Google Assistant: Benachrichtigungen, verbessertes Medienplayback und mehr im Anmarsch


Google hat heute neue Funktionen für den Google Assistant vorgestellt. Diese sind erst einmal für Entwickler verfügbar, beziehungsweise müssen von diesen in ihre Apps oder Geräte implementiert werden, bevor sie vom Nutzer dann verwendet werden können. Neu sind hier zum Beispiel die Custom Device Actions. Google erklärt das anhand einer Waschmaschine. Hat diese ein bestimmtes Farbprogramm, kann man dieses einfach über den Assistant aktivieren.

Auf der SXSW zeigt Google auch ein paar dieser Custom Device Actions, zum Beispiel mit einem Sockensortierroboter oder einer Couch, die einem gleich ein kühles Getränk reicht. Das sind aber nicht die einzigen Neuerungen, die der Assistant erhält, es kommen auch welche hinzu, die man vermutlich eher nutzen wird als die Sockenmaschine.

Google kündigt nämlich zudem an, dass man bald Benachrichtigungen zu Actions erhalten kann, die man auf dem Smartphone aktiviert. Dann erhält man beispielsweise News dann, wenn sie passieren, nicht erst in einer Zusammenfassung oder ähnlichem.

Bereits heute startend wird das Medienplayback in Actions verbessert. Diese können nun länger Audio oder Video abspielen, die Audiowiedergabe wird zudem fortgesetzt, wenn das Display inaktiv ist. Das verbesserte Medienplayback ist auf Smartphones und Speakern verfügbar. Außerdem ist es möglich, die Wiedergabe per Sprache zu steuern, also den Inhalt zu pausieren oder erneut abzuspielen.

Außerdem wurden noch neue Actions angekündigt, allerdings bekomme ich diese aktuell noch nicht zum Laufen. Wer selbst ausprobieren möchte, findet die entsprechenden Acetons direkt im Google Blogpost.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Dirk Haustein says:

    Wäre viel interessanter wenn die Sprachsteuerung auf einer Fossil Q-Founder 2.0 überhaupt funktionieren würde wenn die Smartwatch getragen wird ! Fehler ist Google und Fossil Support seit 3 Monaten bekannt. Nach diversen Updates von Android Wear 2.6 – 2.9 immer noch keine Fehlerbehebung.Bedeutet Google Assistant funktioniert nur wenn die Smartwatch 😉 den Körper NICHT berührt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.