Google Allo für Desktop-Geräte kommt „in einigen Wochen“

Bei Googles Messaging-Optionen durchzublicken, ist gar nicht so einfach: Da wären die alten Haudegen wie der Google Messenger, Hangouts und dann die Neulinge wie Duo und Allo. Letzterer soll bei Google in Zukunft im Fokus stehen, denn er bindet auch den Google Assistant ein.  Bisher steht Allo aber nur für mobile Endgeräte zur Verfügung, dabei war auch eine Web- bzw. Desktop-Version geplant. Jene soll wohl „in einigen Wochen“ erscheinen.

Zumindest äußerte genau das auf Nachfrage der Google-Mitarbeiter Amit Fulay, welcher für Allo, Duo und WebRTC zuständig ist. Offen ist außerdem immer noch, ob es eine reine Web-Anwendung sein wird oder Allo als native Desktop-App seinen Einstand außerhalb der Welt der mobilen Endgeräte geben wird.

Seid ihr denn mit Allo bisher zufrieden und würdet den Messenger auch am PC oder Notebook aufrufen? Mir ist es schon seit längerer Zeit etwas zu viel geworden mit Googles Messenger-Flut: Mir wäre am liebsten, man würde alle einzelnen Dienste in einer Anwendung vereinen. Dafür hätte Allo dann in Zukunft dann Google Assistant wohl auch das größte Potential.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. bringt alles nichts. Meine Hangout Kontakte bleiben Hangout-Kontakte. das weiss ich von allen bereits. niemand will sich auf den Duo oder Alo einlassen. 😉

    Ist aber auch totaler Unsinn. Warum denn noch ein Messenger? Noch eine APP die Akku zieht und (bisher) nicht mal auf dem dem Desktop lief.

    Hoffentlich beerdigt Google diese Versuche eines Tages. Wenn die dafür aber Hangout mal einstampfen sollten, dürfte es ein großer Imageschaden werden.

  2. Benutzte den mit meiner Frau, mit einem Kumpel der viel am PC ist Telegram (Desktop), der Rest hat zwar ein teures Smartphone aber trotzdem nur die WhatsApp datenkrake, Menschen sind halt dumme Herde Tiere!

  3. Ach Google—- das hätte es doch bei Allo schon beim Release geben müssen. So hat sich doch jeder (der Wenigen), der sich überhaupt irgendwann mal mit Allo beschäftigt hat, schon wieder abgewendet.

    Dafür vernachlässigt Google Hangouts sträflich – das Interface sieht einfach nicht mehr up-to-date aus, ist lahm und unzuverlässig. So vergrault man auch noch die wenigen Nutzer.

  4. mpffffhhhh says:

    leider kenn ich nur leute, die whatsapp benutzen. alle anderen messenger bleiben unbenutzt.

  5. Das Gleiche hier, Hangouts oder Treema!

    Werde sehr oft gefragt, ‚Hast du WhatsApp?‘ ‚Nein, ich nutze nur Hangouts oder Threema!‘ ‚Schade, das habe ich nicht (mit Android-Handy in der Hand)…‘ ‚Doch, schau mal hier…‘
    ‚Aha, na dann, wie kann ich dich adden?..‘
    Funktioniert wunderbar! Müsste man damit anfangen, du musst das und das installieren etc. würden die meisten direkt blocken! Warum Google nicht weiterhin auf Hangouts gesetzt hat, werde ich wohl nie kapieren…

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.