichern. Das Problem bei Google ist, einmal eingeloggt hast du quasi Zugriff auf alles. Du solltest bei Google für die Sicherheit am besten die zusätzliche Passphrase nutzen, die sich optional aktivieren lässt.

      • „wohingegen „richtige“ Passwortmanager mittels Authentifizierung alles zusätzlich sichern“
        „zusätzliche Passphrase“

        Bitte genau [bin 79]:

        Mein Google Account ist durch Zwei-Faktor-Authentifizierung AUTHY geschützt, meine Passwörter bestehen aus jeweils modifizierter Passphrase. In LastPass im Handy guck ich nur, wenn übrige Erinnerungshilfen nicht ausreichen (extrem selten).

        Meine Frage zielt in erster Linie auf Einbruchsicherheit in LastPass/Chrome.

  3. Ich bin neu in der Materie der Passwort-Manager.
    Habe bisher aus Faulheit immer den hausinternen Manager von Google Chrome genutzt.
    Kann mir jemand einen besseren und sicheren Passwort-Manager raten? Der vielleicht sogar auf Android zusätzlich funktioniert?

    • 1Password kann ich nur empfehlen. Guck mal bei den einschlägigen Seiten nach Rabattaktionen. Ich habe das Familienabo für mich Frau und drei Kinder und zahle ziemlich wenig, für mein Gefühl angemessen. (Preis weiß ich gerade nicht)
      Zusätzlich kann man im 1Password Shop Gutscheine mit Rabatt kaufen und das Abo damit bezahlen. Senkt den Preis auch noch um einige Prozent.
      1Password läuft auf Mac, Linux, Windows, Android, Chromebooks und iOS, synchronisiert hervorragend und man fühlt ich sicher. Ich habe den 2. Faktor mir Yubikey gesichert.

  4. solange man mit Tools wie LaZagne die einfach so auslesen kann sollte Google das eher abschaffen als noch mehr Möglichkeiten Passwörter zu speichern anzubieten

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.