Google: Augmented Reality soll das Lernen zu Hause aufwerten

Aktuell sitzen nicht nur viele  Erwachsene, sondern auch viele Kinder zu Hause. Google gibt daher ein paar Tipps mit auf den Weg, wie Augmented Reality (AR) und 3D-Modelle zum Lernen beitragen können. Teilweise werden sie ja direkt in die Suche eingebunden. Allerdings benötigt ihr ein Android-Gerät ab Android 7, das zudem ARCore unterstützen muss.

Auf Ergebnisse stoßt ihr dann z. B., wenn ihr nach dem Kreislauf sucht oder das menschliche Skelett bei der Google-Suche aufstöbert. Um die 3D-Modelle anzuzeigen, hat sich Google mit BioDigital zusammengetan. Ein weiterer Partner ist Visible Body. Das Unternehmen hat AR-Modelle von Tieren, Pflanzen und Bakterien erstellt, die ihr ebenfalls über die Google-Suche bei den passenden Suchbegriffen direkt in den Ergebnissen zu Gesicht bekommt.

Klar, dass Google zusätzlich auch auf Arts & Culture verweist, denn dort finden sich ebenfalls viele AR-Inhalte, etwa das Kommandomodul der Apollo 11. Man verteilt da für Android auch ein neues Feature, das euch schneller verschiedene Inhalte aufrufen lässt sowie eine Aufnahme-Option, um AR-Videos aufzuzeichnen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Also entweder bin ich doof oder blind oder beides 🙂 Ich finde da keine AR irgendwas. Weder mit den deutsch überseitzen Begrifflichkeiten noch mit den original ausgewiesenen englischen Suchbegriffen. Mein Gerät (Mi9) könnte es jedenfalls darstellen. Stell doch einmal bitte einen Direktlink und die Rubrik z. B. zu deinen o. g. Schlagwörtern rein, damit man das überprüfen kann. Auf deinen verlinkten Seiten von GoogleBlog oder 9to5 wird man auch nicht schlauer. Wenn das nicht eine eigene Rubrik (AR) in der Suche oder der Google-App wird, ist das jetzt schon ein Rohrkrepierer. Eine Suche muss schnell gehen und wenn ich erst extra auf irgendwelche Bilder oder Seiten klicken muss, um zu sehen, ob das Piktogramm für AR angezeigt wird, wird man ja wahnsinnig.

  2. Gib mal Mops ein, das funktioniert bei mir auf dem Pixel 3A XL.

  3. Zu meiner Zeit hieß es das Fernsehen macht die Dummen dümmer und die Schlauen schlauer.
    Trifft heutzutage sicher auf die Internet Jugend zu.
    Ein 800€ Smartphone ersetzt eben keine einzige Synapse.

Schreibe einen Kommentar zu Peter Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.