Google Chrome: Langsame Seiten werden leicht erkennbar

Es läuft die Chrome-Entwicklerkonferenz bei Google. Bereits bekannt: Entwickler sollen Web-Apps nativer wirken lassen, da kommt es auch auf Geschwindigkeit an. Aber auch ein paar andere Neuerungen plant Google für Chrome und Chrome OS. Ebenfalls im Gespräch: Google möchte Anwendern anzeigen, ob sie es beim Aufrufen einer Seite mit einer schnellen oder langsamen Seite zu tun habe. So will man herumexperimentieren, wie man dies am besten den Nutzern zeigt, Icons wären da eine Option. Dieses Icon oder die generelle Information könnte von Chrome während des Ladens einer langsamen Seite angezeigt werden. Was Google nicht verrät ist, wann man testen möchte. Es gibt verschiedene Faktoren, die beachtet werden müssen, beispielsweise wie die Ladegeschwindigkeit gemessen wird, auch können Netzwerkgeschwindigkeit oder Hardware darüber entscheiden, was der Nutzer sieht.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Nach meiner Meinung will Google damit nur AMP pushen.
    Eigene Seiten wie GMail, Youtube und Search sind extrem langsam und unperformant. Daher kann ich diese Feature nur mit Ironie betrachten.

    • Google killt im Chrome gerade die Werbeblocker. Angeblich aus Sicherheits- und Performance-Gründen.

      Ein bisschen so wie ein Fuchs eine Henne frisst, um Überpopulation im Hühnerstall zu verhindern und den Platz pro Henne zu vergrößern. – Möglich …aber eben sehr unwahrscheinlich. 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.