Anzeige

Google bestätigt noch einmal: Feedburner für RSS-Feeds wird nicht geschlossen

Kleine Ergänzung zu dem Thema Google Feedburner, welches ich letztens hier im Blog hatte. Kurze Vorgeschichte: der Counter, der die Feedleser anzeigt (bei mir ganz unten links), war kurze Zeit gestört. In Panik verbreitete sich die Nachricht, dass Feedburner dicht machen würde, was viele Blogger gleich mit Weltuntergangsszenarien ausmalten, schließlich gab es ja die Nachricht von Google, dass man Adsense für Feeds und die Programmierschnittstelle (API) für Feedburner schließt.

Da kam es bei einigen wohl zu Verwechslungen. Google klärt mittlerweile auch noch einmal ein wenig auf, in einer Mail an mich bezüglich Adsense für Feeds steht noch einmal explizit:

„Von Google bereitgestellte FeedBurner-URLs werden weiterhin funktionieren, es werden jedoch keine Anzeigen mehr darüber bereitgestellt. Daher ist es nicht notwendig, Ihre Abonnenten an andere URLs weiterzuleiten oder sonstige Schritte in Ihrem Konto auszuführen.“.

Vielleicht trotzdem wichtig für euch zu wissen, sofern ihr unabhängig bleiben wollt: verlinkt in eurem Blog niemals die Feedburner-Adresse zum Feed, sondern die interne Adresse, die auf den Feed zeigt, in meinem Fall zum Beispiel http://stadt-bremerhaven.de/feed – so bekommen die Leser immer eure Nachrichten, egal von welchem Anbieter.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.