Google+ Beiträge landen in der Google-Suche

Früher tauchten ab und zu Tweets eurer Follower auf, wenn ihr eine Google-Suche angestoßen habt. Sucht ihr zum Beispiel nach einem Restaurant, dann könnte unter Umständen ein Link zu einem Restaurant angezeigt werden, weil einer eurer Verfolgten mal darüber twitterte. Google bezahlte dieses Feature teuer, der Vertrag mit Twitter lief aber aus und wurde nicht verlängert.

Klar, hat man doch nun sein eigenes soziales Netzwerk mit jeder Menge Inhalt in Echtzeit. Und so kann es sein, dass wenn ich mich linktechnisch über etwas äußere und ich in euren Kreisen bin, dass mein bei Google+ geposteter Link in eurer Google-Suche auftaucht, sofern er thematisch relevant ist. Nichts Überraschendes – zeigt aber auf, dass man sich die Leute in Netzwerken gut aussuchen sollte. (via)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Hm? Was hat das mit den Leuten in seinen Kreisen zu tun? Wenn man einen Betrag öffentlich markiert, kann er über die normale Google-Suche von jedem gefunden werden.
    Oder versteh ich da grad was falsch?

  2. OT, sry

    lässt sich diese leiste hier im blog links mit den ganzen social-whatever-buttons deaktivieren, via adblock oder so? das nervt ungemein..
    danke

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.