Google Chrome mit Parametern starten

Google Chrome unterstützt Parameter. Ein alter Hut. Ganz unknorke lief das aber bisher bei der portablen Version von Google Chrome. Da hatte ich natürlich ein paar Parameter fest in den Loader integriert. Dumm aber schlau. Also mal mit meinem Autoit-Mann Bene gesmalltalkt und eben jener hat da mal was gebastelt. Der Loader funktioniert weiter wie gehabt in der portablen Version von Google Chrome, liest aber Kommandozeilenparameter aus der Datei parameter.txt aus, sofern diese vorhanden ist.

Bildschirmfoto 2009-12-17 um 16.31.45

Ich denke, dass kann man ganz gut im Screenshot erkennen. Dort seht ihr die parameter.txt. In dieser erfolgt der Aufruf, dass zum Beispiel das Bookmarks-Menu gezeigt wird.

Jeder Parameter muss dabei in eine eigene Zeile geschrieben werden. Bevor die Frage aufkommt, wo man denn nun alle Kommandozeilen-Parameter her bekommen kann: die gibt es hier: Chrome Switches. Erweiterungen gehen übrigens auch ganz easy, damit sollte keiner mehr Probleme haben. Zur Probe habe ich mal den neuen URL-Shortener von Google (goo.gl) gleich mit in das Paket geschoben. Kann man ja ganz einfach deinstallieren.

Bildschirmfoto 2009-12-17 um 16.52.07

Ein paar nützliche Erweiterungen hatte ich euch ja schon einmal vorgestellt: Google Chrome – welche Erweiterungen sind nützlich?

So, genug palavert, die Nutzung sollte klar sein, oder? Den ganzen Spaß habe ich euch übrigens in die brandneue Betaversion von Google Chrome geklöppelt.

Viel Spaß beim Ausprobieren.

Download Portable Google Chrome 4.0.249.43

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

42 Kommentare

  1. Gute Idee 😉

    Ist denn eigentlich mal geplant, vielleicht einen universellen Launcher zu kreieren? Wäre doch mit INI-Dateien gut möglich, oder?

  2. caschy und bene ich liebe euch. schlagt mal bene im lateinischen nach! diese arbeit ist bene!

    btw: wärs vielleicht möglich auch einen loader zu machen ohne dieses zusätzliche bookmark icon neben der URL bar? wär toll.

  3. ad voriger kommentar: hat sich erledigt mit dem bookmark icon. kann man über die parameter ausschalten! is noch besser als ich gedacht hatte der loader! you made my day

  4. Warum unterstützt der Loader selbst keine Parameter, die er dann an Chrome weitergibt?
    Wichtig fände ich z.B., dass man dem Loader eine URL per Kommandozeilenparameter übergeben kann, die dann vom Portable Chrome geöffnet wird.

  5. – – Leerzeichen URL geht bei dir etwa nicht? 😉

  6. Sind die Verbesserungen auch integriert, wenn man eine Vorversion über den Updater auf den neuesten Stand bringt.

  7. Nö, ist ja der Loader, nicht die Chrome-Dateien.

  8. >ChromeLoader.exe http://www.gmx.net
    >ChromeLoader.exe http://www.gmx.net
    >ChromeLoader.exe – -www.gmx.net
    >ChromeLoader.exe –http://www.gmx.net
    >ChromeLoader.exe – – http://www.gmx.net
    >ChromeLoader.exe — http://www.gmx.net

    „- – Leerzeichen URL“ funktioniert alles nicht bei mir.

    Es wird nur Chrome mit „Neuer Tab“-Seite gestartet, aber ohne die entsprechende URL zu öffnen.

    Woran könnte das liegen?

    Funktioniert es bei Dir?

  9. Eine URL, diese in der parameter.txt.

  10. „– http://www.gmx.net“ in der parameter.txt funktioniert.

    Aber das war eigentlich nicht meine Frage.

    Meine Frage bezog sich auf: per Kommandozeilenparameter und ohne „– “ davor.
    So dass ich z.B. mit dem Programm WebMon URLs in PortableChrome öffnen kann.

    Bei WebMon kann man in der Konfiguration einen relativen Pfad zu einer „Browser“-.exe angeben (schön portabel).
    Nur das WebMon halt ohne „– “ und ohne eine parameter.txt anzulegen die „Browser“-.exe im Beispiel „..ChromePortableChromeLoader.exe“ mit der URL als Kommandozeilenparameter startet.

    Wäre eine coole Sache auch für activeAid, was ich ebenfalls portabel nutze, wenn das funktionieren würde mit PortableChrome. Wenn das geht?

  11. Verstanden. Ja. Möglich? Momentan zumindest nicht.

  12. Ist das kompliziert zu realisieren?

  13. Autoit ist cool…….wenn man nicht richtig programmieren kann.

  14. Dem würde ich erstmal wiedersprechen.
    Auch wenn man programmieren kann sind viele Aufgaben mit einer Sprache wie AutoIt oder Autohotkey wesentlich schneller und simpler zu erledigen. Sicher würde ich das wohl auch in einer „richtigen“ Programmiersprache hinkriegen, aber für manche Sachen ist das einfach unpraktikabel, und seis nur für ein paar Hotkeys.
    Für komplexere Programme mit aufwändigeren GUIs etc ist ne normale Sprache natürlich im Vorteil 😉

  15. Gibt es für den Chrome mittlerweile auch einen AdBlocker – ohne ein extra Tool wie etwa ein Proxy?

  16. @Bene: Danke.
    Kann ich die Datenübermittlung an Google auch abstellen? ODer muss ich auf den Iron Browser zurückgreifen?

  17. In der aktuellen Beta funktionieren die Devtools leider nicht.

    Der Inhalt des Ordners \Chrome\Resources\Inspector\ entspricht nicht (mehr) dem Inhalt der installierten Version.

    Kopiert man diesen Ordner von einer installierten Version, laufen auch die Devtools.

  18. Passt jetzt nicht ganz hier hin, aber ein bisschen. Ich benutze nicht die portable Version sondern die ganz normale.
    Ich nutze dann angehängt an die Desktop Verknüpfung einen parameter um die Userdaten in die Dropbox auszulagern. So weit, so gut.

    Aber wenn jetzt ein fremdes Programm den Browser öffnet, wird natürlich nicht die Desktop-Verknüpfung geladen, sonder direkt die chrome.exe

    Also meine Frage, kann man irgendwie erwzingen, dass der Parameter mit geht? zB. Registry Hack bezüglich Pfad vom Standardbrowser, hab sowas aber leider noch nicht gefunden.

  19. @Heiko:
    nicht getestet, aber sollte funktionieren:

    Chrome.exe umbenennen – zB Chrome2.exe
    per AutoHotkey könntest du eine Chrome.exe erstellen, die mit deinen Parametern die Chrome2.exe, also den eigentlichen Browser, startet.

    Autohotkey Code: zB mit Paramteter -a
    Run, Chrome2.exe, -a

    Autohotkey Download: http://www.autohotkey.com/download/

    Ich habe Chrome nie benutzt, daher kenne ich weder die Parameter, noch die genauen Dateibezeichnungen.

    Gruß TaToosh

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.