Google Allo: Das ist das Ergebnis unserer Umfrage

google-alloMit Google Duo und Google Allo starteten in der letzten Zeit gleich zwei neue Kommunikationswerkzeuge von Google. Duo, die einfache App für die Videotelefonie – und dann Google Allo, der Messenger, der auch den Google Assistant mitbringt, mittlerweile sogar in der deutschen Sprache. Dieser soll im Einzelgespräch aber auch im Chat mit anderen Personen einen Mehrwert durch Wissen bieten. Wir haben unsere Leser gefragt, was sie von Google Allo – mittlerweile in Version 2.0 erschienen – halten. Wir gaben dabei acht Antworten vor, aus denen jeder Leser eine für sich passende heraussuchen konnte. Insgesamt nahmen 4.678 Personen an unserer Umfrage teil.

umfrage-allo

Obwohl ich von vielen hörte, dass sie Google Allo nicht nutzen wollen, so sieht es in unserer Umfrage auf dem vorderen Platz anders aus. 28 Prozent, also 1.330 Abstimmende, haben angegeben, dass sie Google Allo ausprobiert haben und erst einmal behalten. Die Umfrage ist natürlich noch recht frisch nach dem Start von Google Allo gewesen, sodass sich da vielleicht etwas in den kommenden Monaten ändern. Platz 2 belegt die Antwort, dass man kein weiteres Interesse an einem Messenger habe, 22 Prozent (1.014 Stimmen) sprachen sich für diese Antwortmöglichkeit aus.

Platz 3 mit 17 Prozent (810 Stimmen) entfiel auf die Antwort „Allo?“, was sicherlich nicht nur bedeutet, dass man noch nie davon hörte. 13 Prozent (610 Stimmen) haben kein Interesse, weil Allo in Sachen Datenschutz als undurchsichtig erachtet wird.

8 Prozent (395 Stimmen) gaben an, dass sie Allo ausprobiert haben und danach direkt deinstallierten, während 6 Prozent (258 Stimmen) abstimmten, dass sie erst einmal auf den Assistant in deutscher Sprache warten. Wie weiter oben erwähnt: Mittlerweile ist er das. 5 Prozent (217 Stimmen) haben aufgrund zu weniger Kontakte kein Interesse an einem Ausprobieren und einem Prozent (44 Stimmen) sind die Funktionen in Allo einfach zu wenig.

Ob sich Google Allo weiter durchsetzt? Schwer zu sagen. Es ist bei uns einfach so, dass viele das nutzen, was möglichst viele Kontakte nutzen. Das dürften in Deutschland weiterhin Facebook und WhatsApp sein, sodass es da andere Messenger wie Threema, Signal oder eben auch Duo und Allo schwer haben.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

12 Kommentare

  1. interessant wäre eine neue Umfrage „Nutzt du Allo noch?“

  2. Mir fehlen immer noch 2 sehr wichtige Funktionen:
    – Multidevice support
    – backups

    Den Assistenten hab ich mittlerweile auf deutsch getestet aber kurz darauf zurück auf englisch gestellt. auf englisch scheint er intelligenter zu sein.

  3. Geht mir wie Frau Orland – eigentlich ein netter Messenger, aber eine Desktop-Version und ein Backup (am Besten wie in Hangouts als Teil von GMail) vermisse ich schmerzlichst…

  4. Behalten werde ich das Ding auch auf dem iPhone… frisst ja kein Brot.
    Aber öffnen eher, wenn mich aus Versehen da jemand anschreibt 🙂

  5. Leider kann Allo in der deutschen Version kein tägliches Wetter schicken.

  6. @Caschy:
    Einsenden von Tipp funktioniert nicht:

    Die Nachricht konnte nicht gesendet werden. Bitte versuchen Sie es noch einmal zu einem späteren Zeitpunkt oder informieren Sie den Administrator der Webseite.

  7. @Michael: Eben getestet, geht hier. Ansonsten schick mir doch eine Mail 🙂

  8. „Obwohl ich von vielen hörte, dass sie Google Allo nicht nutzen wollen, so sieht es in unserer Umfrage auf dem vorderen Platz anders aus.“

    Nein, eigentlich nicht – die Nichtnutzer verteilen sich auf 6 Gruppen: 72% wollen Allo nicht nutzen. 😉

  9. Eine Umfrage zu der unnötigen App imerr oder wie der Dreck heißt wäre auch mal interessant.

  10. Hinweis: Ich konnte an der Umfrage mehrmals teilnehmen (Home Desktop, Notebook, Office Rechner). Das ist sicher nicht im Sinne des Erfinders. Vielleicht kann man das für zukünftige Abstimmungen verbessern?

  11. @andreas geht ohne account leider nicht

  12. Duo finde ich interessanter.
    Es koennte eine starke Konkurrenz fuer die Netzbetreiber werden
    – ja wenn es wirklich ernst gemeint waere von Google
    und der Datenschutz verbessert wuerde

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung.