Anzeige

Google arbeitet an Verzahnung von Nest Audio mit Chromecast

Amazon macht es mit dem Fire TV und seinen Echo-Lautsprechern und Apple mit dem Apple TV und dem HomePod. Man verzahnt seine Welten, lässt Streaming-Lösungen mit den eigenen Lautsprechern arbeiten. Ist auch schon länger bei Google ein offenes Geheimnis gewesen, welches jetzt im Wall Street Journal bestätigt wurde. Google bestätigte dem US-Medium, dass man an der Integration von Nest Audio mit Chromecast arbeitet. Weitere Details gibt es nicht, vermutlich wird es aber so sein, dass man eben den Chromecast anweisen kann, Lautsprecherausgaben direkt auf die im Netzwerk befindlichen Nest-Lautsprecher zu senden. Infos zu Stereo-Funktionalität und einer Modellunterstützung fehlen bisher – ebenso ein konkreter Termin.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Halleluja, da warte ich schon ewig drauf. Habe nur die Hoffnung, dass alle cast-fähigen Lautsprecher sich einbinden lassen. So könnte ich meine Onkyo-Lautsprecher und die Teufels-Soundbar mit Chromecast-Audio endlich zum Heimkino umfunktionieren

    • Die Hoffnung habe ich auch, aber ich glaube es ist eher unrealistisch. Chromecast Audios sind mWn schon lange nicht mehr unterstützt, was wirklich eine Schande ist. Ich warte seit ewigkeiten auf einen ordentlichen Nachfolger (oder auf einen Aux-Port am Next Mini).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.