Google Allo: Web-Version unterstützt nun auch iOS, Firefox und Opera

Kurz notiert: Amit Fulay, Head of Product für Google Allo, Google Duo und WebRTC, hat auf Twitter verkündet, dass die Web-Version des Messenger-Dienstes Google Allo ab sofort auch iOS (iPad) und die beiden Browser Firefox und Opera unterstützt. Demnach sollte „Allo for Web“ nun wohl die am häufigsten verwendeten Browser abgedeckt haben. Die weltweite Verteilung finde laut Fulay ab sofort statt. Während viele Nutzer in den Kommentaren vor allem den Support von Firefox begrüßen, bemängeln viele die noch immer fehlende SMS-Unterstützung des Dienstes.

Way to go, Google.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Blogger, stolzer Ehemann und passionierter Dad aus dem Geestland. Quasi-Nachbar vom Caschy (ob er mag oder nicht ;D ), mit iOS und Android gleichermaßen glücklich und außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

5 Kommentare

  1. Ich kenne zwar kaum Threema Nutzer aber allo User ist mir noch keiner über den Weg gelaufen. Frage mich wann das eingestellt werden wird. Oder findet das irgendwo anklang und ich sehs in meiner Blase nur nicht. Und gabs da nicht auch noch nen zweiten google messenger der gleichzeitig vorgestellt wurde? Name weis ich schon gar nicht mehr.

  2. Sicher ein guter Messenger. aber Google ist da irgendwie zu spät eingestiegen. Haben alle viel zu lange geguckt wie sich whatsapp zum primus entwickelt hat. einmal verlorenen Boden gewinnt man nicht zurück.

  3. Ich hab keine Ahnung wieso Google seine Energie in so einen Müll investiert. Hangouts ist/war schon Schrott das hier auch.

  4. Hatte es mal kurz installiert, nun aber wieder runtergeschmissen. Nutzt niemand, den ich kenne.

  5. Geht auch mit Vivaldi… Aber bisher fehlt der Mehwert und die Nutzerschaft…

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.