Google Chrome mit WebM ausgestattet

Erleben wir gerade, wie sich ein „neues“ Format im Netz durchsetzt? Die Rede ist von WebM, dem Codec für HTML5. Opera und Firefox haben bereits Builds, in denen WebM funktioniert, nur Google Chrome konnte bisher nichts damit anfangen. Ich bin mir sicher: WebM ist das „nächste Videoding“, fast alle Großen machen ja mit. Wie auch immer: bisher mussten Google-Fans Chromium nutzen, um WebM zu testen, doch in der aktuellen Developer-Version wurde es nun auch eingebaut.

Wie kann ich WebM testen? Ihr könnt generell schon einmal die HTML5-Version von YouTube testen und euch dann WebM-Videos anschauen. Des Weiteren sollte man an seine Video-URL ein &webm=1 hängen. Ist das Video bereits als WebM verfügbar, so seht ihr das im Player (siehe Screenshot). Alternativ nehmt ihr einfach das Video „Introducing Google TV„.

Frech ist natürlich, was die Spackos von Apple anstellen. Sie veröffentlichen ganz dick einen HTML5-Showcase mit Trailern – und verlangen in Tat, dass man sich deren Browser Safari herunterlädt. Gehts noch, Apple?

Ihr könnt das wie immer selbst gefahr- und schmerzlos mit der portablen Version von Google Chrome testen. Einfach dieses Paket herunterladen und vor dem Start mittels des Updaters den Developer-Channel auswählen. Übrigens ist auch gerade ganz aktuell eine neue Beta von Chrome erschienen. Man geht also in großen Schritten auf die Version 5 zu.

Alles in allem: interessante Entwicklung, mittlerweile nutzen nicht nur Ausprobier-Freaks Google Chrome, auch die breite Masse nutzt immer häufiger Google Chrome (so meine Beobachtung). Ist euch das in eurem Umfeld schon einmal aufgefallen?  Hier im Blog nutzen fast 10% aller Besucher Google Chrome.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

23 Kommentare

  1. sagichdochnicht says:

    hey
    Wo hast denn das Hintergrundbild her ?
    Kannst nen Link posten ?

  2. Haha, das ist ja mal echt abgefuckt von Apple.

    Auf youtube habe ich übrigens mit der aktuellen Flash „Gala“ preview 2 (für Macs) weniger CPU-Last (etwa 30-40%) als mit HTML5 (60-100% von 200%). Muss mal die „&webm=1“-Endung testen.

  3. Ist doch typisch für die Apple-Jungs, ausschließlich deren Produkte dürfen genutzt werden.

  4. Wenns nen flash to html5 converter gäb wär endlich flash auf ipod iphone und ipad möglich. Ist der operamini oder der safari für die apple handys eig schon html5 tauglich?

  5. Trainspotter says:

    Sich immer auf Standards berufen, aber dann die standardkonformen Konkurrenten aussperren. Gehts noch?

  6. @paradonym:
    ist in arbeit… beta: http://smokescreen.us/

  7. Wenn ich mit meinen derzeitigen Browsern Chrome und Firefox auf die Seite http://www.youtube.com/html5 gehe, bekomme ich die Meldung, dass ich dafür einen neuen Browser herunterladen muss, weil sich diese Technik noch im Teststadium befindet. Das gleiche Ergebnis habe ich mit meinem Mac. Offensichtlich wird es noch geraume Zeit dauern bis alle Browser kein Flash-Plugin mehr benötigen werden, um die Videos abzuspielen.
    Wir haben hier also einen Technologie-Test, den Otto-Normal-User erst irgendwann im Alltag benutzen wird.
    Wenn Apple also auf der eigenen Seite den eigenen Browser zum Download empfiehlt, um diese Technik-Demo anzusehen, dann ist das was? Der Untergang des Abendlandes, die erneute Weltübernahme durch Apple?
    Ich finde es immer wieder erstaunlich, wie man Lebenszeit verschwenden kann, indem man sich über Apple aufregt. Die sind ja sooo „evil“…
    Ist es aus der Mode gekommen, Microsoft als Firma from Hell darzustellen?

  8. Den Trend von Google Chrome kann ich bestätigen. Bei mir sind runde 8% der Besucher mit Chrome unterwegs. Seit Januar hat sich diese Zahl verdoppelt.

