Google Chrome 103.0.5060.134 schließt Sicherheitslücken

Google hat den Browser Chrome in Version 103.0.5060.134 für Windows, macOS und Linux veröffentlicht. Über die automatische Aktualisierungsfunktion sollte das Update spätestens in den nächsten Tagen bei den Anwendern ankommen. Laut Google haben man 11 Sicherheitslücken geschlossen, von denen 5 mit dem Schweregrad „Hoch“ bewertet werden. Details zu allen Lücken sind noch nicht offengelegt, das geschieht erst, wenn ein Großteil der Nutzer mit der neuen Version unterwegs ist. Falls es die Zeit erlaubt: Schaut im Menü proaktiv nach dem Update, wendet es an und startet den Browser neu.

Anker Soundcore Motion Boom Plus Outdoor Lautsprecher für Draußen, 80W Sound,...
  • Fantastischer Sound, geliebt von über 20 Millionen Fans.
  • DER SOUND FÜR DRAUßEN: Mächtiger 80W Sound wird von zwei 30W Woofern und 10W Hochtönern geliefert, während mit unserer hauseigenen...

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Jetzt ist Chrome bei Versionsstand über 100 und dennoch werden in jeder Version zig Fehler und Sicherheitslücken geschlossen. Und das „nur“ bei einem Browser.

    Und dann kommen einige an und wollen weitaus wichtigere, weitreichende Dinge von einer ach so tollen „KI“ (oder was sie dafür halten) erledigen lassen. Was soll dabei schon schief gehen, wenn man man noch nicht einmal einen Browser halbwegs sicher auf die Beine stellen kann…

    • Nur? Es ist DAS Tor zum Internet. Wenn du einen sicheren Browser willst, probier Lynx ( https://de.wikipedia.org/wiki/Lynx_(Browser) ).
      Das letzte Update ist auch schon etwas her 😉

      Oder deaktivier im Firefox alle Plugins, Add-Ons und natürlich Javascript. Dann am besten noch Bilder. Macht dann nur keinen Spaß mehr, weil dich nahezu alle Websites nötigen, Javascript, Cookies und 3rd-Party-Kram zu aktivieren oder am besten direkt eine eigene App zu installieren. Und das nicht ausschließlich, weil sie böse sind oder etwas verdienen müssen oder wollen, es liegt eher daran, dass das Einbinden von externen Services & Frameworks einfach einfacher und günstiger ist, als sich mit gutem, sicherem, datenschutzfreundlichem und (für zum Beispiel Blinde) barrierefreiem Webdesign auseinanderzusetzen.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.