Google Chrome: bald Nummer 2 auf dem Browser-Markt?

Steile These der Jungs von Statscounter. Dieser Statistikdienst zählt Besucher, Browser und Co. Und was hat man aus ihrer aktuellen Statistik herausgelesen? Google Chrome könnte den Firefox, identische Steigerung vorausgesetzt, bereits Ende 2011 als zweitstärksten Browser auf dem Markt ablösen. Steile Karriere für Google Chrome. Ich habe noch viele Leserstimmen vor Augen, die damals zum Start von Google Chrome unter meinen Beitrag schrieben, dass sie nie einen Browser von Google nutzen würden.

Mich hat Chrome mittlerweile auch eingefangen – auf meinen Rechnern ist Firefox nur noch Nummer 2 hinter Chrome. Ihr wollt wissen, wie das bei euch ausschaut? Ich behaupte, dass hier viele Leute mitlesen, die mehr als Grundwissen von Computern haben. Deshalb habe ich einmal die Statistik Anfang 2011 bis heute aus Google Analytics für euch eingebunden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

63 Kommentare

  1. Mittlerweile nutze ich ihn ebenfalls lieber als Firefox und Safari. Die wichtigsten Erweiterung sind auch bereits einprogrammiert.

  2. Geht mir genauso. Ich nutze Google Chrome als „Standardbrowser“ sowohl am iMac, also auch mam MacBookPro. Firefox nutzte ich eigentlich nur noch wegen Firebug beim programmieren von Webseiten (CMS). Der Internet Explorer kommt in der virtuellen Maschine unter Windows 7 nur zu Kontrollzwecken einer Webseite zum Einsatz. Obwohl ich quasi ein Apple-Fan-Boy bin, nutze ich Safari nicht. Anmerken möchte ich noch, dass Firefox jetzt 7.0.1 schon ziemlich flott geworden ist. 😉

  3. Da ich eh fast alle Dienste einschließlich Android von Google nutze, ist es nur logisch das ich auch Chrome als Browser nutze…
    Ich war bis Firefox 3.6 überzeiugter Firefox User, ab diesen Zeitpunkt bin ich zum Chrome Browser gewechselt…

  4. Yo, die Vermutung liegt nahe.

    Und warum?
    Chrome ist minimalistisch, startet fast schneller als der ins System eingeflochtene Internet Explorer, hat die schnellste javascript engine und Erweiterungen, so wie Firefox. Jedoch mit dem Unterschied, von chrome Version zu Version bleiben diese fast immer kompatibel und nerven im Falle eines Falles nicht mit Warnmeldungen und Selbstdeaktivierung (nur indirekt).

    Außerdem: Es gibt die spyware freie chrome Variante namens swiron!

  5. mir gehts es da ähnlich wie Markus nur ich habe es bis zur version 7 versucht mit dem Firefox auszuhalten …
    jetzt heißt es Chrome oder manchmal Opera bin mir da noch nicht so ganz sicher 😀

  6. Dazu eine Frage:
    Auf dem Firefox verwende ich Speed Dial.
    Ich habe meine Haupt-Links in 20 Gruppen a 16 Links geordnet.
    Gibts ne Möglichkeit, die Anordnung und Links in den Google Browser zu exportiern, dass ich dort die gleiche Anordnung habe?

  7. Hannes Rannes says:

    Firefox (inkl. Add-Ons) bietet mir einfach viel zu viele praktische Funktionen, als dass irgend ein anderer Browser den so schnell bei mir ablösen könnte.

    Die Zeitersparnis durch die angebotenen Funktionen ist einfach wesentlich größer (und zusätzlich die Bedienung dadurch bequemer), als die durch die vllt. geringfügig bessere Performance anderer Browser. Und seit v4 ist ja auch Firefox recht flott geworden.

  8. Chrome – schon seit ca. einem Jahr. 🙂

  9. momentan kommt bei mir an rockmeit keiner vorbei, dank chromium.
    frisst zwar viel ram aber was solls….
    alles in einem browser, perfekt!

