Google entfernt „Bomb Gaza“ aus dem Play Store

Google lässt bekanntlich erst einmal jede App in den Play Store, einen Prüfungsprozess, wie man ihn vielleicht von Apple kennt, gibt es nicht. Und so kommt es auch immer wieder vor, dass es Apps in den Store schaffen, die moralisch vielleicht nicht ganz unbedenklich sind. So auch im aktuellen Fall, über den Reuters berichtet. Es geht um ein Spiel namens „Bomb Gaza“. Dieses wurde zuerst in den Play Store gelassen und danach wieder entfernt. Ziel des Spiels: Bomben werfen, aber zivile Opfer vermeiden.

play_logo

Angesichts der aktuellen Lage im Israel/Gaza-Konflikt sicher ein Spiel, das man durchaus als unangemessen sehen kann. Solche Apps polarisieren natürlich, da können einem auch Rezensionen bei mageren 1.000 Downloads laut vorkommen. Auf jeden Fall hat Google das Spiel nach Entrüstungen in den Rezensionen und auch auf der Facebook Seite des Entwicklers aus dem Store entfernt, so wie es schon öfter der Fall bei politisch bezogenen Games war.

Google begründet die Entfernung von „Bomb Gaza“ mit der Verletzung der Google Play Richtlinien, welche genau verletzt wurden, wird aber nicht kommuniziert. Ohne das Spiel selbst gesehen zu haben, ist es schwierig, hier ein Urteil abzugeben. Letztendlich muss man so oder so Googles Entscheidung akzeptieren, das Spiel zu entfernen. Die Frage ist eben nur, ob Google nicht besser dastehen würde, wenn es solche Apps überhaupt nicht erst in den Store schaffen. Eine Suche nach Gaza im Google Play Store bringt übrigens auch weitere Spiele dieser Art zum Vorschein, da waren aber wohl die Beschwerden noch nicht laut genug.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

19 Kommentare

  1. Richtig so. Solche Spiele mit aktuellem politischem Bezug sind einfach ekelhaft. Solange es SciFi-Ballerei ist ist ok. – aber so etwas ist völlig überflüssig.

  2. Bei der bildlichen Darstellung einer nackten Brust hätte es wahrscheinlich nur Sekunden gedauert … kranke Welt!

  3. Ja klar. Bloß nicht zu politisch. Am Ende fängt noch jemand an in seiner Freizeit über weltpolitische Themen nachzudenken.

  4. „Letztendlich muss man so oder so Googles Entscheidung akzeptieren“

    Nö, ich kann mir das App – wenn ich wollte – ja weiterhin von einer Drittquelle installieren. Das sind halt nunmal die vorteile von Android. Und ich hoffe mal das dies so bleibt.

  5. LinuxMcBook says:

    @Andreas
    Jetzt verwechselst du aber den Play Store mit dem App Store von Apple 😉

  6. In so einem Fall bin ich sogar mal für eine Löschung aus dem Play Store, denn so ein „Spiel“ ist menschenverachtend und üble Propaganda.

    Abgesehen davon sind wir bei Android nicht in Apple’s geschlossenem Zensur-System, in dem Apple den Usern vorschreibt, was sie installieren dürfen, und wo dauernd zensiert wird, auch bei harmlosen Inhalten. Bei Android gibt es eben auch alternative Quellen zum Play Store, und der User hat die freie Wahl. Wer so einem Mist will, soll ihn sich gefälligst woanders holen. Aber so was muss nicht auch noch im Play Store angeboten werden.

  7. Auch ohne die aktuelle Lage in Gaza könnte man das Spiel als durchaus unangemessen sehen…

  8. Aber könnte/müsste man, die Aktualität mal beiseite gelassen, dann nicht grundsätzlich alle Spiele als unangemessen betrachten, bei denen man auf bestimmte Volksgruppen schießt?

    Aus den verschiedensten Konflikten der jüngeren Geschichte haben sich im Laufe der Jahre ja so einige Stereotypen herausgebildet, auf die wir heute gerne virtuell schießen: Deutsche (Nazis), Russen, Vietnamesen, Japaner, Afghanen (Terroristen), Aliens sind immer wieder beliebtes Kanonenfutter in unendlich vielen Spielen. Und da waren mit Sicherheit auch einige Spiele dabei, bei denen Zivilisten vor- und zu Schaden kamen.

