Google Chrome 79: Verteilung wegen Problemen mit Apps auf WebView-Basis gestoppt

Google hat sich offenbar mit Chrome 79 ein Ding geleistet, weswegen die Verteilung der neuesten App-Version für Android nun gestoppt wurde. So beklagen sich im Bug-Bereich auf der offiziellen Chromium-Website auch schon etliche Entwickler über die neueste Version des Browsers. Dabei ist nicht der Browser an sich der Stein des Anstoßes, sondern WebView, was im Hintergrund für viele andere Apps wichtig ist.

Denn auch für WebView in Android dient eben Chrome als Grundlage. Notwendig ist das, damit ihr etwa in einer App eines Drittentwicklers eine Website direkt öffnen könnt, ohne erst zum Browser wechseln zu müssen. Es gibt dabei sogar einige Apps, die sich im Ganzen komplett auf WebView verlassen – ein Beispiel wäre Twitter Lite.

Das aktuelle Problem in Chrome 79 ist nun dadurch entstanden, dass sich etwas an der Dateispeicherung bzw. an dem Ort geändert hat, an dem die Daten abgelegt werden. Das an sich sollte bei einer ordentlichen Migration in Ordnung gehen, da haperte es aber eben. Als Folge werden lokale Daten der Benutzer nicht mehr korrekt erkannt. Einige Entwickler klagen nun darüber, dass die Daten lokal zwar immerhin noch vorhanden seien, aber eben nun nicht mehr korrekt in den Apps benutzbar wären. Aus der Perspektive der Benutzer wiederum sind ihre Daten futsch, öffnen sie die Apps und finden plötzlich gähnende Leere vor.

User der betroffenen Apps, welche die Hintergründe in den meisten Fällen nicht kennen (und sich wohl auch weniger dafür interessieren), machen ihrem Frust nun in Form von negativen Rezensionen im Google Play Store Luft. Allerdings visieren sie dabei eigentlich die falschen Ziele an – denn die Entwickler können nichts für die Misere. Google hat das Problem aber bereits wahrgenommen und arbeitet an einer Lösung. Entweder man will doch auf die alten Speicherorte zurückgehen oder die Daten mit einer neuen, korrekten Migration überführen.

Aktuell ist es schwer zu sagen, wie viele Apps tatsächlich betroffen sind, denn es gibt auch findige Entwickler, die sich mit Plugins für derartige Fälle abgesichert haben und ihre bzw. euere App-Daten auf andere Weise lokal sichern. Online-Daten sind von dem Problem natürlich nicht betroffen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. TierParkToni says:

    Google hat anscheinend massiv Entwickler seitens MS abgeworben : „wenn schon Scheiße bauen, dann aber richtig … “ erinnert mich immer zunächst an MS mit Ihrem „Windows Update“

  2. Das sieht nach einem leicht zu behebenden Problem aus, welches bei Behebung auch die Daten der Nutzer wiederherstellt. Auf iOS wird der localstorage hingegen sowieso ständig gelöscht. Laut Apple ist dieser Speicher nicht zum Speichern von Daten gedacht…

  3. Kann es zudem sein, dass mit der neuen Version auch die Möglichkeit weggefallen ist, Webseiten einfach per Drag&Drop auf der Lesezeichenleiste abzulegen? Das geht irgendwie nicht mehr und ich muss jetzt immer umständlich auf den Favoriten-Stern klicken und dann den Zielordern auswählen. Ist gefühlt 3 Schritte rückwärts.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.