Google+ 8.4 mit kleinen aber feinen Design-Tweaks

google-plus-newGoogle+ erhält in der Version 8.4 ein paar kleinere Veränderungen am Design: Über den offiziellen Play Store erhaltet ihr bereits die Version 8.4.0.128646069, welche die Optimierungen beinhalten sollte. Falls ihr nun bereits nach neuen Features oder größeren Modifikationen des Designs geiert: Wie gesagt, halten sich die Veränderungen in einem kleinen Rahmen. Noch die größte Neuerung ist, dass ihr nun in den Previews der Kommentare auch die Avatare der jeweiligen Nutzer seht. Dadurch fällt jene Vorschau etwas mehr auf und während die Kommentare sich abwechseln, wechseln sich auch die Profilbilder ab, ergo kommt etwas visuelle Vielfalt dazu.

Zudem hat Google ein paar kleinere Optimierungen vorgenommen, die wohl nur Usern auffallen werden, die sehr viel Zeit mit Google+ verbringen: Etwa hat man einige Abstände leicht angepasst – z. B. zwischen den Beiträgen und den Suchergebnissen. Außerdem tauscht Google das „Hinzufügen“ durch „Folgen“ aus. Etwa soll es ab sofort nicht mehr heißen „H. Ampelmann hat Sie bei Google+ hinzugefügt“, sondern „H. Ampelmann folgt Ihnen nun bei Google+“.

google+ 8.4

Der Teardown der App seitens Android Police hat außerdem ergeben, dass Google offenbar für Google+ plant die Anpassungsoptionen der Nutzer etwas aufzupeppen. Etwa soll jeder User die Chance haben vier selbst angelegte Sammlungen / favorisierte Communities in seinem Profil hervorzuheben. Wer weniger als vier Favoriten auswählt, für den sollen die freien Plätze durch jene Communities aufgefüllt werden, in denen er oder sie am aktivsten ist. Im Grunde haben Nutzer dadurch dann die Möglichkeit ihre Interessen noch etwas stärker hervorzuheben. Eine Möglichkeit jenes Feature, in den Optionen „Pinned Flair“ betitelt, auszuschalten, wird es wohl nicht geben.

Zudem tauchen in der App für Google+ Hinweise darauf auf, dass Google die Privatsphäre-Einstellungen und -Informationen besser hervorheben will. Aktuell führen die Hinweise innerhalb der App oft noch auf externe Websites. Das soll sich ändern, um den Nutzern mehr Übersicht zu verschaffen.

Als letzte Neuerung soll es eine Option geben, um möglicherweise anstößige Bilder erstmal zu verbergen. Das soll aber nicht automatisch passieren, sondern der User kann quasi auf Knopfdruck einen Vorhang über das Bild legen. Angeboten werden soll die Option aber nur bei Bildern, die Google mithilfe seiner Algorithmen als „kritisch“ einstuft. Könnte sinnvoll sein, wenn man auf der Arbeit oder an der Uni Inhalte bei Google+ durchgeht, welche der Sitznachbar jetzt nicht unbedingt sehen müsste. Vielleicht werden einige der versteckten Optionen sogar schon bald serverseitig aufgeschaltet, warten wir es ab.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Wolfgang Denda says:

    Warum bekommt ein angeblich so kreatives Unternehmen wie Google immer noch keine Funktion hin, um am Ende einer ewig langen Scroll-Liste wieder „nach oben“ zu springen? Oder bin ich schlicht seit Jahren zu doof, den richtigen Wisch oder Tipper zu finden? Da merkt man mal den Unterschied zu Apps von Apple.

  2. Erschrocken vom Stuhl gerutscht! Google Plus gibt es noch!? 😉

  3. Lassen wir die Google+ Abgesänge für einen Moment mal beiseite. Immerhin gibt es Google+ noch, was auch mich nach einigen Jahren überrascht.

    Doch eine Frage muss man Google mittlerweile einfach stellen. Was wollen die damit? Ich selbst nutze Google+ nur noch für einen einzigen Zweck und das ist die Standortabfrage von Kontakten. Die aber ließe sich nicht nur simpelst in eine andere App auslagern, irgendwann wird Google das auch so machen und am naheliegendsten ist die Google Maps ab.

