Google Chrome: Anzeige der Passwort-Stärke in Arbeit

Google Chrome und Chrome OS bekommen vermutlich bald ein besseres Sicherheits-Feature. Das ist allerdings nur für all jene, die die Passwort-Funktion von Chrome auch nutzen und nicht zu einem externen Passwortmanager greifen. So könnte Chrome zukünftig eine Bewertung des Passworts vornehmen, welches ihr für irgendeinen Dienst abspeichern wollt. Unterschiedliche Softwarelösungen bieten diese Funktion schon länger an, zukünftig könnte dies direkt in eurem Browser vonstattengehen.

Google beschreibt die Funktion wie folgt: „Ermöglicht die Anzeige der Passwortstärke bei der Eingabe eines Passworts während der Anmeldung und der Passwortänderung„. Bislang ist sie nur in den experimentellen Einstellungen des Browsers zu finden – und nach der Aktivierung noch ohne Funktion. Mal schauen, was da noch alles passiert, bis Passwörter in ihrer klassischen Funktion abgelöst werden. Die großen Unternehmen sind ja bereits dran:

Angebot
2021 Apple iPad (10,2", Wi-Fi, 64 GB) - Space Grau (9. Generation)
  • Beeindruckendes 10,2" Retina Display (25,91 cm Diagonale) mit True Tone
  • A13 Bionic Chip mit Neural Engine

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.