Anzeige

Google Chrome 63: Neue Lesezeichen-Ansicht

Bei Google dauert es manchmal etwas länger. So hat man Stück für Stück den Browser unter der Haube umgebaut, diesen schon in der Vergangenheit mit Material Design ausgestattet. Dies hat man aber nicht vollständig durchgezogen, stattdessen hat man sich einige Teilbereiche gespart, um diese später fertigzustellen. Dazu gehört auch das Menü mit den Lesezeichen. Ich selber habe die Lesezeichensymbolleiste immer eingeblendet und mache da recht viel mit.

Ich mag auch diese klassische Verwaltung, die ganzen visuellen Experimente von Google sind ja letzten Endes auch im Sande verlaufen, weil diese keiner nutzt. Mit Chrome 63 also eine aufgefrischte Variante ganz im Sinne des Material Designs. Wird man zwar sicher nur selten reinschauen, aber sieht eben frischer aus. Neue Funktionen sucht man vergebens, es ist nur ein neuer Anstrich.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Diese Ansicht ist doch schon eine Weile in den Flags aktivierbar? Habe das vor einigen Wochen schon mal gesehen, weil ich mich eben genau an dieses Kachel-Gedöns erinnerte. Das wurde mal 2015 von Google testhalber im Chome ausgerollt, wenn ich nicht irre. Hatte auch einen Beitrag dazu (Eigenwerbung: https://icancompute.wordpress.com/2015/04/30/google-chrome-neues-favoritenmen/)

    Fand das ziemlich geil, weil mir das Menü zum Setzen von neuen Lesezeichen viel besser gefällt, als das Standard-Ding. Nicht unbedingt wegen bunt und fancy, sondern weil die Ordnerauswahl viel besser umgesetzt ist. Das hat Google dann aber in eine Erweiterung ausgelagert: Bookmark Manager (https://chrome.google.com/webstore/detail/bookmark-manager/gmlllbghnfkpflemihljekbapjopfjik?utm_source=chrome-ntp-icon). Die zaubert einem das dann wieder hin. Allerdings auch den verkachelten Lesezeichenmanager. Der ist zwar ok, aber eher hübsch als praktisch. Schade ist, dass man nicht beides getrennt nutzen kann.

  2. Moin Carsten. Ich nutze hier nur noch die Lesezeichenleiste, verzichte aber auf zusätzliche Bezeichnungen. Das schafft Platz für 46 Stück davon neben der Adresszeile in Firefox hier. Ich brauche für nichts mehr zwei oder im Worstcase drei mal klicken. Erst Menü, dann den Ordner, hurra der Link.

    Vielleicht liest an dieser Stelle ein Plugin Developer mit. Klasse wäre, wenn man bei mehrfachen Zuweisungen simpelst per Rechtsklick etwas am Aussehen des Icons verändern könnte. So zum Beispiel beim Google+ in deinem Beispiel ersteres in klassisch rotweiß, nächstes orangeweiß, weiteres in grünweiß. Circa so.

  3. hab da aktuell diese „https://chrome.google.com/webstore/detail/bookmark-manager/gmlllbghnfkpflemihljekbapjopfjik“ erweiterung, die den neuen manager überschreibt.
    vorteil der extension ist ein stern, der zeigt, ob ich eine seite schon als lesezeichen habe, oder nicht. wenn jemand alternativen hierzu kennt, bitte melden.

  4. @meine letzte nachricht. der stern ernscheint auch ohne erweiterung – aber an anderer stelle. somit fliegt die erweiterung weg.

  5. Wo ist die Funktion „alphabetische“ Sortierung verblieben?

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.