    Doch für was nutzen Menschen überhaupt Google+? Mir ist das persönlich total schleierhaft. Ich kenne keinen einzigen Content, der dort exklusiv wäre. Werden Kanäle regelmäßig mit Inhalt gefüllt, gibt es genau diesen Inhalt zu 99,99% auch in Blogs, bei Facebook, Twitter, YouTube und so weiter. Denn die Macher wissen nur zu gut, dass einzig dort erhältlicher Content schlicht versanden würde.

    Was also soll Google+ sein? Ich weiß es nicht und ich schätze das geht Google auch so. Man werkelt fleißig am Backend herum, dreht hier an ein paar Schräubchen und dort kommt etwas hinzu, hat aber keinen Plan warum.

  4. Wolfgang Denda says:

    @Oliver „hat aber keinen Plan warum“
    Das beschreibt die Vorgehensweise von Google recht gut.

    ‚Man‘ hat das Deja-Nachrichtenarchiv damals gekauft, dessen Strukturen aber über die Jahre zerstört und nur immer wieder herumprobiert, statt sinnvoll auf Bestehendem aufzubauen. Jetzt sehe ich nur noch zusammengestückelten unübersichtlichen Kladderadatsch.

    Wenn Google es wenigstens ein mal hinbekommen würde, Vorhandenes zu integrieren, *bevor* das nächste Spielzeug startet.

  5. Ich habe längst aufgehört mich über Mitmenschen zu wundern, die immer noch nicht verstanden haben, dass es G+ immer noch gibt und was man damit soll etc…

    Ich hingegen schreibe ja auch nicht ständig darüber, warum es immer noch Leute gibt, die immer noch Facebook nutzen und das ich FB total unsympathisch finde;)

    Im Ernst; ich nutze G+ seit 2011 und seitdem habe ich keinen einzigen Tag bereut, dass ich dafür mein FB Account gelöscht habe (soweit das damals überhaupt möglich war…).
    Die meisten die nur Facebook oder Tweeter nutzen, habe G+ immer noch nicht verstanden, da es eben definitiv nicht direkt zu vergleichen ist. Gerade am Anfang muss man das System und die Möglichkeiten dahinter verstehen bzw. verstehen wollen;)

    So habe ich mittlerweile einen sehr großen internationalen Freundeskreis und die Diskussionen sind um meist um ein vielfaches tiefergehend und angenehmer, als ich sie bei FB erlebt habe.
    Zudem ist es mir schleierhaft, warum viele Menschen immer noch auf die Einstellung von G+ spekulieren, dass wird nicht passieren, im Gegenteil, Google weiß inzwischen sehr genau was sie für eine Perle mit G+ im Programm haben und ständige Abgesang kommt meist von Medien die G+ auch noch nicht verstanden haben;)

    Für mich gibt es derzeit kein besseres Social Media als Google+ und jeder der sich mal etwas ernsthaft damit beschäftigt hat, weiß wovon ich spreche…
    Und ganz ehrlich, ich bin sehr froh, dass nicht alle von FB zu G+ wechseln, denn dann würde das Niveau schnell sinken:)
    Nutze ab und zu auch Twitter, doch aus dem Hause Zuckerberg werde ich ganz bewusst nie mehr etwas nutzen, garantiert!

  6. Wolfgang Denda says:

    @M.Horn
    Was hat FB damit zu tun, dass G+ so scheisse zu bedienen und unübersichtlich ist?

    Aber danke, lieber Erklärbär, immerhin habe ich durch dich gelernt, dass man nur intelligent genug sein muss, um Chaos zu verstehen. Dann vielleicht im nächsten Leben…

  7. @Wolfgang Denda; Was bist Du denn für ein Vogel? Genau wegen solchen Menschen liebe ich G+, dort gibt es weniger Vögel wie Du und das ist auch gut so;)…bleib bloss dort!
    Nein, und ganz sicher auch nicht im nächsten Leben;)

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.