Google-App: Vorbereitung auf Pixel 2, neue Hotwords und Routinen

Am 4. Oktober schauen viele Android-Fans wieder auf Google. Google hat eingeladen, erwartet werden die beiden neuen Pixel-Smartphones, Pixel 2 und Pixel XL 2, gefertigt von LG und HTC. Wir berichteten in der Vergangenheit schon über einige Details der Geräte, beispielsweise, dass das von HTC gefertigte Pixel-Gerät das Squeeze-Feature bekommen soll, welches man auch beim HTC U11 (hier unser Testbericht) vorfindet. Bereits jetzt verteilt Google die Version 7.12 der Google-App, die einige Informationen verrät.

So ist die Version 7.12 bereits auf die Nutzung von „Active Edge“ vorbereitet, es finden sich bereits Codefragmente, die zeigen, dass es dem Nutzer erlaubt wird die Einstellungen für diese Funktion zu ändern. Nicht überraschend: Der Google Assistant kann per Druck dazu gebracht werden sein Werk zu verrichten.

Des Weiteren könnte die Google-App mit dem Google-Assistant noch eine Ecke interessanter werden. Ich beschrieb hier im Blog ja mal die Verknüpfungen. Sprachbefehle, bei der der Assistant von Google bestimmte, vordefinierte Dinge ausführen soll. Diese Verknüpfungen scheint Google offenbar zu erweitern, denn mit einem Befehl soll man später wohl auf einen Schlag mehrere Dinge ausführen können. Im Code beschreibt Google die Funktion wie folgt: „Get daily help with personal Routines. Just say one command and your Assistant will do multiple things.„. Beispiel: „Ich bin zuhause“ schaltet Licht im Wohnzimmer und Gerät XY ein.

Ferner wird offenbar an der Unterstützung für mehrere Stimmen und Hotwords gearbeitet. So könnte sich der Nutzer in Zukunft aussuchen, mit welcher Stimme der Google Assistant antwortet. Und der Zuruf, also das bisher klassische OK Google, könnte ebenfalls weiter ausgebaut werden. Unklar ist, ob Google einfach die Hotword-Liste erweitert – oder aber, ob der Nutzer die Chance hat, eigene Hotwords zu definieren.

Google Assistant: IFTTT-Sprachbefehle jetzt mit deutschem Sprach-Feedback

Google Assistant: Smart Home einrichten am Beispiel Philips Hue

Google Assistant: Mein Tag anpassen

Google Assistant: Nachrichtenquellen einrichten

Google Assistant: Ab sofort neue Funktionen in Deutschland

Google Assistant: Einkaufsliste in Deutschland freigeschaltet

Google Home: Ein erster Blick

Google Home vs. Amazon Echo als Lautsprecher: Mein Favorit

Google Assistant und Google Home: Eigene Sprachverknüpfungen nutzen

(via 9to5)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

3 Kommentare

  1. Ich möchte ja hier nicht bashen, aber die letzte Zusammenarbeit von Google und HTC war mit dem Nexus ein, freundlich ausgedrückt, Desaster.
    Lieferengpässe, Fertigungsmängel und letztendlich eine vergebene Chance.

    Ich hoffe Google und HTC können bei dem Pixel abliefern (also in Qualität und entsprechender Menge), aber wahrscheinlich sind die Preise wieder die vom Mond, sodass es Blei in den Regalen wird.

    Zum Pixel 2 Design: Es wirkt etwas angestaubt. Da gehen Samsung und auch LG (jetzt auch Apple mit dem iPhone X) etwas modernere Wege.

    Aber lassen wir uns einfach mal überraschen.

  2. Nexus 9 war gemeint…

    Sorry, bearbeiten klappt irgendwie nicht.

  3. Bin auf die Preise gespannt. Hoffentlich noch viel teurer als die Vorgänger, damit ich mir das „Risiko“ in China ein XIAOMI zu bestellen schön reden kann…

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.