  9. @gerth: Danke — ich werds mal ausprobieren

    Gibt es denn html5 plugins für den aktuellen FF 3.6.4? — ich nutze nur ungern extra wegen YouTube eine Dev-Preview version vom Firefox…

    Aber es stimmt meine CPU ist bei html5 rendering auch bei 70% auslastung — 2 kerne à 3GHz…

  10. Chrome ist einfach imom neben Opera einer der Schnellsten Browser auf dem markt, und wer kein google mag der nutzt halt Chromium

  11. hallo cachy,

    ich würde gerne wissen wieviel Prozent mit Chromium auf deinem Blog unterwegs sind:)

    lg

  12. Bei einem größeren staatlichen Kunden werden wir jetzt etliche Arbeitsplätze auf Google Chrome umstellen, weil die bisherige IE6/IE7-Umgebungen sooooooooooooo wahnsinnig langsam bei JavaScript-Anwendungen sind.

    Es ist ein Jammer, gut dass Google Chrome jetzt auch NTLM-Authentifizierung kapiert.

  13. JürgenHugo says:

    „Spackos von Apple“ merk ich mir – ein sehr schöner Spruch!

    Natürlich nich für verbiesterte Fanboys – für die ist das ja schlimmer als Majestätsbeleidigung… :mrgreen:

  14. Man kann sich durch Wechsel des User-Agent-Strings die HTML5-Demo von Apple auch in anderen Browsern angucken, ich hab das mal beschrieben, wie das mit Chrome in 30 Sekunden geht: http://www.loadblog.de/software/apple-html5-showcase-google-chrome/

    Was nix dran ändert, dass Apple bekloppt ist, keine anderen Browser zuzulassen. Denn die Demos sind durchaus beeindruckend; scheut Apple da etwa den Performancevergleich mit anderen Browsern?

  15. Ich benutze auch Chromium (wegen Chromatic) – was war da nochmal der Unterschied zum Chrome? Keine so leichte Updatefähigkeit?

  16. Offenbar gehen die Apple-Demos in jedem Browser, wenn man sie sich hier anschaut: http://developer.apple.com/safaridemos/

  17. An Alle nicht Apple-Spackos:

    Einfach diesen Link http://developer.apple.com/safaridemos/ aufrufen.

    Dann geht’s auch mit Chrome.

  18. AV-Experte says:

    Eine kleine Korrektur Caschy, denn WebM ist kein „Codec“ sondern ein Mediacontainer, der auf Matroska basiert und mit spezifischen Audio-(Vorbis) sowie einem spezifischen Videocodec(VP8) versehen wurde, die fest vorgeschrieben sind. Also nicht wie bei Matroska wo man alles mögliche reinpacken kann, denn WebM soll ja ein einheitliches Format, für Videos(Audio möglicherweise auch) im Netz bieten.

  19. Bei mir kommt unter http://developer.apple.com/safaridemos/ immer noch ein Meldung, aber wenn man einen Rechtsklick auf „View Demo“ macht, Link kopieren, und dann in die Adressleiste einfügt, startet die Demo doch…

  20. Chocolate says:

    Hallo, mal ne Frage zum Chrome …

    hab mir oben ausm Artikel grad mal die Portable runtergeladen, geht auch prima … aber gibs ne Möglichkeit, das auf n Netbook-Bildschirm anzupassen? Es gab vor längerem mal einen Beitrag von Cashy für Firefox, was auch super funktioniert … nur für Chrome hab ich nix gefunden?

    Gruß

  21. HTML5-Video-Tag: praktisch, aber taugt für mich einen Schuss Pulver, weil man – im Gegensatz zu Flash – nicht angezeigt bekommt, wieviel vom Video bereits geladen wurde. Bei schmalen Datenleitungen ist so etwas notwendig.

    WebM / VP8: naja, taugt nicht wirklich so viel, wie alle erwartet hatten. Es ist besser als das Baseline Profil von H.264, aber schlechter als Main. Für Webvideos bis VGA aber ausreichend. Für HD-Videos würde ich H.264 High Profile verwenden.

  22. Ich verfolge die Entwicklung von Chrome schon seit der ersten Ankündigung, habe ihn auch hin und wieder installiert und damit gespielt. Nach jeweils sehr kurzer Zeit flog das Teil aber wieder aus der Liste meiner Favorite Apps raus.

    Jetzt, vor wenigen Tagen, habe ich den Schritt gewagt und bin auf die Dev6 umgestiegen. Dank des ChromeLoader geht das ja sehr einfach und ich kann selbst entscheiden, wo die Programm- und Profildaten liegen.

    Noch vermisse ich schmerzlich eine Bookmarks-Sidebar, denn das Navigieren im Pulldown-Menü ist schlichtweg ätzend. Davon abgesehen bin ich guter Dinge, dass ich bei Chrome bleiben werde.

    Nebenbei: Kann ich eigentlich den ChromeLoader in seiner Funktionalität ändern (z. B. den Profilordner „Profile“ nennen)? Es gibt ja andere Loader von caschy, die mittels AutoIt realisiert wurden. Für den ChromeLoader finde ich aber keine Möglichkeit (oder ich bin eben blind).

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.