Google bietet App-Übersetzung nun für alle Entwickler an

Zur diesjährigen Google I/O gab es bereits einen Ausblick auf Googles Übersetzungsservice für Apps. Dieser kann ab sofort von allen Entwicklern in Anspruch genommen werden, um die eigene App für mehrere Märkte lokalisiert anbieten zu können. Google ruft dafür Preise zwischen 75 Dollar und 150 Dollar aus, pro Sprache je nach Umfang der App. Für Entwickler ist dies eine großartige Möglichkeit, mit niedrigen Kosten neue Märkte zu erobern.

Google_APK_Translation

[werbung] Google nennt auch einige Beispiele von Entwicklern, die am Pilot-Programm teilgenommen haben. Die Macher von Zombie Ragdoll nutzten den Service, um die App in 20 Sprachen auf den Markt zu bringen. Zusammen mit anderen Maßnahmen wurde festgestellt, dass 80% der Downloads aus nicht englischsprachigem Raum stammen. Die SayHi Chat Dating-App expandierte in 13 weitere Sprachen, lokalisierte Versionen konnten ein Wachstum von 120% verbuchen.

Die Übersetzungen werden von Menschen vorgenommen, Entwickler können also mit dem Übersetzer direkt in Kontakt treten, um Details zu besprechen oder die Übersetzungen zu optimieren. Die App in der eigenen Sprache, für Euch ein Grund zum Kauf oder Download einer App?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Für mich ziehmlich egal, aber ich weiß das z.B. meine Tschechischen Bekannten nur Apps nutzen können die Deutsch oder Tschechisch sind, weil sie schlicht keine anderen Sprachen sprechen bzw zu schlecht. Das viele Entwickler sich nur auf Englisch konzentrieren ist eigentlich sehr dumm von ihnen. Wenn man schon keine Lust hat könnte man immer noch die Möglichkeit schaffen das es 3. Benutzer übersetzen. Lieber ein mittelmäßige Übersetzung als gar keine.

  2. Schleichwerbung, /r/AppTranslations

  3. Ich habe mein Smartphone ohnehin auf Englisch stehen, von daher nicht wirklich ein Thema. Beim iPad ist es aber nicht schlecht, wenn sie übersetzt sind, weil es einfach ein einheitlicheres Bild abgibt, wenn alles Deutsch ist.

  4. Schlechte automatische Übersetzungen sehe ich als Ärgernis an, die Anwendungen bis zur Unbenutzbarkeit entstellen können. Ich wünsche mir daher im Gegenteil die Möglichkeit, pro Anwendung eine bestimmte Sprache, meistens Englisch, erzwingen zu können.

  5. Gegen von Menschen übersetzte Apps habe ich nichts, zumindest solange sich die Sprache unabhängig von der Systemsprache wieder auf englisch umstellen lassen.
    Aber bevor ich eine App nutzte die Eindeutig maschinell übersetzt wurde nutzte ich lieber die englische Variante, so hatte ich schon Apps die so extrem schlecht übersetzt waren, dass sie dadurch unbenutzbar wurden und sich nicht unabhängig von der Systemsprache auf englisch umstellen ließen.

  6. Bin völlig der gleichen Meinung wie jkrwdt, da wirklich mache automatische Übersetzungen bei vielen Anwendungen einen extrem negativen Effekt haben. Lieg aber wahrscheinlich auch daran das ich ziemlich gute Englischkenntnisse habe…

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.