GoodNotes 5 kann jetzt scannen (mit OCR) und unterstützt iPadOS

Ich muss noch einmal auf GoodNotes hinweisen. Die App für iOS habe ich seinerzeit schon einmal vorgestellt, für 8,99 Euro eine sehr fair bepreiste Notiz-App, die auf iPhone und iPad läuft. Ob getippte oder handschriftliche Notizen – alles kein Problem. Das erneute Hinweisen auf die App hat gute Gründe. So wird jetzt iPadOS 13 unterstützt. Das bedeutet:

Nutzer können GoodNotes nun in mehreren Fenstern öffnen, um zwei Dokumente nebeneinander anzuzeigen oder zwei Seiten desselben Dokuments in der geteilten Ansicht anzuzeigen. Um ein neues Fenster zu öffnen, zieht eines der unten aufgeführten Elemente an die Seite des Bildschirms:

– das App-Icon aus dem Dock

– Dokumente aus der Bibliothek

– Ordner aus der Bibliothek

– einzelne Seiten aus der Miniaturansicht des Dokuments

– Tabs aus der Tab-Leiste

Nutzer können auch die Schaltflächen im Aktionsmenü der Bibliothek oder in der Tab-Leiste verwenden, um ein neues Fenster zu öffnen.

Nun das für mich sehr interessante: Erstellt man ein neues Dokument, so kann man dieses auch scannen, inklusive der wichtigen Texterkennung (OCR). Man braucht also keine extra Anwendung wie Scanbot, Scanner Pro oder andere mehr, man kann theoretisch mit GoodNotes scannen und die PDF-Dokumente dort speichern und durchsuchen – oder man teilt sie irgendwo hin. Für den Preis ein gutes Produktiv-Paket.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Ja gute Funktion und funktioniert auch okay. Man spart paar Schritte, als wenn man eine andere App zum Scannen verwendet. Wenn ich es mit Scanbot vergleiche ist die Nachbearbeitung nicht so gut. Wenn auf weißem Blatt schatten fällt, kann GN werden die schattigen Bereiche immer noch farblich dargestellt, wogegen am beim Scanbot die Kontraste und Helligkeit so verschieben kann, dass man einen komplett weißen Hintergrund hinbekommt. Ist aber auf jeden Fall sehr cool, das GN sich immer weiter entwickelt.

  2. Es sieht so aus als ob Goodnotes (und Notability übrigens auch) eine von Apple direkt in iPad OS implementierte Funktionen nutzt. In der App Dateien lässt sich nämlich auf die gleiche Weise ein Dokument scannen (unter Speicherorte dann auf die drei Punkte gehen).

  3. Kleingeldprinz says:

    Schade dass Goodnotes kein Windows / Webtool bietet um wenigstens die Notizen betrachten zu können. Auf Arbeit nutze ich halt die ganze Zeit ein Windows Gerät und hätte damit keinen Zugriff. Das hält mich vom Kauf ab…

    • Hans-Dieter says:

      Mit Microsoft One Note kann man seine Notizen auf Mac, Windows, iOS, iPad OS und Android voll nutzen.
      Ebenso funktioniert Google Notizen auf nahezu jedem OS.

  4. Dietmar Felten says:

    Wo sind die Daten? Im Dateimanager sind sie nicht zu finden 🙁

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.