  10. Bin seit kurzem auf meinem EeePC auf Opera (fürs surfen) umgestiegen. Der geht flinker.
    Nutze den Chrome (eigentlich auch meine Nr.1) für alles Google“programme“, habe den FF als Portable auf meiner SD-Card und Opera mit FB geöffnet und wie gesagt zum surfen.

  11. Firefox ist das Beste! Chrome ist bei jeden neu gekauften PC & Notebook mit intigriert, wie damals mit Google Toolbar das war.

  12. Kurz vor FF7 bin ich auf Chrome umgestiegen. FF ist zwar noch installiert, aber nicht mehr im Einsatz.
    Grund für den Umstieg: FF hat eigentlich nur noch Probleme gemacht. Nach längerem surfen schmiert die Hütte zuverlässig ab, generell die Geschwindigkeit des Programms war einfach nicht mehr zufriedenstellend UND der Speicherverbrauch zu hoch.
    Einzig mit den Live Bookmarks musste ich mir ne andere Lösung suchen, aber daran hab ich mich jetzt auch gut gewöhnt.

  13. Ich mag die Anpassbarkeit von Firefox, und schnell ist er auch.

  14. FF7 ist einfach nur genial. Viel schneller geworden. Außerdem liebe ich Firefox Sync. Was will man mehr?

  15. Nutze nach wie vor FF. Hatte Chrome zwar auch mal drauf, hat mir aber nie so gefallen. FF lässt sich meinen Bedrüfnissen (auch von der Optik) besser für Netbooks optimieren und dem gleichen Design wie das System anpassen.
    Der Start dauert zwar immer noch auf dem Netbook ein wenig, aber damit kann ich leben.
    Einzig alleine störend finde ich, dass FF fast immer nach dem Start erst einmal abschmiert und für ein paar Sekunden keine Rückmeldung mehr bekommt, eh er sich fängt.
    Das habe ich sowohl bei der installierten Variante sowie jetzt bei der portablen Variante, die ich eigens nur für das Facebook surfen in Betrieb genommen habe.
    Was da jemand was Sache ist?

  16. Solange der portable Chrome auf Macs die Passwörter(!) zurücklässt, bleibt der FF meine #1.

  17. auf meiner Webseite für einen Sportverein (= „normale“ Webnutzer, keine Technik-Geeks) spielt der Chrome immer noch keine Rolle.

    Im September sah es bei mir so aus:
    #1 Firefox 6
    #2 IE 7
    #3 IE 8
    #4 IE 9
    #5 Safari 5
    #6 Firefox 3.6
    #7 Safari 5.1
    #8 IE 6
    #9 Firefox 4
    #10 Firefox 5
    #11 Safari 4
    #12 Chrome 13 <—–
    #13 Android 4
    #14 Firefox 7
    #15 Chrome 14 <—–

    Statistik erstellt mit Piwik! ~2000 Besucher/Monat. Nicht viel, aber immerhin ein guter Durchschnitt der "normalen" Websurfer.

  18. Robin Suter says:

    Ich nutzte mal eine Zeit lang Chrome, bin aber wieder auf Firefox umgestiegen. Ich weiss nicht genau wieso, aber irgendwie find ich ihn… „familiärer?“ 😀

  19. Ich benutze den IE 5.5. Der ist schnell, innovativ und äußerst „performant“….

    Quatsch. FF bleibt vorerst meine Nummer 1. Der Grund ist simpel: ich habe mich einfach dran gewöhnt und ich vermisse dort einfach gar nichts. Ich fühle mich bei Chrome einfach (noch) nicht „zuhause“.

  20. Wir haben doch alle nichts zu verheimlichen. Da ist’s doch auch kein Problem, sämtliches Surfverhalten direkt an Google zur lebenslangen Datenspeicherung zu übermitteln. Und dass die NSA mit Google im Zuge der Anti-Terror-Gesetze Vereinbarungen in Bezug auf Datenaustausch und in weiterer Folge die Bereitstellung direkter Datenbankschnittstellen abgeschlossen hat braucht uns weiter nicht zu beunruhigen.

    Satan im Sonntagshut lässt grüßen – Fütterungszeit (das ist die Zeit, die der Schlachtung vorausgeht)…

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.