Google Chrome mit neuer Oberfläche unter Windows 8

Geschickt von Google gemacht: Windows 8 bietet einen speziellen Modus an, wenn ein Browser in der Modern UI ausgeführt wird. Dieser spezielle Modus kann nur von dem Browser ausgeführt werden, der als Standard im System gesetzt ist. So hat man den Browser und kein Startmenü – gar nichts. Und was macht Google nun in der neuen Entwicklerversion von Chrome?

Bildschirmfoto 2013-10-06 um 00.20.47

Die bauen das Ganze so um, dass es wie Chrome OS aussieht. Ein System im System quasi. Der in der Modern UI aufgerufene Chrome bietet nicht nur die Browser-Ebene an, sondern eine Art Taskleiste mit Schnellzugriff auf Gmail, YouTube und Co, auch ist eine Uhr vorhanden. Chrome als trojanisches Pferd, um Benutzer an diese Oberfläche zu gewöhnen? Wer es ausprobieren will: Chrome-Entwicklerversion installieren, als Standard definieren und den Browser über die Modern UI starten. Läuft aber noch sehr unrund.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

18 Kommentare

  1. Hast du ja unter Windows 7 mit dem Chrome Launcher auch schon in abgemildeter Form.

  2. Ja, ein wenig. Hier haste halt wirklich viel mehr von Chrome OS, mit eigener Oberfläche halt.

  3. Werden mir wohl mal eins der neuen Haskell chromebook anschaffen. Wie oft der Windows PC dann noch neben Tablett und browserbook hochgefahren wird wird sich zeigen….

  4. Ganz ehrlich: Was ist der Reiz an Chromebooks? Dieses Cloud-Gedöns hat mich noch nie gereizt. Das ist IMHO eine Verschwendung an Rechenleistung, dass es nur so kracht. Warum muss ich jeden Scheiß syncen?

  5. versteh nicht warum Chromebooks gehyped werden aber das Surface RT niedergemacht.

  6. warum auch immer ich ein beschnittenes Chrome OS unter Windows nutzen sollte 😛

  7. Apropopo: „Chrome als trojanisches Pferd“
    Da hat Fefe auch was „schönes“ entdeckt:
    „Weil die Leute Cookies blocken, benutzt Google dann wohl demnächst eine Hintertür in Chrome zum Identifizieren der Herdenteilnehmer zum Werbe-Tracking.“
    http://blog.fefe.de/?ts=acaffcb1

  8. @Luca

    wie viele gibt es die nur den Browser brauchen an einem PC ? +50% ? Da würde sowas vollkommen aussreichen ! Und da mittlerweile ja fast alles auch per Browser geht wird die Zahl wohl noch viel größer.

  9. @namerp

    +1 bzw Like
    sehe ich genauso!

  10. DanielJackson85 says:

    @namerp

    das mag ja sein, allerdings kostet ein aktuelles Chromebook auch knapp 300€ plus minus x, das ist eindeutig zu teuer für das was geboten wird! Zumal dauerhaftes Internet vorausgesetzt wird.
    „Chrome-Betriebssystem von Google, nutzbar nur mit schnellem WLAN (DSL). Softwarenutzung im Chrome Browser.“

    Da greife ich lieber zu netbook, notebook oder tablet! wobei ironisch, hier wäre es kein problem, aber wenn die neue konsole dauerhaft internet haben soll dann heulen alle!

    Fakt ist, das ein Chromebook ne feine sache sein mag, ABER es ist Preis-/leistungstechnisch unter aller s**, dazu zu schwer (rund 1KG)und hat zuviele nachteile(onlinezwang, nutzbarkeit,etc). was mache ich in einem Funkloch? Beim ausfall meiner DSL Leitung? nix, kann ja nix machen!

    bei den genannten Alternativen kann ich wenigstens noch „arbeiten“ wenn mal „nix“ geht, dazu hab ich nur rund die hälfte an gewicht und zahle den gleichen preis, nur weiß ich dann was ich habe!

  11. Offtopic:
    Bei der letzten beta Chrome for Android gab es eine Änderung bei dem Umgang mit SSL Verbindungen…
    @caschy: kannst du auch nicht mehr auf deine Synology per SSL zugreifen? Mit dem Stock Internet Browser funktioniert es…

  12. Beim ausfall von DSL mach ich mit meinem Windoz Laptop auch nix mehr ;D
    zudem kann man bei Chrome OS auch daten offline abspeichern.

    @namerp +1

  13. Ich sehe das von der praktischen Seite. Wo man seine Cloud aufschlägt, owncloud, Amazon, Senf hosted, Google, Yahoo, ms, bleibt einem überlassen. Dann ein lightweight chromebook, OHNE Config-Fricklerei, ein Traum. Monolitische Alleskönner (alienwarenotebooks z. B.) sind imho die Dinosaurier der IT.

  14. DanielJackson85 says:

    @cluetke
    also mein Win8 Laptop kann auch ohne Wlan arbeiten, desweiteren kann ich alle Datein,Spiele,Apps nutzen die keine Internetverbindung brauchen!

    und ja offline abspeichern geht, allerdings sind die „festplatten“ ja sooooo riesig, da werd ich ne menge freude haben!