Google Analytics: Echtzeit Baby!

Coole Sache, Google Analytics zeigt jetzt Statistiken in Echtzeit an. Momentan in einer geschlossenen Version, zu der sich jeder anmelden kann. Tja, was soll man dazu sagen: der Spaß zeigt an, wie viele Leute sich gerade auf eurer Seite rumtreiben. So könnte man zum Beispiel direkt tracken, was ein eben abgesetzter Tweet, ein Facebook- oder Google+-Postings an Besuchern brachte.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. cool,… das war einer der Gründe warum ich Piwik einsetzte.

  2. Das ist echt knorke.

  3. was ich mich gefragt habe, es wird ja, um deutsche Datenschutzrichtlinien zu befriedigen, das letzte Oktet der IP weggekappt um eine Anonymisirung zu erreichen. Passiert das nur bei europäischen Besuchern und wie genau sind dann die Daten noch? Sehe ich dann die Städe der Besucher nicht mehr, oder gar die Länder?

  4. Gleichzeitig liest man etwas von einer neuen Bezahlversion von GA – abwarten ob Echtzeit-Analyse dennoch auch in der kostenlosen Version verfügbar sein wird…

  5. Genial! Bleibt zu hoffen, dass die Version später auch wirklich kostenlos nutzbar ist. Auf jeden Fall schließt Google damit eine seiner wenigen, aber dennoch riesigen Lücken.

  6. Hab mich gerade mal angemeldet und wurde für die Echtzeitsuche freigeschaltet. Hat Google auf jeden Fall schön gemacht, sieht hübsch aus.

  7. Super Neuerung von Google, ich hoffe das bleibt kostenlos!

    Gruß, Dominik

  8. Sicher hat der ein oder andere einen vorher-nachher vergleich gemacht bzgl. meiner Frage oben. Wäre super wenn einer über seine Erfahrung berichten könnte. Mir würde ein Link auch schon reichen.

  9. Das ist super, hoffentlich schau ich dann auch grad ins „Echtzeitanalytics“ wenn der eine Homepagebesucher, den ich hab auch grad da ist 😉

  10. Martin Dreger aus Hamburg says:

    Setzt das in Deutschland überhaupt noch jemand ein? Wer füllt den freiwillig das neue Datenschutzformular aus und sendet es mit den persönlichsten Daten an Google?

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.