Google Assistant mit Unterstützung für mehr Drittanbieter-Apps

Im Herbst gab Google bekannt, dass man nun besser mit Drittanbieter-Apps zusammenarbeitet. Da geht es nicht nur um das Öffnen von verschiedenen Apps, sondern vielmehr auf den Zugriff diverser Funktionen und Aufgaben in der App. Klappt bisher nur für englischsprachige Befehle und daran wird sich wohl auch erstmal nichts ändern, man hat gibt nun aber eine breitere Basis an kompatiblen Apps bekannt.

Beispiele seht ihr oben angehängt. Da geht es mitunter um das Betätigen von In-App-Suchen oder aber dem Auslösen von diversen Aktionen. Jene hat man nun auch für Capital One und – spannender – für Strava – parat:

Weitere Vorschläge an kompatiblen Apps liefert man ebenfalls auf Sprachzuruf. Der Befehl „Hey Google, Shortcuts“ führt hier zum Ziel.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Studienreferendar. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Richtig cool! Das ist die Art Integration, die man sich schon immer gewünscht hat. Geht das auch, wenn man den Suchverlauf deaktiviert hat? „Früher“ funktionierte das einwandfrei, aber irgendwann wollte Google dann partout nicht mehr alles per Assistant anbieten, wenn man denen keinen Zugriff auf den Suchverlauf gibt…

    • Gustafson says:

      Ich finde, das sollte nicht Google entscheiden sondern eine API anbieten. Ansonsten werden intransparent Unternehmen und Apps bevorzugt. Siehe Maps und Android Auto.

  2. Also ich kann das schon seit längerem auf deutsch mit manchen Apps?

    • Ja, das funktioniert schon seit Jahren. Ich nutze es z.B. beim Autofahren für Spotify oder Telegram. Geht mit „OK Google“ schon seit einer Ewigkeit.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.