    Wer denkt da aber noch an den politischen Konflikt, der ursprünglich mal dahinter stand?

    Ich will das Spiel weiß Gott nicht gutheißen, aber ich tue mir schwer damit, es jetzt schlimmer zu finden als andere Spiele, die eben etwas ältere Kriege als Grundlage für ihre „Story“ haben.

  9. Ich bin mir Sicher, „Bomb Israel“ hätte es erst garnicht ins Playstore geschafft 😉

  10. Was soll bei Bomb Israel das Ziel sein? Möglichst viele Zivilisten treffen und in Angst und Schrecken zu versetzten? Ich finde die Spielidee von Bomb Gaza gar nicht mal so dumm, Raketen aus Terroristen ballern und dabei versuchen so WENIGE Zivilisten wie möglich zu treffen.

    Ist doch bei vielen Spielen nicht anders.

  11. Was soll bei Bomb Israel das Ziel sein? Möglichst viele Zivilisten treffen und in Angst und Schrecken versetzten? Ich finde die Spielidee von Bomb Gaza gar nicht mal so dumm, Raketen auf Terroristen ballern und dabei versuchen so WENIGE Zivilisten wie möglich zu treffen.

    Ist doch bei vielen Spielen nicht anders.

  12. Screenshots gibt es hier:

    http://goo.gl/TIGZ2L

  13. Lächerlich das Google da einknickt. Ist bei vielen Spielen das Ziel: Target Alpha treffen, Target Bravo nicht. Lediglich über den Name könnte man streiten.

  14. Vor allem werden unter „Bomb Gaza“ auch Spiele beworben, bei denen man israelische Zivilisten angreifen soll. Da merkt man von wem Google wirklich gesteuert wird 🙂

  15. Von dem Spiel hätte Israel was lernen können. Da wären evtl keine 1600 Zivilisten gestorben und gerade mal 300 „Kämpfer“.

  16. Merkava VS Gaza says:

    @ Roman du bist wahrscheinlich einer derjenigen die denken „die Würde der Juden ist unantastbar“ obwohl eigentlich jeder weiss das es richtig heisst „die Würde des Menschen ist unantastbar. Die Israelis träumen davon das auserwählte Volk zu sein in Wirklichkeit sind wir alle gleich daran kannst du Roman und die Israelis nichts ändern.

  17. sooo sieht man wiedermal wie kaputt Israel und Menschen sind die Israel unterstützen! die verdammten Zionisten und die kranken Israelis

  18. @ Roman hahahah aller bist du am Arsch ey 😀 😀 soviel krasse Dummheit in Person das ist der Hammer. Danke hast mein Abend versüsst hahaha ups habs vergessen “ ja die Israelis sind unantastbar u.s.w “ hahahaha davon Träumen die Israelis die dieses Zionismus unterstützten Tag und Nacht

  19. @namerp: Du glaubst aber auch alles, was die Hamas erzählt, nicht wahr? Eventuell hätten die israelischen Soldaten etwas dazu lernen können, stimmt, eventuell haben sie schon dazu gelernt. Würden sie wie die Araber durch die Gegend ballern, dann wären es vielleicht 18.000 Zivilisten gewesen – An einem einzigen Tag.

    @Merkava: Nicht die Israelis glauben daran, sondern in den heiligen Büchern der drei Abrahamitischen Religionen steht, dass die Juden das auserwählte Volk Gottes sind. Das habe ich mir nicht ausgedacht und es bedeutet auch nicht, dass die Juden besser sein sollen als alle anderen. Zweifellos sind Juden und Israel aber ganz gut dabei. Nobelpreise, Patente und Beiträge zur Kultur sprechen eine eindeutige Sprache. Ganz im Gegensatz zu den Arabern und Türken.

    @MSTFA: Aus deinem Gerülpse verstehe ich folgendes: Du kannst weder richtig schreiben, noch lesen.