Google Calendar: Web-Oberfläche soll noch 2017 eine Generalüberholung erhalten

Die Benutzeroberfläche des Google Calendar im Web ist… nun, sagen wir einfach mal so, sie ist nicht besonders beliebt. Natürlich dürfte jenes auch Google bewusst sein. Nun gibt es dann auch endlich einen Lichtblick: Im vierten Quartal 2017 soll der Google Calendar im Web eine Frischzellenkur verpasst bekommen. Google hat die neue Oberfläche zwar noch nicht offiziell bestätigt, durchgesickerte Präsentationen weisen aber ganz stark darauf hin.

So stammen die Angaben aus einer Präsentation von Googles Event NEXT 2017. Demnach solle das Redesign für den Google Calendar im Web im vierten Quartal 2017 an den Start gehen. Wirklich konkrete Details zum neuen Look und potentiellen, neuen Funktionen sind aber aktuell noch nicht bekannt. Zwar ist anzunehmen, dass Google ein Material Design anlegen wird, aber bestätigt ist eben derzeit noch nichts.

Oben seht ihr einen Ausschnitt aus der durchgesickerten Präsentation, die sich allgemein um die G Suite drehte.

Nutzt ihr den Google Calendar aktuell übers Web? Wenn ja, zählt ihr euch zu den Entnervten oder findet ihr die aktuelle Oberfläche besser als ihren Ruf?

(via Android Police)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

23 Kommentare

  1. Die Weboberfläche ist veraltet, das steht mal fest. Trotzdem nutze ich sie hin und wieder, ihren Zweck erfüllt sie schließlich. Wie das so oft bei Google ist, es dauert…

  2. CmdrCodie says:

    Also ich nutze fast nur die, weil es mobil noch viel furchtbarer ist. Ich bin GMail und Calendar user seit der ersten Stunde und es wird echt Zeit, dass sich bei letzterer was ändert…optisch.

  3. Video ist schon vom Netz genommen.

  4. Philotech says:

    Wer die Zeit bis dahin überbrücken möchte: Es gibt eine Erweiterung für Chrome, die das Design erheblich aufpeppt (allerdings auch Einschränkungen bzgl. Funktionalität mit sich bringt):
    https://chrome.google.com/webstore/detail/clean-google-calendar/magodclodecbbnbdfpmoehfdddkhlfmm

  5. Vielleicht nicht sehr schön, aber funktionell und schnickschnackfrei

  6. Die sollen die Tasks endlich mal an den DAV Standard anpassen. Wäre viel wichtiger.

  7. Also die Oberfläche ist optisch veraltet, aber m.E. sehr zweckmäßig. Vielleicht ist es auch Gewöhnung, aber ich arbeite sehr gerne damit. Wie einfach die Dinge zu finden sind, wird mir jedes mal wieder klar, wenn ich Outlook & Exchange nutzen muss: Optisch moderner, aber Usability beschissen!

    Hoffentlich wird die Bedienung nicht durch ein neues Layout verschlimmbessert, aber es stimmt schon: Es wird Zeit!

  8. ulkfisch says:

    Optisch angestaut, benutze ich aber auch häufig. Die Einschätzung, dass diese nicht sonderlich beliebt ist, kann ich auch nicht so recht nachvollziehen. Aber gut…

  9. Über ein paar optische Verbesserungen freue ich mich ganz sicher. Von den Funktionen her gibt’s nichts zu meckern.

  10. Timothy says:

    Ich finde den Kalender sehr gut. Er ist zweckmäßig, was bei einem Kalender doch auch wichtig ist. Wer nutzt ihn schon zum Spaß? Mir fehlt lediglich die Möglichkeit eines Dark Mode, da ich ihn hell als relativ anstrengend für meine Augen empfinde.

  11. Optisch ist doch Google generell nicht der Vorreiter, waren sie auch noch nie. Das ist aber m.E. auch gar nicht nötig, solange die Funktionalität stimmt. Und das ist m.E. unbestritten, jedenfalls mal abgesehen von Google Tasks.

  12. Ich finde die Übersichtlichkeit , und die (Arbeits)WOchen und Montatsuebersicht sind schlecht

  13. Und Chris R: Mit Material Design ist Google im Bereich Design mittlerweile (schon 5 Jahre) Vorreiter, weit vor Apple und dem ganzen anderen. Konzeptionell ist das einfach eine höhere Liga.

  14. Wahrscheinlich weiß man es als langjähriger Nutzer einfach nicht, was noch besser geht, aber ich bin mit der derzeitigen Oberfläche noch ziemlich zufrieden.

  15. Ich nutze den Kalender regelmäßig über die Web Oberfläche. Einen Design Preis gewinnt diese sicher nicht, aber wenn Google ein Redesign macht befürchte ich eher eine Verschlimmbesserung. Bei Google Mail war es ähnlich, die „neue“ Oberfläche ist im Vergleich zu der alten funktional ein deutlicher Rückschritt.

  16. Martina Schein says:

    Die Funktionalität finde ich okay, aber die Optik könnte wirklich verbessert werden.Am PC nutze ich fast ausschließlich die Kalender-Erweiterung von Thunderbird und auf meinem Smartphone die App DigiCal+.

  17. Ich glaube keiner hier muss mit Outlook arbeiten, sonst wüsste er, was schlechtes Design und katastrophale Bedienung ist. Der Google calendar ist einmalig, hoffentlich büßt er keine Funktionen ein durch die Überarbeitung.

  18. Ich benutze die Weboberfläche täglich. Mir gefällt das schlichte Design, auch heute noch, aber von mir aus kann die Oberfläche auch moderner (material design) werden. Hauptsache die Eleganz bleibt erhalten und es gehen keine Features verloren.

  19. Nutze den Google Calender privat ausschließlich in der Web-Oberfläche und hab eigentlich kein Problem damit. Ja, könnte schicker aussehen. Wirklich wichtig ist mir das aber nicht.
    Die sollen lieber die Tasks ausbauen, damit man diese auch nutzen kann!

  20. Zarrooo says:

    @Hans: Scheint wohl Geschmackssache zu sein. Ich arbeite beruflich mit Outlook 2010 und das erheblich lieber als mit der Weboberfläche des Google Kalenders. Schlechtes Design und katastrophale Bedienung würde ich eher der Google Kalender Weboberfläche als Outlook bescheinigen. OK, Outlook ist ein Fat Client und die Weboberfläche des Google Kalenders ist, na ja, halt bloß eine Weboberfläche – also per Definition ein Notbehelf für „fremde“ Geräte, auf denen man selbst keinen gescheiten Client installieren kann/will, und nichts, das man regelmäßig produktiv nutzen möchte.

  21. Google ist auch mit dem Gmail UI-Layout nicht mehr auf der Höhe der Zeit. Kein responsive Design, zu viele, kleine verschachtelte Menüfunktionen, zu viel Whitespace… Outlook.com hat es vorgemacht,wie es geht.

  22. Kennt jemand einen Trick wie man beim Google Kalender mit dem iPhone 6 Minuten genau Termine eintragen kann? Seit Monaten geht das nur in 5 Minuten Schritten was echt nervt.

  23. Nutze die Webansicht hin und wieder und auch wenn diese nicht schick ist, funktionieren tut sie. Und das besser als so einige andere Seiten von Google die ein redesigne erhalten haben. Und deshalb bin ich vorsichtig wenn es um die Vorfreude auf eine frischere Optik geht…

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.