Google baut Android Wear Abteilung aus

aw_mosaic_1500px

Nachdem gestern die ersten Testberichte zur Apple Watch veröffentlicht wurden, hat man auch bei Google etwas zu Smartwatches zu erzählen. So teilt man mit, dass man derzeit die Abteilung mit den Watchfaces noch einmal ausgebaut hat. Hier findet ihr also noch einen Schwung mehrerer digitaler Zifferblätter, die vom Google-Team für gut befunden wurden. Ebenfalls will man die Anpassungsmöglichkeiten in Sachen Armbänder in den Fokus rücken. Nutzer in den USA haben nun die Möglichkeit, bei ausgewählten Partnern (E3 Supply Co., Worn & Wound und Clockwork Synergy) passende Armbänder in einer dedizierten Abteilung zu betrachten. Die meisten Smartwatches auf Basis Android Wear verfügen über die Möglichkeit, Standard-Bänder mit 22 mm zu nutzen, sodass man diese sich eigentlich fast überall kaufen kann.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Ein Kommentar

  1. Macht Sinn mit den standard Armbändern.