Google Chrome 64 für iOS: Vorgeschlagene Artikel deaktivieren

Es soll sie tatsächlich geben: Die Nutzer, die auf iPad und iPhone den Browser Chrome von Google nutzen. Und auch da experimentiert Google mit dem Anzeigen von Inhalten auf der Startseite – genau so, wie man es auch auf der Android-Plattform macht. Mit der kommenden Version, die sich derzeit im Test befindet, werden Nutzer aber die Möglichkeit haben, die Nachrichten auf der Startseite zu deaktivieren. 

Um die vorgeschlagenen Artikel im kommenden Chrome 64 für iOS zu deaktivieren, müsst ihr in die Einstellungen gehen und da den Punkt „Vorgeschlagene Artikel“ deaktivieren. Sieht dann hinterher so aus:

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

12 Kommentare

  1. Bei dem Smartphone auf dem Foto ist aber eine Hülle rum oder?
    Das ist ja mal ein massiv hässlicher Rand, fast so breit wie bei den alten iPhones…

  2. Da ist die schwarze Lederhülle drum, jau.

  3. Nur mal interessehalber, warum sollte es sie nicht geben, die die den Chrome auf iOS nutzen?

  4. Ich fand den ersten Satz auch etwas irritierend. Benutze bewusst Chrome auf den ipad, um meine offenen Tabs auf allen Geräten (u.a. Windows) synchron zu halten.

  5. Björn Eckert says:

    Ja, ich finde den Einstiegssatz auch sehr komisch. Ich nutze den Browser neben meinem Windows PC ebenfalls auf allen meinen iOS-Geräten und auch auf meinem MacBook. Das Synchronisieren der Lesezeichen bzw. der offenen Tabs möchte ich einfach nicht missen!

  6. Chrome auf iOS kann nicht vernünftig rendern. Texte wirken absolut mikrig. Auch fehlt es an einen Lesemodus. Somit ist für mich Chrome auf iPhone völlig unbrauchbar.

  7. @Oliver Ist es nicht so, dass alle Browser die gleiche Engine nutzen auf iOS? Insofern rendern die alle gleich. Nur jeweils eine andere Verpackung. Und ich schätze es wie Björn und Klaus, dass ich auf dem PC sehe, welche Seiten ich auf dem iPhone besucht oder sogar noch offen habe.

  8. @Paubolix Aber zumindest einen Lesemodus könnte man einbauen, wie bei Safari.

  9. @Oliver Da gebe ich dir mit drei Ausrufezeichen recht. Das ist dann immer der Moment, in dem ich doch zu Safari wechsel. Aber da ich viel auch im RSS-Reader Newsify lese, der generell im Lesemodus darstellt, kommt das dann doch nicht so oft vor.

  10. Ich sehe keinen Anlaß zur Nutzung eines Browsers ohne Contentblocker.

  11. Auf iOS funktionieren Contentblocker in Web Views systemweit.

  12. Ich würde auf dem iPhone eigentlich auch lieber Safari benutzen, aber meines Wissens gibt es keine Möglichkeit, Mobile Safari mit Chrome (Windows) synchron zu halten. Also nicht nur die Lesezeichen, sondern auch den Verlauf etc.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung.